Spargelhalbzeit   9436
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Gerolzhofen
2 Frankenwinheim

Details

Location: Frankenwinheim (236 m)      by: Dieter Leimkötter
Area: Germany      Date: 24.10.2021, 08:03 Uhr
Die meisten kennen Spargel ja nur als Gemüse, dessen Saison um Ostern beginnt und an Johanni endet. Nach dem letzten Stichtag bekommt die Pflanze Zeit sich zu regenerieren und so den Ertrag des nächsten Jahres sicherzustellen. Die krautige Pflanze mit den nadeligen Blättern verfärbt sich im Herbst intensiv gelb. In Kombination mit den ersten Nachtfrösten und erleuchtet von den ersten Sonnenstrahlen glitzern die Felder, als wären sie mit Goldstaub überzogen worden.

Technisch war dieses Panorama eines meiner bislang anspruchsvollsten. Der Zufall, oder besser eine Umleitung, führte mich hier vorbei. Die Sonne ging gerade über den Höhen des Steigerwaldes auf und beleuchtete die Felder. Rasch die Kamera gepackt, das Objektiv gewechselt und die Szene eingefangen. Die Birken mit dem Sonnenaufgang und dem Spargel auf ein Bild zu bannen, ging natürlich nur mit einem Panorama. Gleichzeitig wollte ich den Spargel natürlich dominant im Bild haben, was natürlich bedeutet, nahe ranzugehen. Die Parallaxe war also groß und damit sehr herausfordernd zum Stitchen. Wie üblich versuchte ich es erst einmal mit PanoramaStudio 3Pro. Der Vordergrund passte, doch im Hintergrund gab es vieles doppelt: Gerolzhofen hatte nun zwei Kirchen, die Sonne ging doppelt auf und das Windrad rechts stand auf einem krummen Mast. Zweiter Versuch dann in Lightroom. Ein gutes Ergebnis bei 9 von 10 Bildern. Das erste, das mit den Birken, schmeckte dem Programm nicht, weshalb es einfach weggelassen wurde. Für mich indiskutabel. Also Versuch 3: Hugin. Das war der absolute Rohrkrepierer. Das Programm fand nur wenige Kontrollpunkte und die passten überhaubt nicht zusammen. Beim Versuch, die Punkte von Hand zu setzen, war mir klar, wo das Problem liegt. Wo findest du in dem wirren Dickicht des Vordergrundes Kontrollpunkte. Und die im Hintergrund führten zu abenteuerlichen Ergebnissen. Damit war ich mit meinen Latein am Ende. Halt, als Lightroom-User steht mir ja auch Photoshop zur Verfügung. Ich gab nicht viel darauf, denn warum sollte der Stitcher in PS ein anderes Ergebnis liefern, als der in LR. Aber Versuch macht bekanntlich klug. Und in der Tat, PS schaffte es alle Bilder zusammenzusetzen. Und das ohne Stitchfehler (zumindest sind mir bislang keine aufgefallen). Nur war das Ergebnis total verzerrt. Der Horizont war durchgebogen, wie eine Suppenschüssel. Die Birken links neigten sich ca. 10 Grad nach rechts, die Strommasten rechts dafür um denselben Betrag nach links. Das hätte ich auch mit dem Horizon-Straightener nicht hinbekommen. Ich legte das Bild daher erst einmal in die virtuelle Schublade. Gestern kam dann der Geistesblitz: Lad das gestitchte Bild doch mal in Hugin. Da müsstest du es doch ausrichten können. Und das funktionierte glücklicherweise auch.

10 HF-Aufnahmen, 16 mm Sigma (24 mm KB, beschnitten auf ca. 30 mm), f/11, 1/250 s, ISO 100

Comments

Du hast die frostige Morgenstimmung wunderbar eingefangen, ein sehr gelungenes Werk!
2021/11/27 20:13 , Silas S
PTGUI schafft‘s ;-)
So in diesen Farben habe ich den Spargel noch gar nie gesehen - Die Pflanze müsste man mMn im Frühjahr gar nicht so beackern - ergo ich liebe alles andere :-D
Und ja, es hat wirklich Goldstaub geregnet!!
2021/11/28 01:22 , Hans-Jürgen Bayer
Interessante Entstehungsgeschichte, aber deine Mühen wurden belohnt, ein sehr schönes Bild.

Als Vertreter der PTGui Fraktion wage ich ebenfalls zu behaupten, dass es damit gegangen wäre. Als ersten Ansatz hätte ich versucht, die Kontrollpunkte nur am Horizont zu setzen und nicht im Vordergrund, dazu ggf. noch ein horizontales Paar zur Ausrichtung. Aber das sagt sich aus der Ferne immer leicht...
2021/11/28 06:39 , Jens Vischer
Weihnachten steht vor der Tür, da könnte man sich doch einen vernünftigen Stitcher gönnen ;-)

Farblich muss ich mir das noch am PC ansehen, am Mobile trifft "Goldstaub" ganz gut ;-)
2021/11/28 09:46 , Werner Schelberger
Eine sehr friedvolle Atmosphäre und ausgezeichnetes Ergebnis für die beschriebenen Unzulänglichkeiten, Dieter !!!"Silence is golden" könnte auch passen, obwohl mir Werner's "Goldstaub" auch sehr zusagt ;-) ...

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2021/11/28 10:41 , Hans-Jörg Bäuerle
Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Motiv für PanoramaStudio ein Problem gewesen sein soll. Das ist doch eine Standardsituation: Stehend, freihand über ein Feld in die Ferne von links nach rechts ohne NPA. Evtl. muss man im Menü "Bearbeiten" bei "Bildausrichtung ändern" manuell etwas eingreifen, aber dass sollte keine große Sache sein. Ich hätte erwartet, dass das Gegenlicht die größere Herausforderung war. Das ist dir gut gelungen. Die Farbgebung passt zum beschrieben Goldstaub. Über den großen, leeren Himmelsanteil ließe sich noch diskutieren, aber im Großen und Ganzen gefällt es mir.
2021/11/28 11:42 , Jörg Braukmann
Ich esse keinen Spargel und wußte auch nichts von der Verfärbung im Herbst. Sehr schönes Motiv und mit dem Reif und den Sonnenstrahlen auch genau der richtige Aufnahmezeitpunkt.
Für mich wäre hier auch die Sonne das größere Problem gewesen.
Dopplungen bei PanoramaStudio hatte ich manchmal bei Dreifachüberlappung der Einzelbilder. Sehr kurze Brennweiten wie hier versuche ich zu vermeiden, da gab es bei Nahaufnahmen, z.B. im Moor, Wald oder Wiesen, auch schon Probleme beim Stitchen.
2021/11/29 09:09 , Friedemann Dittrich
Ein wirklich schönes, hochwertiges Ergebnis angesichts deiner Probleme bei der Entstehung dieses Panos. Wie oft habe ich schon bei ähnlich schwierigen Projekten aufgegeben und die Einzelaufnahmen vor Wut in die Tonne gekloppt. Ich bin dankbar für die vielen hilfreichen Informationen, die hier besprochen werden. Gruß Klaus!
2021/11/30 09:48 , Klaus Brückner
Das Ergebnis ist ungeachtet der Herausforderungen beeindruckend. Aber bei dem hier geschilderten Wettbewerb der Stitcher hätte ich auch gern mal mein Kolor Autopano antreten lassen - mit Reduktion der Kontrollpunkte auf den Hintergrund und kreativem Blender im Vordergrund müsste das eigentlich funktionieren. Ist keine Werbung, kann man ja "dank" GoPro nicht mehr kaufen. VG Martin
2021/12/07 19:36 , Martin Kraus

Leave a comment


Dieter Leimkötter

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100