Die Landschaft zwischen Corrèze und Dordogne   8193
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Puy de Pantout 772 m
2 Puy de la Monédière 922 m, 36 km
3 Suc au May 908 m
4 Massif des Monédières
5 La Jarrige 909 m
6 Puy Charrin 870 m
7 Puy d'Agnoux 813 m
8 Puy de l'Angle 1738 m, 100 km
9 Massif de Sancy 96 km
10 Puy de Paillaret 1726 m, 97 km
11 Wasserturm Villières
12 Suc Gros 1610 m, 77 km
13 Puy Violent 1592 m, 71 km
14 Puy de la Cède 1768 m, 85 km
15 Puy Redon 552 m
16 zu Rochesseux
17 Le Châteu de Lentour 448 m, 43 km
18 Vallée de la Vezère
19 Brive-la-Gaillarde

Details

Location: Puy de Pauliac (Corrèze(19), Nouvelle-Aquitaine) (520 m)      by: Jörg Nitz
Area: France      Date: 20.06.2019
Südlich des Zentralmassivs fällt das Gelände immer mehr ab. Fast wie im deutschen Mittelgebirge fühlt man sich in der grünen Mischwald-Vegetation. Innerhalb von nicht einmal 100 km Richtung Süden ändert sich das Bild erheblich: Immer weniger Waldflächen findet man vor. Die Pflanzen werden mediterraner, kleine Eichen bestimmen das Bild. In den Flusstälern, schon von der Dordogne an südlich, ist es meist frostfrei, so dass dort auch Palmen wachsen.
Wie ich in meinem vorletzten Pano schon schrieb: Keine Motive mit außergewöhnlichen Landschaften, sondern eher für den Mitteleuropäer gewohnte Bilder...nur eben gut 1000 km südwestlich entfernt von den Wohnorten der meisten Teilnehmer hier.

Der Puy de Pauliac ist einer der wenigen kleinen Berge in der Gegend, die wenigstens einen Teilrundblick bieten. Auf dem felsigen Gipfelplateau befindet sich eine Orientierungstafel. 1955 gab es noch einen freien Runblick. Erst 2012 wurde durch Freischnitt überhaupt wieder eine Aussicht hergestellt. Der Gipfel ist nach kurzem Weg mit durch Drahtgeländer gesicherten Treppen von einem Parkplatz direkt unterhalb leicht erreichbar. Mir ist dort trotzdem niemand begegnet.

16 QF-Aufnahmen, 70 mm KB

Comments

Habe ich mir mit großem Interesse angeschaut, da ich die Gegend - allerdings nur von mehreren Durchfahrten kenne.
2019/08/07 20:45 , Steffen Minack
Immerhin reicht der Blick noch bis ins Dach des Zentralmassivs. Schön auch, dass Du die Vordergrundfelsen (Granit?) mit einbezogen hast. LG Wilfried
2019/08/08 09:28 , Wilfried Malz
Die Fernsicht ist gut, sehr schöner Wolkenhimmel. Die Landschaft ist zwar nicht spektakulär, aber doch sehenswert. Wäre auch ein guter Standort für den Herbst.
2019/08/08 09:51 , Friedemann Dittrich
Nicht spektakulär aber durchaus schön. LG Niels
2019/08/08 10:41 , Niels Müller-Warmuth
Sehr schön. Wie Du schreibst: Fast wie deutsches Mittelgebirge, aber doch andere Vegetation. VG Martin
2019/08/10 11:15 , Martin Kraus
Ich freue mich, dass nun auch diese attraktive Gegend zur Ansicht gebracht wird. Bedingungen und Ausarbeitung sind sehr gut.
2019/08/10 20:29 , Jörg Braukmann
Ein Blick auf die Umgebungspanoramen zeigt mir, wie jungfräulich diese Region noch ist - vielleicht nicht typisch Frankreich, so wie wir es kennen, aber dennoch attraktiv, wie auch Dein Panorama ... freue mich auf weitere Eindrücke !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2019/08/11 08:04 , Hans-Jörg Bäuerle
Grossartiges Werk!
2019/08/11 14:49 , Christoph Seger

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100