Die Elbe in Dresden und das "Blaue Wunder"   21660
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 eh. Pionierpalast
2 Villa Stockhausen
3 Schloß Eckberg
4 Dinglingers Weinberg
5 eh. Manfred-von-Ardenne-Institut
6 Luisenhof
7 Bergstation Standseilbahn
8 Bergstation Schwebebahn
9 Körnerplatz
10 Körnergarten
11 Fersehturm 252m
12 Blaues Wunder
13 Sächsische Schweiz
14 Schillergarten
15 Cafe Toscana

Details

Location: Dresden-Blasewitz, Elbwiesen (109 m)      by: Heinz Höra
Area: Germany      Date: 20.12.2008
Als ich nach langer Zeit wieder mal auf den Elbwiesen unterwegs war, zeigte sich nach einem Dezember voller Grauheit kurz ein Stückchen blauer Himmel - über der Elbe, die hier an einem Teil des Dresdner Elbhanges vorbei und unter dem Blauen Wunder hervorkommt.
Auf dem Elbhang liegen sehr viele bekannte Gebäude und Bauwerke Dresdens, deren Renomme durch eine hier links gerade nicht zu sehende, im Bau befindliche Brücke beschädigt werden kann. Die "Blaues Wunder" genannte Brücke steht dagegen schon seit über hundert Jahren und ist die einzige der Dresdner Brücken, die nicht im 2. Weltkrieg zerstört wurde. Sie wurde jetzt sogar für die Auszeichnung "Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland" nominiert (was es nicht alles gibt). Ebenfalls für diese Auszeichnung wurde die Loschwitzer Schwebebahn, die als älteste, noch betriebene Bergschwebebahn der Welt gilt, vorgeschlagen, und die hier wie die Fortsetzung des "Blauen Wunders" in die Hügel zu sehen ist. - Außerdem sind einige gastronomische Einrichtungen zu sehen, die mir aus meiner Studienzeit auch vom Inneren her bekannt sind. - Forts. folgt....

Comments

Sehr schön, Heinz. Von fast gleicher Stelle habe ich am Mittwoch vor den Gewittergüssen fotografiert, mal sehen, ob ich den Vergleich "Winter - Frühling" präsentabel hinbekomme.
2009/04/11 15:50 , Arne Rönsch
Dieser Flußabschnitt kam mir beim Betrachten irgendwie bekannt vor und entpuppt sich als wunderschöne Fortsetzung eines bestehenden Panoramas.
2009/04/11 22:16 , Werner Schelberger

Leave a comment


Heinz Höra

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100