Unwetter ziehen in den Osten Berlins   72029
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Nordosten
2 Eiche bei Berlin
3 Heidekrugberge max. 150m; 20-25km
4 ztw. größtes Solarfeld Europas
5 Krugberg 129m; 34km
6 Osten
7 110kV-Freileitung
8 220 kV-Freileitung
9 Kreuzung 220kV- u. 110kV-Freileitung
10 Zementwerk Rüdersdorf 20km
11 110kV-Freileitung
12 Kranichsberge 105m; 19km
13 Südosten
14 Hellersdorf
15 Stahlberg 85m; 27km
16 Gosener Berge 79m; 22km
17 Müggelberge 115m; 17km (#3617)
18 Süden
19 Kienberg 102m; 2km
20 Streitackerberge 107m; 45km
21 Die Gärten der Welt
22 Golmberg 178m; 64km
23 Kraftwerk Klingenberg 144 m
24 Kraftwerk Klingenberg 146m
25 Südwesten
26 eh. Müllverbr.anl. Lichtenberg 175 m
27 HKW Lichtenberg 169m
28 Allianz Treptower 125m
29 KW Lichterfelde 3x 158m; 25km
30 Die Pyramide 100m
31 KW Wilmersdorf 3x 120m
32 Kollhoff-Tower am Potsdamer Platz
33 Fernsehturm 368m; 13km
34 Hotel Park Inn 125m
35 Siegessäule 67m
36 Teufelsberg 115m; 24km (#995)
37 eh. Abhörstation
38 Funkturm 147m; 22km
39 Oderbruchkippe 91m üNN
40 Westen

Details

Location: Berlin-Marzahn, Ahrensfelder Berg (115 m)      by: Heinz Höra
Area: Germany      Date: 19.6.2011
Weiter im Osten, im Land Brandenburg scheint noch die Sonne. An diesem Tag wechselten Schauer und sonnige Abschnitte einander ab. Als ich am späten Nachmittag auf dem Ahrensfelder Berg im äußersten Nordosten Berlins war, hoffte ich, daß es so weitergehen würde. Aber da hatte ich mich getäuscht. Der nächste Schauer, der gerade den Berg erreichte, war mit starken Windböen gespickt, die mich mehrmals ins Schwanken brachten. Ich hatte bei einigen Aufnahmen Mühe, richtig scharf zu stellen. Danach fing es an zu regnen und es hörte bis zum Abend nicht mehr auf.
Der Ahrensfelder Berg ist wie viele andere Berge in Berlin ein Schuttberg, der sogar einmal der höchste Berg Berlins sein wollte. Er wurde in den Jahren bis 1991 beim Aufbau der Neubaugebiete Marzahn, Hellersdorf und Hohenschönhausen als Bauschuttdeponie benutzt. Durch diese Aufschüttungen war die höchste Fläche auf 112 m üNN gewachsen. Damit war er der dritthöchste Berg Berlins, nach den Müggelbergen (#3617) und dem Teufelsberg, der aus den Trümmern des 2. Weltkrieges entstand (#995). Vor einigen Jahren begann man (wer?) auf dem Plateau des Ahrensfelder Berges eine kleine Aussichtsplattform aufzuschütten, die ungefähr 3,5 m hoch wurde. Damit hätte man die Höhe der beiden anderen Berge knapp überschritten, aber, denkste - eine jetzt erfolgte Vermessung ergab, daß die Gesamthöhe nur 114,5 m ist - und damit fehlten ihm 20 cm zum Teufelsberg und 80 cm zum höchsten Punkt der Müggelberge.
Das Panorama entstand aus 23 Querformataufnahmen (EOS 450D, Sigma 18-125 OS @ 73 mm, ohne Stativ). Es umfaßt in der Breite 255°, von NO über den Süden bis fast NW.

Comments

sieht etwas windig aus! extrem abwechslungsreich, gefällt mir gut!
2011/06/22 14:03 , Michael Strasser
Very interesting.
2011/06/22 18:45 , Giuseppe Marzulli
Lang und abwechslungsreich. Super!
Gruss, Danko.
2011/06/22 21:56 , Danko Rihter
Duch die Größe und Länge der Distanz kann man sehr gut die lokal begrenzten verschiedenen Wettersituationen betrachten. Als ausgeprochen intensiver "Wetterbeobachter" gefällt mir das natürlich besonders gut.
Gestern Abend bei der Unwetterfront hätte man auch draußen sein müssen...
(aber ich habe stöhnend meine 80 Beschriftungen vorbereitet und da ich ab 1.30 Uhr munter war, das für mich große Werk nbeschriftet)
LG von Velten
2011/06/23 04:34 , Velten Feurich
Sehr interessant und gut gemacht. Als Landmensch bekomme ich ein beklemmendes Gefühl bei der Vorstellung dort wohnen zu müssen. LG Robert
2011/06/23 18:18 , Robert Viehl
Heinz, ich dachte nicht dass mich diese Landschaft faszinieren würde. Die Abwechslung und Farbgebung, selbst der Strohmmasten und Plattenbauten gefallen mir gut. Auch stört die eine unscharfe Aufnahme ab dem Müggelberg kaum, sonder betont den scharfen Rest der in dem gelungenen Abschluss seinen Höhepunkt findet.

LG & behüt Dich Gott,

Christian
2011/06/23 19:55 , Christian Hönig
Ich finde es etwas blaß, aber vielleicht liegt es am Licht wegen des Wetters. Ansonsten klasse.
LG Jörg
2011/07/04 15:02 , Jörg Nitz

Leave a comment


Heinz Höra

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100