Cefalù   142141
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Rocca di Cefalù (100 m)      by: Christoph Seger
Area: Italy      Date: 2012-04-05
Amongst folks interested in the medieval history of Southern Italy, Cefalù is well known for its impressive cathedral, the Duomo SS. Salvatore. It was designed but never used as burial place for the Roger II, the Norman King of Sicily. It hovers impressively over the dense medieval town, which is of special charm.

Technical details
9 HF RAW pictures taken from a platform half way up to the Rocca di Cefalù. 11:56, f/9, 1/400 to 1/800, ISO 100, 17 mm (29 mm KB). DPP, Hugin, Gimp. I did use a stereographical projection. It is a compromise chosen due to the good proportions of the duomo.

Comments

Very lovely picture!
P.S.: do you know that besides the Christus Pantocreator Cefalú has also a very strange connection with... K2? If not, search the net for the name "Aleister Crowley"!
2012/04/09 01:00 , Pedrotti Alberto
Mich irritiert sehr, daß der riesengroße Dom offenbar die Stadt nach unten zieht.
2012/04/09 01:03 , Heinz Höra
Dear Alberto
this is indeed a VERY strange connection!
2012/04/09 07:39 , Christoph Seger
Lieber Heinz
Ja, ich sehe das Problem, welches vermutlich der gewählten Projektion geschuldet ist. Man steht an dieser Stelle leicht versetzt zum Dom, vor einem eine rund 60 m hohe Felsklippe. Bei anderen Projektionsarten wäre es zu einer starken Verzerrung von Vordergrund und Dom gekommen. So konnte ich am Dom zumindest halbwegs proportionale Verhältnisse bewahren. Es würde mich sehr interessieren, ob Du zu einer besseren Lösung kommen würdest - ich bin ja wirklich ein Laie. Ich kann dir gerne die TIFFs zukommen lassen, es sind ja nicht so viele.
Herzlichst Christoph
2012/04/09 07:42 , Christoph Seger
"Stereographical" nennst du als Projektionsart, Christoph. Darunter kann ich mir jetzt ehrlich gesagt nicht viel vorstellen, denn ich nutze entweder rechtwinklige (selten bei sehr schmalen Ausschnitten), zylindrische (oft) oder kugelförmige Projektion.
Letztere wäre hier angebracht, scheint mir.
Noch wichtiger für die Ausrichtung dürfte aber eine bessere Zentrierung des Panos sein. Das Projektions-Zentrum liegt wahrscheinlich sogar knapp oberhalb des hier gezeigten Ausschnittes.
2012/04/09 17:54 , Arne Rönsch
Lieber Arne 
Hugin erlaubt eine vielzahl von Projektionsverfahren; vielleicht zu viele. Natürlich wähle ich für gewöhnlich eine zylindrische Projektion, welche hier aber nicht angezeigt ist. Hugin schlägt eigenständige einen Projektionstyp vor, der war hier die sphärische (equirectangulare) Projektion. Auch die Horizontlinie des Bilds wird vorgewählt, diese liegt knapp unterhalb des Meeres-Horizontes. Zentriert wird auch automatisch, was in diesem Fall vermutlich ein wenig zu weit links ist.

Da bei der sphärischen (equirectangularen) Projektion das Längsschiff des Domes verzerrt wurde ("Bananenform), habe ich andere Projektionstechniken versucht. Die winkeltreue stereographische Projektion hat das gezeigte Ergebnis geliefert.

Wie schon gesagt - ihr könnt gerne das Rohmaterial haben um ein besseres (anderes) Ergebnis zu erzielen. Ich bin ein Laie.

LG Christoph
2012/04/09 18:54 , Christoph Seger
Christoph, du wirst wohl die falsche Auswahl getroffen haben. Damit meine ich aber nicht die unter den Projektionsarten sondern, daß Du die Horizontlinie verschieben müßtest bzw. das Panorama weiter unter diese. Wenn Du 100 m üdM. warst, dann muß auch die Horizontlinie - oder treffender bezeichnet die 0°Höhenlinie - "100m" über dem Meereshorizont liegen.
2012/04/09 19:45 , Heinz Höra
Wenn auch sehr klein so hat dein Bild irgendwie eine ganz tolle Wirkung!

LG Seb
2012/04/10 17:24 , Sebastian Becher
Angesichts des Standorts an der Klippe über dem Ort finde ich die Perspektive subjektiv gar nicht unnatürlich - lasse mich aber gern eines Besseren belehren. Das Panoformat ist aber definitiv ideal, um diesen Blick einzufangen. VG Martin
2012/04/10 19:37 , Martin Kraus
Like it ...
2012/04/17 22:36 , Ali Khoshjam
Christoph, Dein von Dir selbst als rezentes Bild bezeichnetes Panorama scheinst Du aber trotz meiner ausführlichen Beschreibung meiner Vorgehensweise bei meinem Panorama Nr. 9994 noch nicht in in einen anderen Zustand gebracht zu haben. Wenn Du willst, kannst Du mir ja mal die Einzelbilder schicken, damit ich es mal probieren kann. Falls das nicht über eine Nachricht geht, schicke ich Dir über eine solche meine Adresse.
2012/04/22 22:49 , Heinz Höra
Lieber Heinz, herzlichsten Dank 
Ich habe versucht, deine Vorgangsweise aus 9994 auf mein Material anzuwenden. Ich kam zu keiner Lösung, welche ich als endgültig präsentieren wollte. Es kommt zu Verkippungen links bzw. zu Verzerrungen am Dom (was aber vermutlich unvermeidlich ist, da er eine sehr große Tiefe hat). Auch nutzt es nichts, die zentrale Bildachse zu verschieben. Eine spärische Projektion löst viele der Probleme, erzeugt aber starke Verzerrungen im Vordergrund.
Gerne schicke ich dir das Material auf einem Memory - Stick, 6 TIFFs zu rund 52 MB.
2012/04/23 01:12 , Christoph Seger
Christoph, es würde reichen, wenn Du einen Satz JPG's, allerdings in Originalauflösung, schickst.
2012/04/23 13:45 , Heinz Höra
... aha - das ist wohl der Berg, der uns auf Patrick's Panorama verborgen blieb ;-) - ein sehr schönes Motiv aus der Vogelperspektive! LG Hans-Jörg
2013/10/13 14:58 , Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Christoph Seger

More panoramas

... in the vicinity  

Cefalù (0km)

10

Cefalù (0km)

2
... in the top 100