Abendliche Winterfernsicht vom Lemberg   192534
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Frittlingen
2 Herzogenhorn 1415 m
3 Seebuck 1448 m
4 Feldberg 1493 m, 63 km
5 Schwarzwald
6 Wellendingen
7 Wilfingen
8 Rottweil
9 Feckenhausen
10 Vogesen
11 Brandenkopf 945 m
12 Reiherskopf 888 m
13 Großer Hundskopf 947 m
14 H-J. Bäuerle Nr. 16987
15 Hornisgrinde 1164 m, 65 km
16 Neukirch
17 Schörzingen
18 Schömberg
19 Holcim Zementwerk Dotternhausen
20 Plettenberg 1002 m
21 Fernmeldeturm Deilingen
22 Zugspitze 2963 m, 186 km
23 Rote Wand 2707 m
24 Zimba 2643 m
25 Drusenfluh 2827 m
26 Schesaplana 2965 m
27 Säntis 2502 m, 110 km
28 Ringelspitz 3247 m
29 Piz Segnas 3055 m
30 Bündner Vorab 3028 m
31 Gosheim
32 Hausstock 3158 m
33 Vrenelisgärtli 2904 m
34 Glärnisch 2914 m
35 Bifertenstock 3420 m
36 Tödi 3614 m, 139 km
37 Clariden 3267 m
38 Gross Schärhorn 3294 m
39 Gross Ruchen 3138 m
40 Gross Windgällen 3187 m
41 Bristen 3072 m
42 Bächenstock 2944 m
43 Krönten 3107 m
44 Sustenhorn 3503 m
45 Speichingen
46 Hohenkarpfen 912 m
47 Ritzlihorn 3263 m
48 Finsteraarhorn 4274 m, 185 km
49 Schreckhorn 4078 m
50 Großes Fiescherhorn 4043 m
51 Eiger 3970 m
52 Jungfrau 4258 m
53 Bietschhorn 3934 m
54 Lauterbrunner Breithorn 3780 m
55 Gspaltenhorn 3436 m
56 Blüemlisalphorn 3661 m
57 Lupfen 977 m
58 Altels 3629 m
59 Mont Blanc (siehe Extrabild)
60 Bötzberg 1208 m
61 Schwarzwald
62 Frittlingen
63 Wildhorn 3246 m, 225 m
64 Hinderi Spillgerte 2475 m, 205 km
65 Mont Blanc du Courmayeur 4748 m, 265 km
66 Sanetschhorn 2924 m, 231 km
67 Mont Blanc 4807 m, 295 km
68 Stockhorn 2190 m, 186 km
69 Oldenhorn 3122 m, 233 km
70 Les Diablerets 3210 m, 234 km

Details

Location: Lemberg (Schwäbische Alb), Baden-Würrtemberg (1065 m)      by: Jörg Braukmann
Area: Germany      Date: 6. Januar 2015
Ich möchte noch ein 360°-Panorama vom Lemberg zeigen. Jörg N. und ich waren lange dort. Die Aufnahmen entstanden gut anderthalb Stunden später als die des Vorgängers. Farben, Licht, und Stimmung hatten sich verändert, die gute Fernsicht war geblieben. Den Schnitt habe ich fast genau entgegegengesetzt gelegt. Die Alb war so schön beleuchtet und die tief stehende Sonne ließ ohnehin keine andere Schnittmöglichkeit zu.
Der Lemberg bietet Deutschlands weiteste Fernsicht: 295 km bis zum Mont Blanc. Es hat mich sehr gefreut, dies zu erleben und ich wollte es auch dokumentieren. Im Hauptbild war das nicht möglich, daher habe ich mir eine kleine Zugabe erlaubt. Ohne Verzerrungen wäre es natürlich noch idealer gewesen.

Das Hauptbild entstand aus 41 HF-Freihandaufnahmen mit meiner G15 bei 100 mm KB. Die Zugabe ist ein Ausschnitt aus einem 140-mm-KB-Einzelbild.
Beschriftung mit ideuschle.de

Comments

I am glad that you also got to see this. If I ever get up there, I will remember to examine Stockhorn very closely!
2015/06/03 20:04 , Jan Lindgaard Rasmussen
Die Stimmung ist wie bei den anderen Aufnahmen wieder wunderbar. Das "Salz in der Suppe" ist für mich aber die überragende Fernsicht an diesem Tag. LG Fried
2015/06/04 12:05 , Friedemann Dittrich
Es hat ja schon was, dass Du Deine Panoramen chronologisch hier auf der Plattform zeigst - kommen wir doch so in den Genuss nochmals an diesen herrlichen Abend vom Lemberg erinnert zu werden.

Die Schärfe und Aufbereitung des Panoramas sind brillant, die Lichtstimmung sowieso - einzig den Schnitt hätte ich etwas anders gesetzt und "Frittlingen" nicht in zwei "Teilgemeinden" getrennt ;-) ... aber die Diskussion zum besten Schnitt hatten wir ja schon bei Jörg N.'s Panorama ...

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2015/06/04 19:07 , Hans-Jörg Bäuerle
Jörg, kannst Du das Bild, mit dem Du die 295km-Sicht zum Mont Blanc dokumentierst, nicht mindestens genau so groß wie das von Jörg Nitz darbieten? Dann könnte man erst beurteilen, ob die Gestalt des Mont Blanc mit dem links etwas tieferen Mont Blanc de Courmayeur gegeben ist und ob auch etwas vom davorliegenden Sanetschhorn zu sehen ist. Nach Verzerrungen - hattest Du nicht zuerst Refraktionen geschrieben? - sieht es bei Dir dort nicht so aus. Stockhorn und Spillgerte, die ja nur 200 km entfernt und gut 2000 m hoch sind, sind dagegen auch so stark wie bei Jörg Nitz verzerrt.
Das Panoramabild, hat jedoch, wie nicht anders von Dir zu erwarten, die von Dir gewohnte Güte. Und dank der Licht- und Wetterbedingungen ist es auch wieder ein schönes und interessantes Bild geworden. Nur, daß Du den Schnitt nicht so wie bei dem anderen gemacht hast, finde ich nicht so gut.
2015/06/05 14:27 , Heinz Höra
Ausschnitt hin oder her - das bleibt hier für mich das Maß aller Dinge: 12013. Das muss man erst einmal reproduzieren ...
2015/06/05 21:41 , Christoph Seger
Traumhaft schön und technisch wie erwartet gut! VG Peter
2015/06/08 21:40 , Peter Brandt
Danke fürs Feedback, auch als p.N. Soll ich noch Weißabgleich und Helligkeit noch mehr angleichen und die Sättigung zurückfahren? Den Schnitt habe ich ja schon in der Einleitung mit dem niedrigen Sonnenstand und dem Licht auf der Alb begründet. Abwechslung zum Vorgänger vom selben Standort (Nr. 17617) ist auch ein Grund. Die Vergrößerung könnte ich noch verdoppeln, wäre dann aber mit der Abbildungsqualität nicht mehr so zufrieden. Jörg N. sollte da mit seiner erheblich weniger preiswerten Ausrüstung mehr Spielraum haben und ich überlasse das gerne ihm. Meine Kamera muss für die meisten meiner Touren leicht und handlich sein. Mir geht es primär um einen möglichst breiten Blickwinkel und die Wiedergabe der Eindrücke, die man mit dem bloßen Auge machen kann. Ohne unterstützende Optik hat man bezüglich des Monarchen, Schwierigkeiten gehabt, etwas zu erkennen. Jörg Nitz musste mir erstmal genau erklärten, wo ich hingucken musste. Im Fernglas war es verblüffend zu beobachten, wie die Berge rechts vom Altels durch die atmosphärischen Verzerrungen immer wieder wechselnde Gestalt annahmen: Teilweise autentisch klar, daneben bizarr, und im nächsten Augenblick war es umgekehrt. Die hier gezeigte Aufnahme ist die, auf der der Mont Blanc am deutlichsten zu erkennen war. Fürs Wildhorn hätten andere Aufnahmen herhalten müssen. Jörg N. haderte immer wieder damit. Ich bin immer noch froh, gleich bei meinem erstem Lembergbesuch so viel gesehen zu haben.
2015/06/08 23:12 , Jörg Braukmann
Mont Blanc ist hier wohl nicht zu sehen 
Jörg, da Du offenbar keine vergrößerte Ansicht des Zusatzbildes lieferst, präzisiere ich jetzt meine Aussage bezüglich der Sichtbarkeit des Mont Blancs: Die Form des links neben dem Stockhorn zu sehenden Berges stimmt nicht mit der Form des Mont Blanc überein, sondern sie hat mehr die Form des davor liegenden Sanetschhorns. Da das Sanetschhorn 231km entfernt ist, bedeutet das, daß die Sichtweite wohl höchstens 250 oder 260km gewesen ist. Hier eine Simulation dieser Sichtverhältnisse mit dem UDeuschle-Tool:
http://www.udeuschle.selfhost.pro/panoramas/panqueryfull.aspx?mode=newstandard&data=lon%3A8.749194%24%24%24lat%3A48.150611%24%24%24alt%3Aauto%24%24%24altcam%3A30%24%24%24hialt%3Afalse%24%24%24resolution%3A320%24%24%24azimut%3A209%24%24%24sweep%3A4%24%24%24leftbound%3A207%24%24%24rightbound%3A211%24%24%24split%3A3.75%24%24%24splitnr%3A2%24%24%24tilt%3A-0.416666666666667%24%24%24tiltsplit%3Afalse%24%24%24elexagg%3A1.2%24%24%24range%3A260_grid_RC0.25%24%24%24colorcoding%3Atrue%24%24%24colorcodinglimit%3A59%24%24%24title%3ALembergturm-MBlancRC%3D0p25SW%3D260km%24%24%24description%3A%24%24%24email%3A%24%24%24language%3Age%24%24%24screenwidth%3A1920%24%24%24screenheight%3A1080
2015/06/09 11:33 , Heinz Höra
Lieber Heinz 
Ich denke um Deine Ausführungen zu komplettieren sollte man auch noch die udeuschle-Sicht mit einem Weiten-Cutoff von 310 km hinzufühen - so wird dann GANZ deutlich was da eigentlich an der Stelle im Bild FEHLT:

http://www.udeuschle.selfhost.pro/panoramas/panqueryfull.aspx?mode=newstandard&data=lon%3A8.749194%24%24%24lat%3A48.150611%24%24%24alt%3Aauto%24%24%24altcam%3A30%24%24%24hialt%3Afalse%24%24%24resolution%3A320%24%24%24azimut%3A209%24%24%24sweep%3A4%24%24%24leftbound%3A207%24%24%24rightbound%3A211%24%24%24split%3A3.75%24%24%24splitnr%3A2%24%24%24tilt%3A-0.416666666666667%24%24%24tiltsplit%3Afalse%24%24%24elexagg%3A1.2%24%24%24range%3A310_grid_RC0.25%24%24%24colorcoding%3Atrue%24%24%24colorcodinglimit%3A59%24%24%24title%3ALembergturm-MBlancRC%3D0p25SW%3D310km%24%24%24description%3A%24%24%24email%3A%24%24%24language%3Age%24%24%24screenwidth%3A1920%24%24%24screenheight%3A1080

Danke auch noch für die Syntax des Grids!

LG Christoph
2015/06/09 12:17 , Christoph Seger
Interessant! 
Weil ihr keine Ruhe gebt und mich auch interessiert, was ich gesehen habe, lade ich heute Nachmittag oder Abend noch einmal eine vergrößerte Ansicht hoch. Ich zog diese virtuelle Panoramatafel zu Rate:

http://www.udeuschle.selfhost.pro/panoramas/panqueryfull.aspx?mode=newstandard&data=lon%3A8.75027%24%24%24lat%3A48.1507%24%24%24alt%3A1019%24%24%24altcam%3A30%24%24%24hialt%3Afalse%24%24%24resolution%3A320%24%24%24azimut%3A209%24%24%24sweep%3A4%24%24%24leftbound%3A207%24%24%24rightbound%3A211%24%24%24split%3A3.75%24%24%24splitnr%3A2%24%24%24tilt%3A-0.533854166666667%24%24%24tiltsplit%3Afalse%24%24%24elexagg%3A1.2%24%24%24range%3A300%24%24%24colorcoding%3Afalse%24%24%24colorcodinglimit%3A295%24%24%24title%3ALembergturm%24%24%24description%3A%24%24%24email%3A%24%24%24language%3Age%24%24%24screenwidth%3A1680%24%24%24screenheight%3A1010

Bei Christophs Link wundert mich, dass der Mont Blanc das Stockhorn überragt. Das ist bei Nr. 12013 von Jörg Nitz auch nicht so.
2015/06/09 13:34 , Jörg Braukmann
Sehr interessant!! 
Ich habe meinen Link direkt aus dem vom Heinz entwickelt; habe da nur die Entfernung von 260 auf 310 km umgestellt. Vielleicht habe ich da was falsch gemacht?! Heinz - bitte denk' für mich nach ;-)
2015/06/09 17:56 , Christoph Seger
Ich habe es nun ausprobiert. Der Unterschied in der Höhe des Mt.B. gibt sich tatsächlich bei der Anwendung des Terminus _grid_RC0.25 nach der Höhenangabe. Heinz - du kennst dich da ja gut aus ... RC - das ist doch die Refraktions-Korrektur - nicht wahr? Kann man die irgendwie / irgendworan "eichen"??
LG Christoph
2015/06/09 18:12 , Christoph Seger
Da sind ja die Fachleute unter sich - und ich kann nur staunen und lernen!

Jörg, Dein Panorama entwickelt sich zu einer wissenschaftlichen Arbeit ;-) ... danke für Dein Einzelbild, das sehr aufschlussreich ist und mE sich mit der Ansicht von Jörg vom 29.12.2012 deckt (siehe dortiges Einzelbild).

Also DU hast ihn gesehen - und das beim ersten Besuch ... auch Dir spielt das Glück des Tüchtigen mit!!!
2015/06/09 18:19 , Hans-Jörg Bäuerle
Jörg, erst mal möchte ich meine Verwunderung darüber zum Ausdruck bringen, daß Du mich in dieser Sache, die ich angesprochen habe, nicht mit Namen nennst. Dann, wenn Du das angehängte Bild gleich in dieser max. möglichen Vergrößerung gezeigt hättest, hätte ich mir einige, offenbar unnötige Arbeit sparen können. Denn, auf dem jetzt gezeigten Bild ist das zu sehen, wonach ich vorher gefragt hatte. Es ist nämlich mit einiger Deutlichkeit gleich links neben dem Stockhorn zwischen zwei etwas höheren Bergkonturen auch eine kleinere Kontur, die sich stärker abzeichnet, zu sehen. Daraus und aus den Abständen zum sicher bestimmten Stockhorn folgt dann mit ziemlicher Sicherheit, daß die kleinere, dunklere Kontur das Sanetschorn ist und die schwächeren höheren sind der Mont Blanc du Courmayeur und der Mont Blanc.
Christoph, auf Deine Frage werde ich Dir persönlich antworten.
PS: Christoph, wie ich inzwischen sehe - eine fundierte Antwort läßt sich eben nicht so schnell erstellen wie die von einigen anderen im Brustton der Überzeugung vorgebrachten - hast Du den Unterschied schon selbst erkannt.
2015/06/09 18:22 , Heinz Höra
Heinz, ich hoffe doch sehr, dass du nur verwundert und nicht verärgert bist. Ich lege sehr viel wert auf dein Urteil, denn gerade in solchen Fragen giltst du als Experte. Es liegt mir sehr viel daran, dass gerade du bestätigst, dass der Mont Blanc zu sehen war. Als 2013 in der Schwäbischen Zeitung angezweifelt wurde, ob Jörg Nitz ihn gesehen hat, hattest du dich ja auch fachkundig eingeschaltet. Ich danke dir und auch Christoph ausdrücklich für das Engagement und die herausfordernde Skepsis. Nun überlege ich, den ursprünglichen Anhang durch die maximale Vergrößerung auszutauschen.
2015/06/09 22:08 , Jörg Braukmann
Dieser 6. Januar bleibt ja unerschöpflich. Leider hatte ich bei meinem Standort nicht die Option, so lange zu bleiben. Ganz beachtlich finde ich, was Du aus der G15 rausholst. VG Martin
2015/06/12 20:14 , Martin Kraus
Liste der Fernsichten >250km 
Jörg, mache das bitte und hänge einen Bildausschnitt mit der max. Vergrößerung an.
Wie Du bestimmt weißt, gibt es bei meinem Panorama Nr. 18926 auf a-p.de eine Liste mit den bisher bekannt gewordenen Fernsichten >250km. In diese müßte ich Dich eintragen und Du würdest dann mit Jörg Nitz auf dem 1. Platz stehen.
Ich habe da aber einen Änderungsvorschlag. Da diese Liste sowohl die auf a-p.de als auch die auf p-p.net gezeigten Fernsichten enthält, schlage ich vor, sie in zwei Listen aufzuteilen und zwar derart, daß hier auf p-p.net, am besten gleich hier bei Deinem Panorama, eine Liste eingerichtet wird, die die Fernsichten enthält, die von Punkten AUSSERHALB DER ALPEN erreicht wurden. Das Ziel kann aber durchaus in den Alpen liegen, so wie hier in diesem Fall. Die auf a-p.de begonnene Liste würde ich dann so aktualisieren, daß sie nur die Fernsichten enthält, die von INNERHALB DER ALPEN gelegenen Punkten gemacht wurden, die ihrerseits aber auch Ziele enthalten, die außerhalb der Alpen liegen. So gäbe es eine bessere Zuordnung zu den Panoramen der jeweiligen Panoramaseite.
2015/06/13 19:12 , Heinz Höra
Ausschnitt in Originalauflösung 
Heinz, ich habe nun den Bildausschnitt in maximaler Vergrößerung angehängt. Zu klären wäre noch, ob signifikante Qualitätsunterschiede gegenüber Nr. 17722 auftreten, da ich dort weniger stark komprimieren musste. Falls ja würde ich den Schritt lieber rückgängig machen und versuchen, das maximale Original doch irgendwie in ein Pano einzubauen.
Deine interessante Fernsicht-Doku-Liste kenne ich und es spricht einiges dafür zwischen p-p.net und a-p.de zu differenzieren. Allerdings hast du die Statistik bisher so gut betreut, dass ich mir sehr wünschen würde, dass du dies auch weiterhin machst. Das kannst du gerne hier machen, allerdings wirst du so etwas möglicherweise auch lieber unter einem eigenen Bild machen wollen. Es spricht auch vieles dafür, die Listen an EINEM Platz (vorzugsweise ap 18926) zu differenzieren und aufzuführen. So steht alles übersichtlich beisammen, samt Versionsgeschichte. Hinzufügen könnte man noch eine Liste von Fernsichten, die ohne Beteiligung eines Hochgebirges dokumentiert werden konnten, was besonders für Mittelgebirgs-Fernsichtjäger interessant sein dürfte.
2015/06/15 19:00 , Jörg Braukmann
Die Diskussion und ihre Ergebnisse sind so spannend wie das Panorama selbst; durch mein ewiges Nachhängen beim Kommentieren kann ich mich nur denen anschließen, die sich schon begeistert geäußert haben.
Es grüßt Wolfgang
2015/06/17 00:35 , Wolfgang Bremer

Leave a comment


Jörg Braukmann

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100