Ein sonniger Novembertag   4485
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Gießhübel 1069
2 Schauinsland- Halde
3 Sittenberberg
4 Haldenköpfle 1265
5 Trubelsmattkopf 1282
6 Wiedener Eck 1035
7 Belchen 1414
8 Breitnauer Kopf 1121
9 Köhlgarten 1224
10 Blauen 1165
11 Münstertal
12 Rheinebene

Details

Location: Sonnhaldenberg Münstertal/Schw. (885 m)      by: Günter Diez
Area: Germany      Date: 24.11.2021
Den Sonnhaldenberg erreiche ich vom Parkplatz bei der Gaststätte Kohlerhof 755 m, den man auf einer guten und langen Naturstraße von Ehrenkirchen erreicht. Nach kurzem Fotostop bei dieser schönen morgendlichen Novemberstimmung geht die Wanderung noch weiter hinauf bis zum Schauinsland.

Panasonic DMC TZ101
10HF mit Hugin und Gimp bearbeitet

Comments

Guter Standort für ein Panorama. Das Farb- und Helligkeitsmanagement ließe sich noch optimieren. Ich finde es zu blau. Die Tiefen scheinst du schon aufgehellt zu haben. Es gibt ein paar Säume. Das würde ich mit weicherer Auswahlkante machen. Dennoch sind einige Bereiche sehr dunkel geblieben. Der Himmel hat ein paar Übergänge. Ich bin auf den Schauinsland gespannt.
2021/12/03 15:05 , Jörg Braukmann
Hallo Jörg,
ich hatte einige Versionen zubereitet und diese schien mir der gelungenste Kompromiss zwischen Hell und Dunkel. Die beiden sehr dunklen nahen Waldpartien sind auch auf den Einzelbildern ziemlich düster und das Blau auf den Einzelbildern entspricht genau dem des Endproduktes. Was ist denn eine weiche Auswahlkante?
Ein Pano vom Gipfel gibt es keines. Aus den schwierigen Lichtverhältnissen mit Wolken unterhalb, Gegenlicht und Dunst konnte ich nichts befriedigendes produzieren.
2021/12/03 17:59 , Günter Diez
Mit dem Auswahlwerkzeug kann man einen Bereich eines Bildes markieren. Nur auf diesen Bereich wirken sich Veränderungen aus. IrfanView bietet so ein Auswahlwerkzeug an. Aber nur mit harter Auswahlkante (und nur rechteckig). Der Übergang von bearbeitetem zu unbearbeitetem Bereich ist dann meist hart, offensichtlich und sichtbar. In Photoshop bspw. kann man einstelllen, wie weich die Kante des Auswahlfensters sein soll (und auch beliebige Fomen). Der Übergang von bearbeitetem zum unbearbeiteten Bereich ist dann fließend und fällt nicht auf. Wie das bei Gimp ist, weiß ich nicht.
2021/12/03 18:54 , Jörg Braukmann
Ah, ich denke das kenne ich bei Gimp, da kann man mit einem Lasso einen Bereich markieren und diesen mit verschiedenen Stufen weichzeichnen.
2021/12/04 11:43 , Günter Diez

Leave a comment


Günter Diez

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100