Glaciar Perito Moreno   113244
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Brazo Rico
2 Standort Panorama Nr. 12620
3 Durchbruchstelle
4 Perito Moreno Gletscher
5 Cerro Pietrobelli, 2.950m
6 Touristenboot
7 Canal de los Témpanos

Details

Location: Peninsula Magellan, Departamento Lago Argentino, Santa Cruz (325 m)      by: Jens Vischer
Area: Argentina      Date: 27.01.2013
Der Perito Moreno Gletscher ist der wohl berühmteste Gletscher in Patagonien. Zum einen liegt dies daran, dass es aufgrund der ca. 2 Metern Fließgeschwindigkeit pro Tag sehr häufig zu spektakulären Abbrüchen der zwischen 60 und 80 Meter über den Wasserspiegel herausragenden Kalbungsfront kommt, zum anderen handelt es sich hier um einen der wenigen Gletscher, welcher zumindest in seiner Länge seit Jahren ein konstantes Niveau halten kann.

Ein weiteres Highlight ist der Tatsache geschuldet, dass der Gletscher in unregelmäßigen Abständen das gegenüberliegende Ufer der Magellan Halbinsel erreicht und dadurch den Seitenarm Brazo Rico des Lago Argentino abtrennt und dessen Wasser aufstaut. Dies führt zu einem Anstieg des Wasserpegels im abgetrennten Seitenarm, welcher sich nach geraumer Zeit mit einem spektakulären Durchbruch der Wassermassen durch das Eis wieder entleert. Zum letzten Mal erfolgt dies im März 2012 - siehe auch mehrere Videos davon auf Youtube (z.B. http://www.youtube.com/watch?v=6fgL8o9Gh54), die erste dokumentierte Aufstauung fand im Jahr 1917 statt.

In der heutigen Zeit ist diese sogenannte Ruptura in Argentinien ein großes mediales Ereignis, bereits Tage vorher bringen sich Kamera Teams hierzu eigens auf den vielen Aussichtsterassen in Stellung. Die Überreste des letzten Durchbruchs kann man noch gut auf dem Bild erkennen.

6 QF Aufnahmen á 32mm, F11, 1/250s, ISO100

Comments

One can hardly consume one crazy fantastic pano from your trip, before the next one arrives...I am glad that I have seen large glaciers close by (on Greenland), but I am always fascinated by them (also on ap). LG Jan.
2013/04/02 17:40 , Jan Lindgaard Rasmussen
Die Reihe der Bewunderer unten am Geländer betont die Einzigartigkeit dieser Landschaft. LG Wilfried
2013/04/03 09:49 , Wilfried Malz
Wonderful places.
2013/04/03 21:41 , Giuseppe Marzulli
Hallo Jens, mir scheint das Pano einen Tick überschärft zu sein. Jedenfalls hat der rechte Berg einen auf meinem Bildschirm deutlich erkennbaren Saum. Vielleicht bin ich zu verwöhnt von Deinen Qualitäten in letzter Zeit, so dass ich mal abwarte, ob Du etwas dagegen tun kannst.
LG Jörg
2013/04/04 21:57 , Jörg Nitz
Hallo Jörg,

du hast Recht, da kann man deutlich die Spuren der Bearbeitung erkennen. Allerdings fällt mir im Moment keine brauchbare Alternative ein, da ich bei diesem Bild den mittlerweile üblichen Workflow durchgelaufen bin:

Herunterskalieren des Originalbildes auf 500px Höhe und anschließendes Schärfen mit Irfanview, dann stufenweises Reduzieren um unter die geforderte Dateihöchstgröße dieser Seite zu kommen.

Hier liegt m.M. auch der Knackpunkt, da dieses Bild aufgrund der geringen Breite unter 2.000px nur weniger als 0,5MB groß sein darf, was zu einer deutlichen Reduzierung und deshalb auch zum Qualitätsverlust beigetragen hat (es waren glaube 94/100 nötig).

Viele Grüße
Jens
2013/04/05 08:49 , Jens Vischer
Ich denke 94/100 ist nicht schuld am Saum, hier hast du einfach zu Beginn bereits zu viel Schärfe reingepackt. Passiert mir auch immer wieder ....
2013/04/05 09:44 , Christoph Seger
spektakulär und hier in Mitteleuropa unvorstellbar angesichts der schwindsüchtigen Alpengletscher. LG Alexander
2013/04/05 10:57 , Alexander Von Mackensen
Jens, wenn du Irfan View sowieso nutzt, dann probier mal dieses:

1. stitchen
2. beschneiden und evtl. korrigieren
3. ungeschärft speichern
4. mit Irfan View auf 500 Höhenpixel runterrechnen
(falls du das in mehreren Schritten machst, dann erst beim letzten "Schärfen nach Resample" aktivieren)
5. mit Irfan View als JPEG speichern und dabei "Dateigröße setzen" - dafür brauchst du das RIOT-Plugin in Irfan View.

Es gibt natürlich auch viele andere gangbare Wege, mir fiel nur gerade auf, dass ich solche Prozentzahlen wie du sie hier nanntest, schon eine Weile gar nicht mehr brauche.
2013/04/05 12:06 , Arne Rönsch
Danke, werde es am WE versuchen!
2013/04/05 17:13 , Jens Vischer
Ich frage mich, wie mir das passieren konnte, ein Panoramabild mit solch offenkundigem Mangel so zu bewerten.
Ich war vom Motiv gefesselt. Aber wenn ich mich zurückzuerinnern versuche, dann werden es wohl die Kommentare, die auf meinen Kommentar zum Panorama Nr. 12339 folgten, insbesondere der von Seb, gewesen sein - die mich veranlaßten, hier in Zukunft nicht mehr so genau hinzuschauen.
2013/04/05 22:48 , Heinz Höra
Wunderschöne Berge 
Solch einen Gletscher sieht man nicht so oft, - sehr gut gelungen!!
2013/05/15 16:41 , Rainer Ulm

Leave a comment


Jens Vischer

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100