Fannaråkhytta - Wolkiger Tag im Jotunheimen   10988
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Stølsnostinden (2073m)
2 Gjertvasstind (2351m)
3 Styggedalstindane (2387m)
4 Sentraltind (2348m)
5 Vetle Skarstølstindane (2340m)
6 Søre Dyrhaugstinden (2072m)
7 Store Dyrhaugstinden (2150m)
8 Steindalsnosi (1936m)
9 Fannaråkbreen
10 Prestesteinsvatnet (1356m)
11 Smørstabbrean
12 Gravdalstinden (2113m)
13 Rauddalstindane (2157m)
14 Fannaråknosi (1950m)
15 Store Rauddalseggje (2168m)

Details

Location: Fannaråki (2068 m)      by: Martin Kraus
Area: Norway      Date: 14.08.2014
Es geht mal wieder hinab in den Keller - dort liegt im Archiv immer noch eine Schublade mit ein paar Bildern vom Norwegenurlaub 2014, und eine Erinnerung an eine besonders eindrucksvolle Wanderung. Vom großen Parkplatz in Turtagrø zunächst auf breiten Wegen ins Helgedalen, dann steinig auf gutem, regelmäßig mit dem in Norwegen üblichen roten "T" markierten Weg bergauf. Schon recht weit oben kamen uns Übernachtungsgäste der auf dem Gipfel gelegenen Hütte entgegen. Nach etwa drei Stunden waren wir oben und durften Brotzeit und Aussicht genießen.

Olympus OM-D E-M10
M.Zuiko 14-42 EZ @14mm (=28mm KB)
24 HF RAW, ISO 200, 1/320, f16
Lightroom 5, Autopano Pro 3, IrfanView
360° Blickwinkel

Direktlink auf Google Maps: https://goo.gl/maps/iX7LBSJJvf9yCW2h7

Comments

Wow, was für eine Hütte. Muss ich mir merken. Schön, mal wieder ein tolles Pano aus nordischen Ländern zu sehen.
VG Jochen
2021/07/27 20:12 , Jochen Haude
Bewunderswert, wie dir auch bei starker Bewölkung und entsprechend eingeschränkten Sichtverhältnisse immer wieder gute Panoramen gelingen. Wieder einmal hast du den Vordergrund gekonnt miteinbezogen, indem du dich nicht einfach an den höchsten Punkt gestellt hast.
2021/07/28 10:56 , Jörg Braukmann
Absolut beeindruckend und gekonnt eingefangen.

Herzliche Grüße,
Dieter
2021/07/28 20:06 , Dieter Leimkötter
Jedes Mal beeindruckend:
Du bist ein besonderer Fotograf.

Grüße, Arjan
2021/07/29 11:07 , Arjan Veldhuis
Mich irritiert oft der Gebrauch des Artikels bei den norwegischen Bergnamen: einmal -tinden mit Artikel, dann -tind ohne Artikel, ähnlich wechseln bei den Seen -vatn und -vatnet. Gibt es dafür eine Erklärung? LG Wilfried
2021/07/31 17:39 , Wilfried Malz
Ein Gewirr aus Wolken, Wolkenlücken, Schneeflecken und Felsen, das eine Dynamik aufweist, die ihres Gleichen sucht!
LG Jörg
2021/07/31 20:08 , Jörg Nitz
Von mir aus darfst Du gerne öfter die Kellertreppe hinuntersteigen, Martin ... das nächste Mal im Jahr 2022, um nach 2019/20/21 der Chronologie folgend jedes Jahr einen 2014er zu öffnen ... ein guter Jahrgang ;-) !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2021/08/01 20:46 , Hans-Jörg Bäuerle
@Wilfried: Gute Frage - ich selbst kann die Sprache nicht und wenig dazu sagen, außer daß ich für die Beschriftungen konsequent die Schreibweise der amtlichen Karte auf norgeskart.no verwende. VG Martin
2021/08/03 19:05 , Martin Kraus
Kann mich den Vorrednern nur anschließen, wieder eine super Aufnahme.
2021/08/05 17:50 , Friedemann Dittrich
About the artikel in nordic placenames, I can say, that there is no apparent reason for using/not using it. It is also the situation in Denmark, like Limfjorden/Isefjord. It is never wrong to apply the articel, but can sound wrong when removed.

I have also wondered why germans sometimes use it, (DIE Schweiz), and sometimes not (Austria).
2021/08/10 18:00 , Jan Lindgaard Rasmussen

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100