Alte Pinakothek ...   41885
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Gabelsbergerstr. Richtung W
2 In
3 http://www.panorama-photo.net/panorama.php?pid=9056
4 Out

Details

Location: Gabelsbergerstraße / München (520 m)      by: Christian Hönig
Area: Germany      Date: 03.11.11
Bei dem schönen Wetter und weil ich heute genau hier vorbei kam, zeige ich Euch noch etwas München :)
Demnächst gibt es wieder mehr Natur zu sehen.

20 HF-Handaufnahmen mit der Ixus 220, Hugin und PSE gestrickt, Original 17239×2088 Pixel, Öffnungswinkel 190º x 47º
1. 1/1000 f5 -1EV 50mm (KB) ISO 100 15:30 Uhr

Nachtrag 30.12.2011:

Durch Hans-Jürgens Kommentar (und auch durch einen Älteren von Heinz H.) angeregt noch diese offizielle Info:
Ausgehend von der Kunstkammer in der heutigen "Alten Münze" in München, die Herzog Albrecht V. von Bayern zwischen 1563 und 1567 durch Wilhelm Egckel errichten ließ, präsentierten die Wittelsbacher ihre reichen Kunstschätze über die Jahrhunderte in immer wieder neu eingerichteten Galerien ihrer Residenzen. Berühmt wurden der Galeriebau, den Kurfürst Johann Wilhelm von Pfalz-Neuburg in Düsseldorf bauen ließ, und auch die Grande Galerie im Neuen Schloss Schleißheim, die Kurfürst Max Emanuel von Bayern nach französischem Vorbild einrichtete. Die im Auftrag von König Ludwig I. errichtete Pinakothek (heute: Alte Pinakothek) wurde 1836 eröffnet. Der Architekt Leo von Klenze hat mit ihr einen wegweisenden Museumsbau geschaffen, der mit seiner Folge von großen, durch Oberlicht beleuchteten Sälen und den begleitenden Kabinetten auf der Nordseite auch für andere Museumsbauten vorbildlich wurde. Im Zweiten Weltkrieg erheblich zerstört, konnte die Alte Pinakothek von Hans Döllgast bis 1957 wieder aufgebaut werden, wobei fehlende Fassadenteile nicht einfach rekonstruiert wurden, sondern durch unverputztes Ziegelmauerwerk ersetzt und so als 'Verwundungen’ erkennbar blieben. Damit schuf er ein beeindruckendes Beispiel der Architektur des Wiederaufbaus.

http://www.pinakothek.de/alte-pinakothek/ueber-die-alte-pinakothek/architektur

PS: Danke Hans-Jürgen, wenn ich die Originale (WAB: Sonne) und die Farben drum rum vergleiche sollte dieser immer noch warme Ton jetzt der Realität mehr entsprechen.

PS II: Ich freue mich immer über solche Hinweise und wünsche Euch, bei der Gelegenheit allen einen guten Rutsch in ein gesegntes 2012.

Comments

Wieder eine hervorragende Architektur-Darstellung. Scheint neben ausgefallenen Motiven Deine neue Spezialität zu werden. Aber wo ist hier die Sonne? Ganz ehrlich: Mich stört der Sonnenstern meist mehr, als dass er mir gefällt.
Den Mast am rechten Ende hätte ich weggeschnitten. ...okay, sehe gerade dann wäre der Weg zerschnitten, auch nicht besser.
LG Jörg
2011/12/28 20:57 , Jörg Nitz
Als stiller Bewunderer deiner Werke... 
... möchte ich hier pauschal einmal 4* geben (echte, keine virtuellen) und dir und deiner Familie ebenfalls nur das Beste für 2012 wünschen.

Behüt dich Gott
Gerhard.
2011/12/29 20:31 , Gerhard Eidenberger
Schöne Präsentation der Alten Pinakothek. Man sieht deutlich den Bereich des Bombentrichters aus dem II.Weltkrieg und das Ausmaß der Zerstörung. Beim Wiederaufbau/Restauration hat man sich damals bewusst für diese Variante entschieden und nicht mehr die frühere Grünsteinfassade verwendet (Döllgast: Architekt des Wiederaufbaus). Die Farben wirken für mein Dafürhalten etwas zu gelb.
2011/12/30 16:24 , Hans-Jürgen Bayer
I like much. Very interesting also.
2011/12/30 19:08 , Giuseppe Marzulli

Leave a comment


Christian Hönig

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100