Die Bucht von Kotor aus der Vogelperspektive   6637
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Jezerski vrh (Lovcen) 1657 m
2 Stirovnik (Lovcen) 1748 m
3 Jancine 1444 m
4 Gradista 425 m
5 Trojica (Kotor)
6 Festung von Kotor, oberer Teil
7 Skaljari (Kotor)
8 Kotor (Zentrum)
9 Flughafen Tivat
10 Adria
11 Radovici (Tivat)
12 Lustica-Halbinsel
13 Krasici (Tivat)
14 Obostnik 572 m
15 Denovici (Herceg Novi)
16 Bijela (Herceg Novi)
17 Sveti Ilija 766 m
18 Odijevo - Orjen 1571 m
19 Subra 1679 m
20 Prcanj (Kotor)
21 Golisavac 1718 m
22 Donji Stoliv (Kotor)
23 Zubacki kabao 1894 m
24 Dobrota (Kotor)
25 Perast (Kotor)
26 Vucji Zub 1802 m
27 Medugorje 1769 m
28 Rudo Brdo 871 m
29 Vranovo Brdo 743 m
30 Velji Vrh 1277 m
31 Goli vrh 1311 m
32 Donji Orahovac (Kotor)
33 Droskolica 1303 m
34 Ratkova Gora 1046 m
35 Plocnik 1228 m

Details

Location: Pestingrad (Derinski vrh) (1009 m)      by: Johannes Ha
Area: Serbia And Montenegro      Date: 29.09.2021
Vom "Pestingrad" genannten Aussichtspunkt, der auf der Westseite des Derinski vrh (siehe Panorama 20569 von Hans Diter) liegt, hat man den vermutlich spektakulärsten Tiefblick auf die Altstadt von Kotor und kann die gesamte Bucht überblicken. Der Blick reicht bis weit hinaus auf die Adria, wenn es nicht gerade etwas diesig ist wie an diesem Tag.

Später zog es dann im Lovcen noch deutlich mehr zu und es entwickelten sich einzelne Schauer. Das ist alles andere als unüblich - in den Gebirgszügen Lovcen und insbesondere Orjen, die direkt an die Bucht von Kotor anschließen, sind unglaubliche Jahresniederschlagsmengen von über 9000 mm möglich. Auch Kotor wird regelmäßig mit Regen versorgt.

Wer die Tour nachgehen möchte: Einfach am "Etno Selo Sveti Georgije" kurz nach dem Krstac-Pass parken, der auf der anderen Seite abzweigenden Schotterstraße folgen bis zum Derinski Vrh-Abzweig, dort nach links und in nördlicher Richtung um den Derinski Vrh herum. Zum Schluss steigt man ein kurzes Stück steil ab in einen kleinen Sattel zwischen dem Derinski vrh und Pestingrad und zuletzt zu letzterem wieder hinauf.

Man könnte den Derinski vrh auch überschreiten, allerdings konnten wir den Weg auf der Ostseite nicht finden. Scheint ein bisschen verfallen zu sein...

Aufgenommen mit einer Sony Alpha 6500, Brennweite 21 (32)mm, 12 Hochformat-Einzelbilder.

Comments

Eine wirklich eindrucksvolle Landschaft mit grandiosem Tiefblick - tolles Pano, Johannes !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2021/12/12 10:33 , Hans-Jörg Bäuerle
Der 1000 m Tiefblick ist wirklich atemberaubend. Dieser Serpentinenweg links beindruckt mich auch sehr, da wird der Begriff für Radler "sich hochschrauben"
ganz aktuell.
2021/12/12 11:10 , Günter Diez
Schwindelerregend !
2021/12/12 12:02 , Werner Schelberger
Da verschlägt's einem den Atem. Klasse Pano!
2021/12/12 12:24 , Klaus Brückner
1000 Höhenmeter auf 1500 m Distanz, echt beeindruckend und im Bild sehr gut wiedergegeben.

Grüße,
Dieter
2021/12/14 14:03 , Dieter Leimkötter
Schade, das es so diesig war. Aber zu sehen gibt es ja trotzdem viel, wie deine umfangreiche Beschriftung zeigt. Die Bucht erinnert mich an einen Fjord.
2021/12/14 23:40 , Jörg Braukmann

Leave a comment


Johannes Ha

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100