Sternlein und Kirchlein   8183
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Steg (1314 m)      by: Christoph Seger
Area: Liechtenstein      Date: 2022-08-03
An sich aus dem ap-Raum, aber sicherlich auch hier verortbar. Das Kirchlein in Steg / FL ist im 19. Jhdt entstanden und so was wie ein Wahrzeichen der Gegend. Es steht am Bach, ist von einer Strassenmauer eingekeilt und nahe an Ferienwohnungen. So gesehen ist Nachtfotographie wirklich eine Wohltat.

Technisches
D800 mit Milvus 21 mm
HF RAWs am PA um 22:15 - 22:30 MEZ
25 sec, f 3.5, ISO 1600
Kapelle auf Einzelbild mit Stirnlampe aufgehellt
CPO, PTGUI (Mercator Projektion), CPO, GIMP

Comments

RELOAD 
Die Skalierung ist mir nicht so gut gelungen, die Sterne verschwimmen gerne zu einer breiigen Masse wenn man Richtung 500 px geht. Nun hoffentlich besser.
2022/08/05 11:54 , Christoph Seger
Wunderbarer Sternenhimmel, ich hätte nicht gedacht, dass es in Liechtenstein, beim lichtverseuchten Rheintal, dafür so dunkel werden kann.

Ich hatte auch mal ein paar Versuche mit von meiner Lampe angestrahlten Gebäuden gemacht, was sich als aber nicht mein Ding herausstellte. Aber gerne jeder wie er mag ;-)

Ich kenne die Bilder nicht in voller Auflösung, aber ich vermute her eine etwas zu lange Belichtungszeit für 21mm.
2022/08/06 17:00 , Steffen Minack
Hallo Steffen
Ja, ich bestätige, dass für die 21 mm die Belichtungszeit zu lange war, um die Sterne als reine Punkte abzubilden. Das war mir aber bewusst. Alternative wäre eine viel höhere ISO gewesen. War es das auf das du Bezug nehmen wolltest?
LG Christoph
2022/08/08 07:43 , Christoph Seger
Während meines bald anstehenden Urlaubes werden mir solche Aufnahmen verwehrt sein. Der Mond zeigt sich in der zweiten Augusthälfte als Spielverderber.
Die Milchstraße liegt natürlich für die Szene perfekt, die dunklen Bänder könnten noch etwas markanter rausgearbeitet werden. Auch scheint mir noch zu viel Grün im Sternenhimmel, das resultiert wahrscheinlich vom Farbrauschen bei dem hohen ISO-Wert, sollte sich aber in den Griff bekommen lassen.
Das Ausleuchten der Kapelle setzt einen markanten Punkt in den Vordergrund. Leider sind die Stirnlampen oft zu kaltweiß. Eine leichte Tonwertkorrektur würde hier mehr Harmonie ins Bild bringen und auch den bläulichen Himmesbereich über der Kapelle besser einbinden. Ungüstig finde ich die grellgrün herausstahlenden Bäume im Hintergrund, die ich bei der Bearbeitung ausmaskiert hätte. Ich finde auch, dass die grelle Flugzeugspur nicht gut ins Bild passt.

Grüße,
Dieter
2022/08/08 15:08 , Dieter Leimkötter
Ja Christoph, in die Richtung hatte ich gedacht. Ich war mir aber nicht sicher, da ich die Bilder nicht in voller Auflösung kenne.
Mit der Flugzeugspur kann ich mich anfreunden, da sie auch bogenförmig ist und nicht gerade durch da Bild geht.
2022/08/08 20:20 , Steffen Minack
Lieber Dieter

Herzlichsten Dank für das detailreiche Feedback. Mal sehen was ich daraus machen kann, denn habe ich doch keine Erfahrung mit dem Genre "Milchstraße".

Was das Flugzeug anbelangt - eine Hommage an eine Sternschnuppe, da sowohl Kirchenbau wie auch der Bogen der Milchstraße an die Ewigkeit gemahnen und das Flugzeug gar so vergänglich ist ...

Natürlich habe ich auch eine Serie ohne Licht auf der Kapelle, die Bäume haben mir aufgehellt gut gefallen, da sie Tiefe geben. Interessant, dass du sie als "grell" empfindest.

Herzlichst Christoph
2022/08/08 20:24 , Christoph Seger
Hallo Steffen - ich kann bestätigen, die Sterne sind kleine Lichtstreifen und keine Punkte was beim Skalieren sehr lästig war. Ich denke 10 Sek ist bei 21 mm das Maximum an Zeit das gut geht.
2022/08/08 20:25 , Christoph Seger
Space Night:-)
2022/08/10 10:05 , Hans-Jürgen Bayer

Leave a comment


Christoph Seger

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100