Coppanzer Berg 2: Südost bis Nordwest   31641
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Oßmaritz
2 Probst 536m
3 Gewerbegebiet Quaschwitz
4 Kuppe Dürrengleina 438m
5 Dürrengleina
6 Limberg 535m
7 Sieglitzberg 733m / 53km
8 Wetzstein 792m / 50km
9 Zimmritzer Höhe 440m
10 Suhle 682m
11 Zimmritz
12 Kohlstatt 726m
13 Drachenberg 665m
14 Beerhügel 666m
15 Hoher Schuß 819m
16 Rotschnabel 751m
17 Töpfersbühl 763m
18 Rauhügel 802m
19 Spitzer Berg 790m
20 Quittelsberg 709m
21 Milda
22 Schorba
23 Spaal 520m
24 Langer Berg 809m
25 Ende Lärmschutzwall A4 neu für Bucha
26 Großer Helmsberg 828m
27 Pferdeberg 805m
28 Hohe Tanne 805m
29 Großer Eisenberg 907m
30 Sendemast Großer Kalmberg
31 Kickelhahn 861m / 52km
32 Sachsenstein 909m
33 Fichtenkopf 944m
34 Teufelskreis 967m
35 Schneekopf 978m / 59km
36 Schützenberg 904m
37 Greifenberg 901m / 63km
38 Saukopf 870m / 63km
39 Kleinlohma
40 Großlohma
41 Kaitsch 497m
42 Gittermast Rüttelsberg
43 Steinhügel 420m

Details

Location: Coppanzer Berg (422 m)      by: Wolfgang Bremer
Area: Germany      Date:
Auf dem Coppanzer Berg südwestlich von Jena steht außer dem Windpark Bucha auch eine kleine, windschiefe Jagdkanzel, die mit ihren vielleicht drei Metern Höhe einen ganz ordentlichen Rundblick möglich macht. Mehr oder weniger große Teile von vier Mittelgebirgen sind mehr oder weniger gut zu sehen. Der Hochflächencharakter der Ilm-Saale-Platte baut bei der notwendigen langen Brennweite einige Längen ein, so daß dieses Angebot mit der Ästhetik der vielen Fernsichtpanoramen dieser Plattform kaum wird mithalten können. Auch begrenzt die Schmalbrüstigkeit der Zwergsensorkamera, mit der ich die Bilder gemacht habe, die Qualität von vornherein. Dies alles wissend, habe ich trotzdem an der Bilderreihe herumgeschraubt, bis ich den Zustand jetzt für vorzeigbar halte. Um die Einbußen beim Verkleinern etwas zu reduzieren und damit die Bilder in (hoffentlich) allen Browsern zu sehen sind, wurde die Rundumsicht auf zwei Abschnitte aufgeteilt, mit kleiner Überlappung im Südosten. Der Standort liegt übrigens von der A4-Abfahrt Bucha nur wenige Kilometer entfernt; vielleicht kann ich hiermit mal einen richtigen Panoramisten ins Mittlere Saaletal locken...

Hier der Ausschnitt mit Blick über die Ilm-Saale-Platte und auf das, was sich vom Thüringer Gebirge zeigt, die Fortsetzung im Nachbarpanorama Coppanzer Berg 1.

Kamera : Olympus VR-320
Bilder : 36 JPG QF mit Stativ
Brennweite: 52,5 / 300 mm
Blende : 15,0
Belichtung: 1/160 bis 1/800 bei ISO 100
Software : Hugin, Gimp, IrfanView

Comments

Auch der zweite Teil ist sehr interessant, viel Thüringer Prominenz ist bei dieser guten Fernsicht zu sehen.
Auch wenn ich mit Stativ aufnehme, mache ich einzelne Aufnahmen dazwischen freihand mit leicht abweichenden Standorten. Dadurch kann ich oft störende Objekte, wie hier die Windräder, ausblenden. Ob das hier funktionieren würde, weiß ich nicht, ist nur ein Gedanke. LG Fried
2015/06/01 07:42 , Friedemann Dittrich
Ein Hoch auf die elendiglichen Windräder! für vier Sterne ist mir der Himmel aber zu rötlich...
2015/06/05 23:18 , Christoph Seger
Ich möchte mich endlich mal bedanken für Betrachtung, Beachtung und Bewertung.
Friedemann: Am parallaktischen Ausblenden habe ich mich schon versucht, aber meistens waren die Probleme größer als der Nutzen. Hier wäre es nicht gegangen, weil ich auf das kleine Jagdkanzelchen angewiesen war; die Runde einmal ums Stativ hatte was Akrobatisches. Aber ohne den Höhengewinn taucht gleich der Brocken zu sehr ab.
Christoph: Danke für Deinen Hinweis zum Himmel. Der war der Hauptgrund, warum zwischen Aufnahmen und Hochladen ein knappes Jahr liegt: Hugin wollte wegen teils knapper Überlappungen überhaupt kein Panorama machen, mehr eine gebückte Helix kam heraus als eine Bilderreihe. Und Panoramastudio hat egal wie die reizvollsten Vignettierungen angefertigt. Zum Schluß habe ich Überlappungen dazu erfunden (der Zorn der Gerechten möge mich treffen), und so hat sich Hugin überreden lassen. Eingedenk der lausigen Qualität der Einzelbilder ist mein Mut gering, etwas zu verbessern; die beiden Teilansichten sind einzig als Fernsichtdokument gedacht. Sollte ich irgendwann zu besseren Aufnahmen kommen, was wohl nur mit anderer Kamera ginge, wäre der Standort immer einen neuen Versuch wert.
Es grüßt Wolfgang
2015/06/14 23:04 , Wolfgang Bremer

Leave a comment


Wolfgang Bremer

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100