Moní Arkadhíou / Arkadi-Kloster   151896
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Zum Pulver-Magazin
2 Eingangstor
3 Baumleiche mit Schrapnell-Splittern

Details

Location: Kloster Arkadi (500 m)      by: Christoph Seger
Area: Greece      Date: 2014-04-13
Das Kloster Arkadi oberhalb von Retymon spielt eine zentrale Rolle in der Geschichte des Kretischen Kampfes um Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Im November des Jahres 1866 haben osmanische Besatzungstruppen hier mehrere hundert Freiheitskäpfer eingekesselt, welche sich in dieser verzweifelten Lage zusammen mit den Zivilisten im Pulver-Depot der Anlage medienwirksam in die Luft spregten. Dieses Ereignis wird auch in der griechisch-englischen Literatur als "Holocaust of Arkadi" bezeichnet, was und aus dem zentralen Europa vielleicht seltsam vorkommt - aber nur solange, bis man begreift woher das Wort kommt.

The monastery of Arkadi in the hills above Retymon played a pivotal role in the cretan revolt of 1866. In November 1866, several hundred freedom fighters have been trapped in the monastery by an Ottoman army. The siege ended in a catastrophy; the fighters decided to blew themselves up together with all civilians – a sacrifice which got quite a European media echo. In the greek-english literature this event is also known as "Holocaust of Arkadi", maybe sounding strange in the context of the 20th century, but not if one learns more about the origin of this specific word.

Die Aufnahme eines Panos mit der schönen venizianisch - barocken Fassade habe ich ausgelassen, da ich am Vormittag da war - Licht von der falschen Seite. Die Anlage in toto erinnerte mich sofort und sehr spontan an "The Alamo" - die Bedeutung und Geschichte ist auch eine Ähnliche.

I missed to maka a pano with the beautiful facade of the church – light from the wrong side. Taken together history and architecture of the monastery reminded me very much of “The Alamo”.


Technisches: Mit Stativ / Nodalpunkt-Adapter at 08:22 MEZ (10:22 local time),
17 mm, 18 HF RAWs, f/18, 1/200-1/320, ISO 100.

Comments

Sehr interessante Geschichte, vom schön anzuschauenden Pano ganz zu schweigen.
2014/04/25 15:16 , Jens Vischer
Schöne Ecke hast Du Dir da rausgesucht. Ich meine bei meinem letzten Kretabesuch - im Jahr der großen Sonnenfinsternis, welche ich damals nur als 3/4 Finsternis hier betrachten konnte kam ich auch in Rethymno vorbei. Diese Örtlichkeit habe ich nicht besucht, zu weit weg mit Kind... :-). Sauber gestitcht und wie immer ganz feine Strukturen - das "mediterrane Licht" oder auch "das Licht des Südens" vermisse ich ein wenig. VG HJ
2014/04/25 20:27 , Hans-Jürgen Bayer
Das Licht des Südens ... 
... was meinst du damit genau? Das harte Licht des Sommers?

Ich kann natürlich die Tiefen noch aufhellen; kein Problem - ich habe es natürlich ausprobiert. Aber ... die Lichtstimmung auf dem Gebäude links ist aber recht nahe an den Originalen; ebenso die beschattete Kirche.

Herzlichst Christoph
2014/04/25 22:02 , Christoph Seger
Damit meine ich das Licht welches ich in Erinnerung habe und mit meiner Canon A1 auf Kodachrome 64 bannte ... :-). Das Pano gefällt mir sehr gut, das "Licht" und die Farben hätte ich nur anders erwartet. VG HJ
2014/04/25 22:16 , Hans-Jürgen Bayer
A fascinating place and a very interesting story.
2014/04/25 23:01 , Giuseppe Marzulli
Gut, dass Du das nicht als Rätsel eingestellt hast. Die ersten Lösungsansätze wären möglicherweise tatsächlich zunächst in Richtung New (Mexiko) oder Texas gegangen. Lediglich die Form des Daches der Apsis an der Klosterkirche wäre in diesem Fall noch ein Hinweis auf Griechenland gewesen.

Spannende Historie und gleichzeitig ein sinnloser Opfergang.

Ich habe mir gerade einmal testweise nach Hans-Jürgens Anmerkung Dein Panorama heruntergeladen und in darktable an der Belichtung und an den Schatten und Lichtern geschraubt. Ich meine, er könnte recht haben. Das Panorama wirkt dann deutlich ausgewogener, gefällt mir aber auch so schon aufgrund der gelungen Bildkomposition ausgezeichnet.
Herzliche Grüße, Matthias.
2014/04/25 23:40 , Matthias Stoffels
@ Hans-Jürgen (und auch @ Mathias) --- Herjeeee - komme mir nicht mit der guten alten A1 (ich hatte 2 Gehäuse) und dem KR64 - dem einzig wahren Film. Schuldig, schuldig, schuldig ... auf den fehlt hier wirklich noch ein bisserl was. Ich probiere es morgen - OK?
2014/04/25 23:55 , Christoph Seger
Ich bin nicht einmal näherungsweise ein Standort-Kenner. Bei diesem Bild würde ich dir Licht und Farben bedenkenlos abnehmen. Auch der Schnitt gefällt mir. Die Historie zum Ort ist erschütternd.
2014/04/26 14:34 , Jörg Braukmann
Dann freue ich mich sehr auf Deine Kreta-Serie, die mit etwas besserer Technik als meine alten Bilder gemacht wurde. Zu dem Bild hier hatte ich gestern dieselben Gedanken wie die Kollegen, ich warte also erst mal auf Deine angekündigte Überarbeitung. VG Martin
2014/04/26 18:47 , Martin Kraus
Hier geht es mir wie bei Peters Wacholder-Aussichtskanzel.
2014/04/26 22:48 , Heinz Höra
Überarbeitung / Reload 
Ich habe nun die Idee von HJB aufgegriffen und die "Entwicklung" so optimiert, dass die Farben etwas satter sind. Damit sollte auch das Leuchten da sein. Die alte Version findet sich auf meinem Testplatz 14365.
Herzlichst Christoph
2014/04/26 23:59 , Christoph Seger
Deutlich besser so. Das Problem ist ja, daß das Auge den Himmel um die Sonne herum und die besonnten Mauern beide subjektiv als hell und leuchtend empfindet, die Kamera da aber einen objektiven Helligkeitsunterschied festhält - dass muss man dann mit EBV ausgleichen. VG Martin
2014/04/27 09:13 , Martin Kraus
Es ist so besser, wie ich meine. Immer auch ein Kampf um den Sonnenstern wie stark der zentrale Kern zu werden droht :-).
Lass Dich wegen meiner oft auch unsachlichen Kommentare nicht irritieren. Hier war mein déjà-vu halt etwas anders. VG HJ
2014/04/27 10:05 , Hans-Jürgen Bayer
Schöne mediterranes Ambiente, sauber fest gehalten! Der Schnitt ist auch einwandfrei, zumal die Mauer schon sehr mächtig ist zu Beginn..

LG Seb
2014/04/29 05:48 , Sebastian Becher
Starkes Pano und auch starke Erinnerungen - ich meine, Kreta+Kodachrome64!!!
2014/04/30 04:43 , Pedrotti Alberto

Leave a comment


Christoph Seger

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100