Amorgos VI: Palia Strata   8289
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 P. 435
2 Asfondilitis
3 Profitis Ilias (702m) - Pano #31024
4 Apólaka (402m)
5 Chálara [Insel Nikouria] (346m)
6 Keros
7 Naxos
8 Donoussa

Details

Aufnahmestandort: Agios Mamas (385 m)      Fotografiert von: Martin Kraus
Gebiet: Greece      Datum: 27.04.2022
Ein neuer Tag auf Amorgos. Nach zwei Nächten im familiären kleinen Hafenort Egiali wollte ich weiterziehen nach Katapola, dem Haupthafen im Südwesten der Insel. Mein relativ leichtes Gepäck erlaubte mir, dorthin zu Fuß zu gehen, und damit wandernd weiter den langen Rücken der schmalen Insel zu erkunden. Als Wanderweg "1" gut mit allen bereits diskutierten Mitteln markiert, verläuft der Weg entlang der "Palia Strata", der "alten Strasse" als traditioneller Verbindung die Insel entlang. Die neuere Asphaltstrassse liegt hier weit unterhalb. Die Kapelle von Agios Mamas bot Gelegenheit für Aussicht und kurze Rast.

A new day on Amorgos. After two nights in the intimate little harbour village of Egiali, I wanted to move on to Katapola, the main harbour in the southwest of the island. My light luggage allowed me to go there on foot, thus continuing to explore the long ridge of the narrow island. As hiking trail "1" well marked with all the means already discussed, the trail runs along the "Palia Strata", the "old road" as the traditional connection along the island. The newer asphalt road lies far below here. The chapel of Agios Mamas offered an opportunity for a view and a short rest.

Olympus OM-D E-M5 III
M.Zuiko 12-45/4.0 Pro @16mm (=32mm KB)
13 HF RAW freihand, ISO 200, 1/800, f8
Lightroom Classic CC, Autopano Giga 4.4.2, IrfanView

Direktlink auf Google Maps: https://goo.gl/maps/Zet7CstKtqJEJGv76

Kommentare

Diese blau-weißen Farbkontraste unter dem attischen Licht sind einfach herrlich!
02.08.2022 22:31 , Hans-Jürgen Bayer
Genialer Kontrast und Tiefblick !

Ob dort sehr regelmäßig getüncht wird....oder ist das tatsächlich nur Kalkstein und gut ?
03.08.2022 07:14 , Steffen Minack
Die Kapelle vor dem blauen Meer macht sich sehr gut. Zwei Fenster würden ihr gut stehen.
03.08.2022 11:56 , Günter Diez
Super, die Insel, die wie ein Komma aussieht. VG Peter
03.08.2022 22:49 , Peter Brandt
Wunderschön, wie die knallweiße Kapelle einen außerordentlich sehenswerten Schlusspunkt setzt.
LG Jörg
04.08.2022 21:06 , Jörg Nitz
Bei all Deinen Werken fühle ich mich stets pudelwohl, Martin - Berge und Meer ... und abends ein gutes Glas Wein, viel mehr braucht der Mensch (fast) nicht ;-) !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
05.08.2022 19:25 , Hans-Jörg Bäuerle
@Steffen und Günter: Diese Bergkapellen sind mit einfachem Mauerwerk aus den Steinen der Umgebung errichtet. Fenster gibt es meistens nicht. Das leuchtende Weiß kommt vom regelmäßigen (ich habe gelesen jährlichen) Kalken. VG Martin
07.08.2022 08:44 , Martin Kraus
That is truly an odd chapel. I didn't think they strayed much from the formula of red roof tiles on church buildings. LG Jan.
31.08.2022 20:43 , Jan Lindgaard Rasmussen

Kommentar schreiben


Martin Kraus

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100