Klosterkirche St. Mang - gelöstes Rätsel   7105
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Füssen (805 m)      by: Dieter Leimkötter
Area: Germany      Date: 24.08.2020
Ein kleines Wochenendrätsel. Einem Einsiedler gewidmet, der in dieser Region verehrt wird.

Zwischen dem Lech und dem oberen Schloss zu Füssen liegt das Benediktinerkloster St. Mang, in dessen Kirche ich hier stehe. Das Kloster selbst soll auf den heiligen Magnus, oder wie er hier im Allgäu genannt wird - St. Mang, zurückgehen, der hier im 9. Jahrhundert wirkte und an diesem Ort eine Zelle und ein Oratorium errichtete. Seine Heiligkeit bildete die Grundlage des Klosters.

Durch seine Lage am Austritt des Lechs aus den Alpen an der Via Claudia Augusta erlangte das Kloster rasch machtpolitische Bedeutung. Dem Bistum Augsburg zugeordet wurde es Ende des 17./Anfang des 18. Jhdt. barockisiert und in eine weitläufige, symmetrisch angelegtes Ensemble umgestaltet, dessen Herzstück die Kirche ist. Die Fresken dieser Kirche erzählen vom Leben des allgäuer Schutzpatrons, dessen Todestag am 6. September alljährlich im Magnusfest gedacht wird.

Anfang des 19. Jahrhunderts säkularisiert gehört das Kloster heute der Stadt Füssen. Die Klostergebäude beherbergen das Rathaus der Stadt sowie ein Museum.


12 HF-Aufnahmen, 18 mm (24 mm KB), f/8, 1/90 s, ISO 320.

Comments

Der Turm noch aus dem Mittelalter, die Kirche in italienischem Barock gehalten. Der auffällige Hochaltar von einem Bildhauer aus der Stadt erschaffen, in der sich die Kirche befindet. Geweiht einem Missionar, der auch im Allgäu wirkte.
LG Jörg
2020/10/17 20:51 , Jörg Nitz
Jörg, alles richtig. Werde heute Abend auflösen und dabei den von mir soeben entdeckten Stitchfehler noch korrigieren.
2020/10/19 15:32 , Dieter Leimkötter
Sehr schoen praesentiert - aber persoenlich haette ich lieber ein Bild, das ich drehen kann, anstatt selbst den Kopf umdrehen zu muessen. Ob du dich je an Kugelpanos heranwagen wirst?
2020/10/20 21:43 , Augustin Werner
Augustin, danke für dein Lob.

Natürlich böte sich hier ein Kugelpanorama an. Aber das ließe sich nicht auf PP veröffentlichen. Mit Kugelpanos habe ich bereits Erfahrung gesammelt. Bislang funktioniert das bei mir nur, wenn die Aufnahmen sehr präzise gemacht werden. Ein NPA ist dabei, meiner Meinung nach, unverzichtbar. Leider lassen die meisten Kirchen Fotoaufnahmen nur ohne Stativ zu.

Ich freue mich auf Tipps, wie es mir gelingen könnte, handgehaltene Einzelaufnahmen zu Kugelpanos zu stitchen. Bislang arbeite ich mit Hugin 2019. Vielleicht gibt es da auch andere Stitcher, die paralaktische Verschiebungen besser in den Griff bekommen.

Augustin, wo veröffentlichst du deine Kugelpanoramen?

Herzliche Grüße,
Dieter
2020/10/23 12:57 , Dieter Leimkötter
Lieber Dieter,
meine Kugelpanos, ohne jeden Anspruch auf Professionalitaet sind hier:
https://www.360cities.net/profile/auggie

Zweifellos ist ein NPA sehr empfehlenswert fuer Kugelpanos.
Meine Version von PTGui (pro) ist mittlerweilen 9 Jahre alt, aber funktioniert immer noch sehr gut fuer meine Zwecke.

Hat Hugin eine Maskierfunktion, die es erlaubt, spezifische Bereiche zu zeigen bzw zu verstecken? Auf diese Funktion moechte ich nicht verzichten muessen.

Ohne Stativ & NPA wird es natuerlich schwieriger.
Es empfiehlt sich ua. ein moeglichst weitwinkliges Objektiv, um die Anzahlt Einzelbilder und "Naehte" beschraenkt zu halten.
Des weiteren sollte man alle nahen Objekte ganz in einem Teilbild haben, damit man in solchen Objekten keine Naehte braucht.

Ich selbst habe in solchen Situationen die Aufnahmen immer als "Saeulen" bzw vertikale Serien gemacht und nicht als horizontale Serien. Dies, weil es mir einfacher scheint, die Kamera vertikal zu drehen, ohne den Standort zu veraendern.

Ein Trick, den ich persoenlich nie wirklich gebraucht habe, waere es, am ungefahren Nodalpunkt des Objektives einen Faden mit kleinem Gewicht zu befestigen, damit du einfacher sicherstellen kannst, die Kamera moeglichst am gleichen Ort zu halten waehrend des Fotografierens.

Der Nadir Punkt braucht immer etwas Bastelarbeit, auch wenn die mit NPA arbeitest.

Ganz genau wird/muss es ja nicht unbedingt sein, stattdessen allfaellige Fehler zu verstecken.

Hier noch mein letztes "handheld" Kugelpano:
https://www.360cities.net/image/on-the-stairs-at-alan-lambert-galleria-toronto
In diesem Geschaeftshaus duerfte man eigentlich auch nicht mit Stativ photographieren, weil man dann "PRO"waere. Ich habe es manchmal trotzdem gemacht. Dieses handheld Bild war eher als Versuch gemeint fuer den Standort. Nachher hat es sich nicht ergeben, vom gleichen Standort mit gleicher Beleuchtung noch ein Bild mit Stativ aufzunehmen. - Deshalb hab' ich dann noch gebastelt, bis es mir ausreichte.
Brennweite 12mm Micro 4/3 = 24mm KB
2020/10/28 16:56 , Augustin Werner
Augustin, danke für deine umfangreiche Antwort.

Die 360cities.net-Seite muss ich mir mal in Detail ansehen, dein verlinktes Panorama könnte ich mir in der Deckenansicht auch hier gut vorstellen. Was mir an der Kugelpano-Präsentation von 360cities nicht gefällt, ist die starke Verzerrung zu den Bildrändern hin.

Deine Frage zu Hugin: natürlich gibt es dort eine Maskierfunktion, mit der man sowohl Bereiche ausschließen als auch explizit einschließen kann. Die Funktion erreichst du über die Benutzeroberfläche "Erweitert" oder "Experte".

Normalerweise arbeite ich bei meinen Kugelpanos auch möglichst weitwinklig, vorzugsweise mit einem 8 mm Fischauge (= 12 mm an APSC). Je weitwinkliger die Linse, umso präziser ist meiner Erfahrung nach zu arbeiten. Ohne Stativ hätte ich hier keine Chance auf ein gutes Ergebnis gehabt. Da die 8 mm am APS-C-Sensor lediglich einen horizontalen Bildwinkel von 115 ° abdeckt, muss ich für ein auch oben geschlossenes Pano ein Zenitbild machen. Da ich als NPA eine Panoramaschiene nutze (Mengs DB-180) mache ich zunächst die Aufnahmeserie in der horizontalen (Hochformataufnahmen), nehme die Kamera dann ab und lege sie mit dem Objektiv nach oben auf die Panoramaschiene. Die so erhaltenen Einzelbilder lassen sich in Hugin in der Regel ohne größere Probleme stitchen. Ergebnisse hierzu findest du u.a. in meinem Panoramabild #27297.

Herzliche Grüße,
Dieter
2020/10/29 09:24 , Dieter Leimkötter
Hallo Dieter,
Empfehlungen fuer optimalen Spass mit 360cities:
*Oben rechts im screen auf "Toggle Fullscreen" clicken
*Du kannst zoomen zb mit Rad auf der Maus
*Du kannst mit Rechtsclick auf der Maus verschiedene Projektionen anwaehlen!
LG
2020/10/29 15:21 , Augustin Werner

Leave a comment


Dieter Leimkötter

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100