Rechts vom Inselsberg, vom Brocken aus (Reload)   101007
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Schmalkalder Loibe (886m) - 118km
2 Feldberg (481m) - 50km
3 Körnberg (631m) - 106km
4 Anhöhe bei Bleicherode (317m) - 39km
5 Wagnerskopf (631m) - 16km
6 Spießberg (757m) - 109km
7 Mittlerer Höhenberg (836m) - 113km
8 Vorderer Höhenberg (793m) - 114km
9 Anhöhe bei Menteroda (493m) - 53km
10 T H Ü R I N G E R W A L D
11 Trockenberg (808m) - 107km
12 Gebraer Kopf (453m) - 42km
13 BLEICHERODE
14 Großer Inselsberg (916m) - 106km
15 Rittergasserberg (484m) - 85km
16 am Venetianerstein (834m) - 114km
17 Anhöhe bei Friedrichsthal (342m) - 35km
18 Drehberg (754m) - 106km
19 Jagdkopf (564m) - 17km
20 Alter Berg (506m) - 84km
21 Großer Weißenberg (750m) - 107km
22 Dreiherrnstein (747m) - 106km
23 Knicking (509m) - 19km
24 Gerberstein (729m) - 106km
25 Breitenberg (705m) - 102km
26 Birkenheide (717m) - 105km
27 Höll Kopf (655m) - 104km
28 Kissel (649m) - 105km
29 Hainich (457m) - 79km
30 Großer Drachenstein (460m) - 97km
31 Diesburg (712m) - 138km
32 Hirschstein - 99km
33 Pleß (645m) - 120km
34 Anhöhe bei Kaltenlengsfeld (698m) - 130km
35 Dachskopf (433m) - 75km
36 Wartburg (411m) - 95km
37 Hasenburg (488m) - 40km
38 Roßberg (701m) - 129km
39 Hubenberg (458m) - 42km
40 Haarburg (455m) - 42km
41 Stirnberg (899m) - 151km
42 R H Ö N
43 Stöberhai (720m) - 16km
44 Der Duen (505m) - 54km
45 Stadtwald Mühlhausen (469m) - 70km
46 Baier (714m) - 122km
47 Ravensberg (659m) - 21km
48 Sachsenburg (723m) - 127km
49 Wasserkuppe (950m) - 152km
50 BISCHOFFERODE
51 Milseburg (835m) - 148km
52 Öchsen (627m) - 118km
53 Quitschenkopf (638m) - 19km
54 Rößberg (639m) - 138km
55 Heldrastein (504m) - 82km
56 Kaliwerk Bischofferode (442m) - 37km
57 LEINEFELDE
58 Soisberg (623m) - 124km
59 Landecker Berg (510m) - 118km
60 Dreienberg bei Friedewald (549m) - 115km
61 Rabbestalkopf (495m) - 54km
62 Schickeberg (500m) - 89km
63 Boyneburg (513m) - 88km
64 Holstein (463m) - 93km
65 Hesselkopf (403m) - 103km
66 ESCHWEGE
67 Meinhard (498m) - 74km
68 Kappelberg (338m) - 28km
69 Hessische Schweiz bei Hitzelrode (519m) - 72km
70 Mittel-Berg (534m) - 19km
71 BAD LAUTERBERG
72 Hohestein (569m) - 73km
73 Schwengelberg (513m) - 72km
74 Hoherodskopf/Vogelsberg (773m) - 172km
75 BERLINGERODE
76 Roter Berg (405m) - 49km
77 ST. ANDREASBERG
78 Anhöhe bei Waldkappel A44 (419m) - 85km
79 Stölzinger Kuppe (481m) - 97km
80 Nase (496m) - 69km
81 Rimberg (592m) - 138km
82 Alheimer (549m) - 105km
83 Lindenburg (357m) - 67km
84 HEILBAD HEILIGENSTADT
85 Achtermannshöhe (925m) - 5km
86 Eisenberg (636m) - 127km
87 Röhrsberg (468m) - 67km
88 Kalbe (719m) - 83km
89 HILKERODE
90 Ochsenberg (458m) - 66km
91 Reh-Berg (893m) - 9km
92 Meißner (753m) - 82km
93 Roßkopf (482m) - 75km
94 Rumsberg (389m) - 57km
95 Heiligenberg (581m) - 82km
96 F U L D A / W E R R A - B E R G L A N D
97 Großer Knollen (677m) - 20km
98 Junkerkuppe (511m) - 69km
99 DUDERSTADT
100 Rote-Ufer-Berg (361m) - 49km
101 Gulsberg (534m) - 87km
102 Ruine Hanstein (396m) - 69km
103 Penserück (568m) - 95km
104 Himmelsberg (564m) - 94km
105 Hirschberg (643m) - 86km
106 Rohrberg (430m) - 60km
107 Eichelnkopf (534m) - 22km
108 OBERNFELDE
109 Bilstein (641m) - 81km
110 Eschenberg (404m) - 55km
111 Auf der Schärfe (480m) - 70km
112 Kaufunger Wald (616m) - 80km
113 Neue Gleichen (428m) - 54km
114 (Richtung KASSEL)
115 Hafer-Berg (588m) - 81km
116 S Ü D W E S T H A R Z
117 Rotenberg (273m) - 31km
118 HERZBERG AM HARZ
119 Anhöhe vor Göttingen (409m) - 50km
120 Steinbergkopf (539m) - 80km
121 Groß-Lengden
122 Stadtwald Göttingen (443m) - 50km
123 Langfast (610m) - 19km
124 Hohe Schleife (455m) - 71km
125 Hühnerfeld (542m) - 80km
126 Große Aschkoppe (640m) - 137km
127 Großer Sonnenberg (853m) - 9km
128 Schwengeberg (553m) - 107km
129 Windparkanlage bei Radolfshausen
130 Hain-Berg (455m) - 72km
131 Stein-Berg (430m) - 72km
132 GÖTTINGEN
133 Anhöhe bei Bösinghausen (438m) - 46km
134 Hohes Gras (615m) - 103km
135 H A B I C H T S W Ä L D E R B E R G L A N D
136 Hoher Hagen (477m) - 69km
137 Essigberg (595m) - 103km
138 Dörnberg (579m) - 101km
139 HANN. MÜNDEN
140 Gahrenberg (481m) - 82km
141 Hanskühnenburg (806m) - 17km
142 Großer Bärenberg (601m) - 106km
143 Großer Gudenberg (569m) - 105km
144 Auf dem Acker (859m) - 15km
145 Ossenberg (434m) - 65km
146 Anhöhe bei Nörten-Hardenberg (322m) - 50km
147 Escheberg (449m) - 105km
148 Anhöhe bei Adelebsen (388m) - 65km
149 (Richtung Kahler Asten - 163km)
150 Anhöhe bei Reinhardshagen (427m) - 73km
151 Staufenberg (472m) - 80km
152 R O T H A A R G E B I R G E
153 Anhöhe bei Niederlistlingen (392m) - 102km
154 KORBACH
155 Burg Adelebsen (438m) - 64km
156 Langenberg (435m) - 78km
157 Glade-Berg (368m) - 54km
158 Deiselberg (388m) - 89km
159 Anhöhe bei Schlarpe (443m) - 63km
160 Großer Knechtsberg (392m) - 119km
161 WARBURG
162 W A R B U R G E R B Ö R D E
163 Bruchberg (927m) - 8km
164 NORTHEIM
165 Teutoniaklippen (447m) - 113km
166 Anhöhe bei Northeim (359m) - 38km
167 Mühlenberg bei Beverungen (300m) - 88km
168 Böllenberg (300m) - 50km
169 Großer Steinberg (493m) - 66km
170 Ahlsburg (409m) - 55km
171 HÖXTER
172 Anhöhe an der A7 (289m) - 43km
173 Krie-Berg (307m) - 45km
174 Anhöhe bei Dassel (346m) - 62km
175 HOLZMINDEN
176 SAMTGEMEINDE OBERHARZ
177 S O L L I N G
178 Eichelberg (558m) - 24km
179 Großer Ahrens-Berg (534m) - 71km
180 EINBECK
181 CLAUSTHAL-ZELLERFELD
182 Kahlberg (374m) - 38km
183 NDR-Sendemast Torfhaus (6km)
184 Köterberg (496m) - 89km
185 Elfas (410m) - 60km
186 Platte (260m) - 56km
187 Burgberg (376m) - 75km
188 Großer Pulskopf (446m) - 96km
189 Dietrichsberg (560m) - 14km
190 Winterberg bei Bad Pyrmont (440m) - 102km
191 Richtfunkturm Torfhaus (6km)
192 Adlersberg (616m) - 24km
193 Ebersnacken (448m) - 74km
194 Selterklippen (393m) - 50km
195 L E I N E B E R G L A N D
196 Anhöhe bei Bodenwerder (414m) - 76km
197 Hünenburg (403m) - 56km
198 Hohe Egge (403m) - 51km
199 Pyrmonter Berg (371m) - 96km
200 Blosse Zelle (481m) - 66km
201 Elsenstein (384m) - 73km
202 TORFHAUS
203 Anhöhe bei Alfeld/Leine (326m) - 60km
204 Bocksberg (726m) - 19km
205 ALFELD/LEINE
206 Eggerser Berg (386m) - 76km
207 Großer Trogtaler Berg (603m) - 26km
208 Anhöhe bei Salzhemmendorf (339m) - 77km
209 Duinger Berg (338m) - 66km
210 Poppenstein (379m) - 79km
211 Stein-Kopf (418m) - 72km
212 Anhöhe bei Cloppenbrügge (436m) - 80km

Details

Location: Brocken im Harz (1142 m)      by: Oliver Bayer
Area: Germany      Date: 08.11.2020
NEUAUFLAGE meines Panos 28488 - Vielen Dank an Dieter Leimkötter für die Neuverarbeitung meines Materials!

Bei meinem Panorama mit der Sicht vom Brocken zum Fichtelberg (Nr. 28395) wurde zu Recht angemerkt, dass es schade ist, dass das Pano kurz nach dem Großen Inselsberg aufhört. Nun habe ich die Schwierigkeiten eines Panos nach Westen zum Sonnenaufgang dort im Text erläutert, habe aber von dem Morgen dort noch weitere Serien, von denen diese hier ganz ansehnlich zeigt, wie es rechts weiter geht.

Ich wollte das Projekt schon aufgeben (auf die Schwierigkeiten gehe ich unter der Nr. 28488 ein). Dann kam aber Dieter Leimkötter und hat Interesse daran bekundet, das Potential der Aufnahmen auszuschöpfen und hat an der Farbtemperatur, am Kontrast und an sonst allem Möglichen gedreht. Auf die Art, das so zu machen, wäre ich nie gekommen. Es genau so zu bearbeiten ist aber jedenfalls der Erkennbarkeit der Berggipfel sehr zuträglich.

Die alte Aufnahme lasse ich u.a. in Friedemanns Interesse stehen. Eure Kommentare von dort habe ich hier reinkopiert.

Ein großer Erfolg der Neuverarbeitung ist, dass ich meine, den Vogelsberg/Hoherodskopf in 172km Entfernung zumindest erahnen zu können. Für den Kahlen Asten reicht es aber weiterhin definitiv nicht, so dass ein weiterer Besuch auf dem Brocken so gut wie obligatorisch ist, sobald die Bedingungen es zulassen!

50QF, F1/14, 1/160s, f=300mm, ISO200, Stativ,
von Dieter Leimkötter verwendete Bearbeitungsprogramme

Comments

Aus Nr. 28488 hier reinkopierte Kommentare: 
Da geht's ja noch weit ;-) Kommt man da mit Photoshop noch gegen das Farbrauschen an? VG Martin
01.12.2020 19:51 , Martin Kraus

Tolle Aussicht, in der viel Potential steckt.
02.12.2020 16:39 , Dieter Leimkötter

Auch links vom Inselsberg ist es sehr lebendig, die höchsten Thüringer sind ja hier auch noch mit drauf. Insgesamt eine sehr interessante Dokumentation, die das Fernsichtpotential des Brockens zeigt.
02.12.2020 18:31 , Friedemann Dittrich

Hast du einen der Rausch-Filter in Photoshop/Lightroom oder ähnlichem versucht? Da könnte man bestimmt noch einiges rausholen ohne allzu viele Details zu verlieren.
03.12.2020 11:06 , Jens Vischer
2020/12/11 06:20 , Oliver Bayer
Als extreme Fernsicht-Dokumentation ist mir dieses Werk auf jeden Fall ein Herzchen wert ... zudem finde ich es klasse, wenn wir uns hier in der Community gegenseitig unterstützen, insbesondere wenn wir in Grenzbereiche vorstoßen - das habe ich in der Vergangenheit auch gerne in Anspruch genommen, wie einige Werke mit Unterstützung von Alexander und Martin auf a-p aufzeigen (dort u.a. ##30251, 30283, 33706 i.V.m "Rohling" 33704) !!!

Freue mich auf die informative Beschriftung ...

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2020/12/11 07:19 , Hans-Jörg Bäuerle
Als Doku auf jeden Fall sehr sehenswert!
2020/12/11 12:58 , Jens Vischer
Ich habe beide Versionen ausgiebig verglichen, dazu einige Anmerkungen.
Bei der neuen sind einige Ziele besser zu erkennen, z.B. Dörnberg oder Hohes Gras. Insgesamt gefällt mir die erste besser, erscheint mir natürlicher, auch farblich. Sehr große Höhenabweichungen gibt es im Horizont. Noch verwunderlicher sind Längenabweichungen. Obwohl ich keine offensichtlichen Stitchfehler sehe, lassen sich beide Aufnahmen nicht in Übereinstimmung bringen. Diese neue scheint mit der Udeuschle-Simulation besser zu passen. Die andere ist in manchen Bereichen mal gedehnt, mal gestaucht. Das wirst Du merken, wenn Du die Himmelsrichtung aktivierst und vergleichst. Besonders auffällig ist das links vom Inselsberg bis rüber zum Finsterberg, dort wird das Pano ca. um zwei Grad länger. Ist mir ein Rätsel, aber ich vermute, daß es an Deinem Autostitcher liegt.
Ich würde die alte Version jedenfalls nicht löschen.
2020/12/11 14:13 , Friedemann Dittrich
Auch wenn mich die Version nicht restlos überzeugt, so gefällt mir auf jeden Fall dein Engagement. LG Niels
2020/12/11 15:04 , Niels Müller-Warmuth
Inhalt über Form, sage ich da gerne. Ich hatte mir eine Fortsetzung rechts vom Inselsberg ja auch gewünscht und freue mich, dass du dir die Mühe gemacht hast, noch mehr aus dem Material herauszuholen. Hier erkennt man deutlich mehr als auf der Vorgängerversion und ich bin auf die Beschriftung gespannt. Meiner Meinung nach musst du nicht so extrem ausschneiden. Gerade obenist der Schnitt sehr knapp.
2020/12/11 16:27 , Jörg Braukmann
Es war nicht leicht, aus dem relativ dunklen Bildmaterial die feinen Details rauszuarbeiten. Wert legte ich insbesondere auf die dezenten Strukturen in der Fernsicht. Die Farben waren hier an zweiter Stelle, meine Version war hier auch etwas dezenter. Aber die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

Ich selbst fertige ungern Telepanos, besonders mit diesen Brennweiten von 300 mm und mehr an. Nicht nur, weil hier das Risiko besteht, dass man bei leichten Versatz der Bilder zu viel schneiden muss und dann die Gefahr besteht, dass zu viel Himmel oder zu viel Vordergrund weggeschnitten werden muss, wenn man auf die korrekte Bildausrichtung achtet. Gerade beim Verwendung eines Stativs führt eine Abweichung von der Horizontalen um nur 1 ° bei einem effektiven Bildwinkel im Hochkant von knapp 5 °, im Querformat von gerade einmal 3,2 ° bei einer Brennweite von 300 mm am APS-C-Sensor dazu, das rasch viel verloren geht.

Ich denke, es ist effizienter, die Brennweite gar nicht so weit auszureizen. Wären 200 mm nicht besser gewesen? Ich denke ja. Ich denke, man hätte auch noch deutlich weitwinkliger arbeiten können.

Hierzu mal ein Gedankenexperiment, bei dem ich das Pferd mal von hinten aufzäumen möchte. Die vielen Einzelbilder müssen ja nach dem Stitchen noch endbearbeitet werden. Ich verwende hier Lightroom. Dieses Programm kann in der neuesten Version Bilder bis zu einer Breite von 60.000 Pixeln verarbeiten. Breitere Bilder gehen nicht. Mein Kamerasensor umfasst 24 Megapixel, 4.000 x 6.000. Dies bedeutet, die 60.000 Pixel entsprechen 15 Bildern im Hochformat oder 10 Bildern in Querformat. Berücksichtigen wir noch die Überlappungen, sind das gerade einmal 22 Bilder hochkant oder 15 Bilder quer. Was mache ich also, wenn ich 30 Bilder oder mehr habe? Ich skalier die erst einmal runter. Aus dem Ursprungsformat werden dann Einzelbilder mit 2.000 x 3.000 Pixel. Die Details, die mir ein Tele brachte, die gehen nun verloren. Also warum nicht gleich mit weniger Brennweite und damit mit einem größeren Bildwinkel arbeiten? Als optimale Brennweite sehe ich bei einem 360°-Abbildungswinkel 35 mm (jeweils Hochformataufnahme, auf den APS-C-Sensor bezogen), 70mm bei 180 °, 105 mm bei 120 °, 150 mm bei 90° und 200 mm bei 60 ° an.

Was meint ihr dazu?
2020/12/11 17:11 , Dieter Leimkötter
Dieter, meine Meinung bei weit entfernten Zielen: Je größer die Brennweite, desto besser. Da muß aber die Schärfe exakt passen und nichts verwackeln, was bei Wind oft schwierig ist. Zum Vergleich kannst Du Dir meine Nr. 17706, 22116 und 26753 vom Fichtelberg ansehen. Brennweiten zwischen 300 und 600mm KB, Entfernung bis zu ca. 200km.
Das Problem der 60000 Pixel Begrenzung in Lightroom löse ich anders. Ich stitche mit den Originalbildern (20 Megapixel bei der Samsung NX30 und 16 bei der Olympus M10) und bleibe bei der Berechnung schon in Panoramastudio unter den 60000. Danach Bearbeitung des kompletten Panos in Lightroom und skalieren auf 500 Pixel mit IrvanView in einem Rutsch.
Die meisten Einzelbilder (95) habe ich bei Nr. 22053 vom Oblik verwendet.
2020/12/12 13:26 , Friedemann Dittrich
Interessante Diskussion. @Dieter - zu Deinem Punkt: Es hängt auch davon ab, ob die Begrenzung der Auflösung im Sensor oder in der Optik liegt. Falls es letzteres ist, lohnt es sich, mehr Bilder mit längerer Brennweite zu machen und dann zu skalieren. VG Martin
2020/12/12 14:49 , Martin Kraus
Interessanter Vergleich - farblich gefällt mit auch die ursprüngliche Version deutlich besser - vielleicht als Color-Layer der neuen Version überlagern?
2020/12/17 00:37 , Benno Pütz

Leave a comment


Oliver Bayer

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100