vom Berneggweg   16431
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Ätschberg
2 Wildpark Peter und Paul

Details

Location: St.Gallen - Berneggweg (829 m)      by: Walter Huber
Area: Switzerland      Date: 28. Dezember 2018
Für meine Serie St.Galler Ansichten noch eines mit Blick über die Kantonshauptstadt.
An diesem Tag von einem anderen Aussichtspunkt.
Aufnahmestandort - Koordinaten:
St.Gallen Berneggweg 829 m - 746008 / 253595 (47.416964, 9.373587)
vom 28.12.2018 14:39 Uhr mit der SONY A7 aus 13 HFA
Öffnungswinkel: 201.534° Blickrichtung: 329.963° (von 229.196° bis 70.73°)

Comments

Gute Einrahmung!
VG aus Wetzikon sowie
gesundes 2019.
2019/01/04 14:10 , Danko Rihter
Spannender Aussichtspunkt. Hatte letztes Jahr zweimal in der Stadt und an der Uni zu tun, konnte leider aber nur ein bisschen erkundend rumlaufen - so weit rauf liess es die knappe Zeit nicht zu. VG Martin
2019/01/04 19:45 , Martin Kraus
Verortung? 
Schade! NEU ist dass ich die funktionierende Verortung hier vermisse.
Der Klick auf den Globus führt nur zum folgenden Hinweis.

Satelliten-Karte
Aufgrund von geänderten Nutzungs- und Abrechnungsbedingungen von Google Maps steht die Kartenfunktionalität z.Z. nicht zur Verfügung.

Ich habe es dann bei Google Earth versucht:
Google Earth KML [?]
Hinzufügen - Netzwerk-Link
https://www.alpen-panoramen.de/ge/ap.kmz
https://www.panorama-photo.net/ge/pp.kmz
Leider funktioniert es nur zum Teil für pp.net nicht aber für ap.de

Nicht dass ich jetzt die Verantwortlichen zum Handeln drängen möchte.
ABER. Es ist nur so dass ich nicht der einzige bin der sich an derartige Anwendungen gewöhnt hat.
Gruss von Walter
2019/01/07 13:11 , Walter Huber
Moin Walter. Was du da mit Google Earth gemacht hast, habe ich nicht verstanden, aber es kommt mir ziemlich umständlich vor. Du kannst doch einfach mit Google Maps den gewünschten Ort suchen. Wenn du ihn gefunden hast, dann in der Satellitenansicht darauf zoomen und schließlich klicken. Dann werden dir die Koordinaten angezeigt, und du kannst sie abschreiben oder kopieren. Fertig.

Das gilt für das Verorten. Für die Betrachter kannst du als zusätzlichen Service noch die gefundene Ansicht "teilen" (sharen) und den angezeigten Link in die Beschreibung einfügen. So habe ich es z.B. bei meinem letzten Panorama gemacht.
2019/01/08 07:35 , Arno Bruckardt
@ Arno Bruckardt 
Du hast mich offensichtlich nicht richtig verstanden.
Früher konnte ich im pp.net und auch bei ap.de in der Karte nachschauen ob es zum Beispiel von diesem Aufnahmestandort bereits Panoramen hat.
Probiere doch einmal hier im pp.net Home / Schnellstart / Karte.
Du wirst keine roten Punkte sehen (wo Panoramen sein könnten), weil Du auch keine Karte sehen kannst.
Darum habe ich den Tipp ausprobiert.
Im Kasten Informiert bleiben: RSS Feed [?] und Google Earth [?]
Dort habe ich auf Google Earth [?] geklickt.
Auf der Neuen Seite dann die Informationen:

Google Earth
Ähnlich wie auf der Satelliten-Karte können Sie die Panorama Standorte auch mit Google Earth betrachten.
https://www.panorama-photo.net/ge/pp.kmz
So geht's:
1. Installieren Sie Google Earth auf ihrem Rechner.
2. Starten Sie das Programm und wählen in der Menüleiste "Hinzufügen/Netzwerk-Link.." aus.
3. Geben Sie einen Namen für den Link ein (z.B. Alpen-Panoramen), kopieren die obige URL in das Feld "Link" und klicken Sie auf "OK".
4. Fertig! Die Panorama Standorte werden in der Karte angezeigt und ein Doppelklick auf den erstellten Nerzwerk-Link bringt Sie noch näher heran.
Weitere Informationen zum Thema Google Earth und den Programm Download finden Sie unter: earth.google.de

Ausprobieren! Du wirst sehen, dass auf Deinem Google Earth die gewohnte Karte erscheint. Und überall wo Panoramen von pp.Net Nutzern sind, die vertrauten roten Punkte aufscheinen.
Gruss von Walter

PS: Vermutlich ist der Dienst von Google Earth mit «Kosten» verbunden.
Also werden wir uns daran gewöhnen müssen.
Im Prinzip geht es auch ohne Karte.
2019/01/08 11:54 , Walter Huber
Danke, Walter, für die genauere Erläuterung. Das hatte ich tatsächlich so nicht verstanden - und das hatte ich bisher auch noch nie gesehen. Nun aber.

Was sich seit einiger Zeit (seit letztem Sommer) geändert hat, sind die Regeln zur Nutzung der entsprechenden Funktionen in Google Maps. Dafür muss man (der Betreiber der Seite) sich jetzt mit Angabe einer Kreditkartennummer anmelden. Ob daraus dann tatsächlich Kosten entstehen (Google gewährt einen monatlichen Freibetrag), hängt dann von Umfang und Häufigkeit der Nutzung ab.

Also - wir brauchen einen Freiwilligen, der seine Kreditkarte zur Verfügung stellt ...

Nein, keine Ahnung - ich weiß nicht, was Thomas Sch. jetzt in dieser Hinsicht vorhat.
2019/01/08 13:08 , Arno Bruckardt
Danke für den Hinweis Walter, das war mir gar nicht bewusst. Ich bin bzw. derzeit war auch ein intensiver Benutzer der Karte auf PP, weshalb ich diese Lösung sehr nützlich finde.
2019/01/08 14:26 , Jens Vischer
Link für Google Earth 
Hallo Walter,
leider werden mit dem Link
https://www.panorama-photo.net/ge/pp.kmz
nur Panoramen, die vor 2010 erstellt worden sind, in Google Earth verortet.

Offenbar müßte Thomas Schabacher diesen Link aktualisieren und dann kann es sein, daß dafür auch die neuen Google-Bedingungen gelten.
2019/01/08 19:00 , Heinz Höra
@ Heinz Höra. 
Aus meiner Sicht ist es einfach nur schade. Die Karte habe ich persönlich sehr oft angeklickt. Allein schon um zu schauen ob der Standort nicht schon mehrfach vorhanden ist. Und auch um zu kontrollieren ob die Koordinaten richtig eingetippt sind. Aber wie schon erwähnt. Man wird sich daran gewöhnen müssen.
Gruss von Walter
2019/01/08 21:19 , Walter Huber
Hallo Walter, Du magst ja recht haben mit dem, was Du schreibst, aber darüber war ich doch schon längst hinaus.
Deine verdienstvollen Hinweise auf das kml- resp. kmz-Interface zu Google Earth und meine Feststellung, daß das leider nur den Stand von 2010 hat, aber prinzipiell noch funktioniert, eröffnet doch die Möglichkeit, die Kartenfunktionalität wieder herzustellen.
Ich habe deshalb folgendes Herrn Schabacher geschrieben:
"Einen Hinweis bzw. eine Frage hätte ich noch zur Kartenfunktionalität, die ja innerhalb der p-p.net-Seite zur Zeit nicht mehr zur Verfügung steht: Wäre es nicht möglich, daß Sie das kml-Interface, das ja noch ohne weiteres mit einem seperat gestarteten Google Earth funktioniert, aber von Ihnen offenbar nur bis zum Jahre 2010 aktualisiert wurde, auf den aktuellen Stand 2019 bringen würden? Wenn das ginge, wäre das m. E. sogar besser nutzbar als die Kartenfunktionalität innerhalb der p-p.net-Seite."
2019/01/09 19:24 , Heinz Höra
@ Heinz 
Habe ich womöglich etwas in Bewegung gebracht? So etwas war aber nicht meine Absicht. Schon gar nicht, dass andere meinetwegen Mehrarbeit bekommen. Ich habe mich schon längst damit abgefunden, dass Vertrautes ersatzlos verschwindet.
Gruss von Walter
2019/01/09 23:35 , Walter Huber
Genial 
Nach dem Öffnen von Google Earth
und dem Klick auf Panorama-Photo,
erscheinen die unzähligen Ortmarkierungen.
Herzlichen Dank an die MACHER.
Gruss von Walter
2019/01/13 00:43 , Walter Huber
Walter, bezüglich der MACHER, über die Du Dich gefreut hast, will ich Dir mitteilen, daß mir Thomas Schabacher auf meinen Vorschlag zur Aktualisierung des kml-Interfaces gestern mitgeteilt hat:
"@Heinz Höra:
Die KMZ/KML-Dateien sollten nun wieder auf dem aktuellen Stand sein (und bleiben). Obwohl Google Earth bei der Datenmenge (zumindest in der Browser-Version) auch schon etwas an seine Grenzen zu stoßen scheint.
12.01.2019 13:54, Thomas Schabacher"
2019/01/13 14:29 , Heinz Höra
Danke Thomas Danke Heinz 
Dass Google Earth etwas an seine Grenzen zu stossen schein habe ich bemerkt.
Darum aktiviere ich erst nach dem Einschalten von Google Earth, meine Orte, Alpen-Panoramen und auch Panorama-Photo nicht miteinander.
Gruss von Walter
2019/01/15 00:48 , Walter Huber
Walter, am Zustandekommen dieser wiedererweckten Möglichkeit bist Du zumindest genau so beteiligt wie ich, da Du ja auf diese schon ursprünglich vorgesehene Benutzung von Google Earth hingewiesen hattest.
Was mir an dieser nun wieder möglichen Lösung besonders gefällt, ist, daß die neue Strategie von Google mit einem auch von ihm stammenden Produkt ausgetrickst wurde.
2019/01/15 14:35 , Heinz Höra
Heinz. Ja-Nein Mich stört es selbst, dass ich immer wieder für Unruhe sorge. Womöglich komme ich noch auf die Idee, dass man im Google Earth andere Symbole für die Ortsmarkierungen aussuchen könnte. Benutzerdefinierte Symbole hat es auch noch andere. Vor allem solche mit anderen Farben. Es wäre für Alpen-Panoramen auf Rot und jene für Panorama-Photo auf Grün auszuwählen. Aber Halt. Das gibt für die Macher schon wieder Mehrarbeit. Gruss von Walter.
2019/01/16 11:51 , Walter Huber

Leave a comment


Walter Huber

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100