Gelöstes Rätsel: Eine Burg in Hunsrück-Einsamkeit   9233
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Schmidtburg (330 m)      by: Peter Brandt
Area: Germany      Date: 26. März 2024
Nach längerer Pause kann ich mal wieder etwas beitragen hier. Ich präsentiere es gern als Rätsel. Mich hat diese Anlage in ihren Ausmaßen vollkommen überrascht. Ich nehme aber an, dass es mindestens einen Kollegen hier gibt, der weiß, wo ich stehe.

Auflösung: Es handelt sich um die Schmidtburg im Hahnenbachtal, einem wildromantischen Seitental der Nahe. Lt. Wikipedia soll die Schmidtburg auf römischen Ruinen aus dem 4. Jahrhundert im Jahr 926 von den drei fränkischen Edelherren Franco, Hunpert und Norpolt zum Schutz gegen Ungarneinfälle errichtet worden sein; eine erste sichere urkundliche Erwähnung erfolgte aber erst 1084 im Zusammenhang mit dem neuen Besitzer Emicho. Dessen Sohn, Emicho II., erbte die Schmidtburg und gab sich später den Beinamen Comes silvestris (Wildgraf). Die Burg ist eine der Stammburgen der Wildgrafen. Später ging die Burg an den Kurfürsten und Erzbischof Balduin von Trier.

Ich wünsche allseits frohe Ostertage.

17 HF-Bilder bei 27 mm (KB)
ISO 200, f 11, 1/250 s.

Comments

...926 erbaut. Einsam und abgelegen.
Frohe Ostern Matthias
2024/03/30 15:06 , Matthias Stoffels
Richtig, Matthias, mit Dir hatte ich gar nicht gerechnet! VG Peter
2024/03/30 19:40 , Peter Brandt
Kleiner Osterspaziergang auf der Seite. Gelöst ist es aber noch nicht. Viel Spaß beim Weiterrätseln.

Viele Grüße Matthias
2024/03/30 19:50 , Matthias Stoffels
Sehr eindrucksvoll. Mit den 926 eigentlich gelöst. Erinnert mich von der Anlage her an die mir bekannte (etwas jüngere) Riegersburg in der Steiermark. Die hatte wohl eine ähnliche Aufgabe wie diese Anlage hier.
2024/03/31 08:14 , Christoph Seger
Das Motiv lohnt sich sicher im späten Herbst, in buntem Laub mit etwas Dunst.

Grüße,
Dieter
2024/04/01 11:09 , Dieter Leimkötter
Die Burg in Kombination mit der Landschaft ergibt ein schönes Miteinander. Wenn sich auch, wie von Dieter vorgeschlagen, im Herbst ein Wiederkommen lohnen dürfte, so gefällt mir doch auch diese typische März-Vegetation im Hintergrund. Die Burg kenne ich nicht. Auf die Auflösung bin ich gespannt, wenngleich sich die grobe Richtung Eifel anhand des Schiefergesteins erahnen lässt.

Jetzt habe ich die Burg auch gefunden: Nicht Müller, Meier, Schulze, aber so ähnlich halt...
LG Jörg
2024/04/01 11:37 , Jörg Nitz
Diese so charakteristische Burgruine hat bestimmt schon Legionen von Fotografen zu Aufnahmen verführt, so daß auch viele bei Google gelandet sind und eine Bildersuche dort ohne viel Aufhebens zu ihrem Namen führt.
2024/04/01 15:42 , Heinz Höra
Liebe alle, vielen Dank fürs Miträtseln. Matthias ist Sieger, er kennt offenbar nicht nur die Eifel gut, sondern auch den Hunsrück. Mit Christophs und Jörgs Kommentaren blieben wohl keine Fragen mehr offen. Ich habe das Bild übrigens noch etwas korrigiert in der Ausrichtung. Passt jetzt wohl besser, VG Peter
2024/04/01 16:23 , Peter Brandt
Wieder was gelernt. Aus meiner Perspektive eine eher abgelegene Gegend. VG Martin
2024/04/06 19:14 , Martin Kraus

Leave a comment


Peter Brandt

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100