Tagesanbruch im Hochschwarzwald   10210
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Fernmeldeturm Hüfingen
2 Eichberg, 914m
3 Große Klammspitze, 1.924m
4 Hochplatte, 2.082m
5 Kreuzspitz, 2.184m
6 Säuling, 2.047m
7 Breitenberg, 1.838m
8 Aggenstein, 1.985m
9 Grünten, 1.738m
10 Köllenspitz, 2.238m
11 Zugspitze, 2.963m, 227,4km
12 Schneefernerkopf, 2.874m
13 Hoher Randen, 930m
14 Gaishorn, 2.247m
15 Rauhhorn, 2.240m
16 Großer Daumen, 2.280m
17 Hochvogel, 2.592m
18 Klimmspitze, 2.464m
19 Urbeleskarspitze, 2.632m
20 Bretterspitze, 2.608m
21 Sattelkarspitze, 2.552m
22 Kreuzkarspitze, 2.587m
23 Ilfenspitzen, 2.552m
24 Marchspitze, 2.609m
25 Krottenkopf, 2.656m
26 Ramstallspitze, 2.533m
27 Kratzer, 2.428m
28 Trettachspitze, 2.595m
29 Mädelegabel, 2.645m
30 Hochfrottspitze, 2.649m
31 Lange Rande, 900m
32 Hohes Licht, 2.651m
33 Biberkopf, 2.599m
34 Widderstein, 2.533m
35 Wetterspitze, 2.895m
36 Feuerspitze, 2.852m
37 Vorderseespitze, 2.889m
38 Hochkünzelspitze, 2.397m
39 Mohnenfluh, 2.542m
40 Zitterklapfen, 2.403m
41 Braunarlspitze, 2.649m
42 Hoher Riffler, 3.168m
43 Valluga, 2.809m
44 Westlicher Johanneskopf, 2.573m
45 Wildgrubenspitze, 2.753m
46 Spullerschafberg, 2.679m
47 Riffelspitze, 2.935m
48 Rote Wand, 2.704m
49 Formarin Rothorn, 2.481m
50 Kuchenspitze, 3.148m
51 Patteriol, 3.056m
52 Vollandspitze, 2.928m
53 Fasul Zwillinge, 2.880m
54 Madererspitze, 2.769m
55 Gamspleisspitze, 3.014m
56 Hochstaufen, 1.092m
57 Dreispitz, 2.431m
58 Zimba, 2.643m
59 Öhrli, 2.194m
60 Hünerberg, 2.312m
61 Säntis, 2.502m
62 Moor, 2.342m
63 Wildhuser Schafberg, 2.373m
64 Schafberg, 2.727m
65 Hornspitz, 2.537m
66 Verstanclahorn, 3.298m
67 Tschingel, 2.541m
68 Naafkopf, 2.571m
69 Hinter Grauspitz, 2.574m
70 Vorder Grauspitz, 2.599m
71 Ruchberg, 2.555m
72 Fulfirst, 2.384m
73 Gamsberg, 2.385m
74 Hinterrugg, 2.306m
75 Schibenstoll, 2.236m
76 Zuestoll, 2.235m
77 Brisi, 2.279m
78 Frimsel, 2.267m
79 Selun, 2.205m
80 Wart, 2.068m
81 Schäaren, 2.194m
82 Nägeliberg, 2.163m
83 Leistchamm, 2.101m
84 Speer, 1.950m
85 Mattstock, 1.936m
86 Schwarzplangggrat, 2.630m
87 Sichlen, 2.643m
88 Pizol, 2.844m
89 Sazmartinhorn, 2.827m
90 Egghorn, 2.728m
91 Magerrain, 2.523m
92 Stock, 2.390m
93 Panära Hörner, 3.106m
94 Ringelspitz, 3.247m
95 Tristelhorn, 3.114m
96 Großi Schiben, 2.937m
97 Piz Sardona, 3.055m
98 Piz Segnas, 3.099m
99 Atlas, 2.926m
100 Tschingel Horen, 2.849m
101 Ofen, 2.873m
102 Laaxer Stöckli, 2.898m
103 Vrenelisgärtli, 2.904m
104 Ruchen, 2.901m
105 Glärnisch, 2.914m
106 Bächistock, 2.914m
107 Rüchigrat, 2.657m
108 Rothaus-Zäpfle-Turm
109 Hausstock, 3.158m
110 Ruchi, 3.107m
111 Muttenstock, 3.089m
112 Nüschenstock, 2.893m
113 Muttenberg, 2.956m
114 Ortstock, 2.716m
115 Höchturm, 2.666m
116 Schijen, 2.610m
117 Hinter Selbsanft, 3.029m
118 Bifertenstock, 3.419m
119 Bündner Tödi, 3.123m
120 Tödi, 3.613m
121 Stoc Grond, 3.422m
122 Clariden, 3.267m
123 Chammliberg, 3.214m
124 Groß Schärhorn, 3.297m
125 Chli Schärhorn, 3.232m
126 Groß Düssi, 3.256m
127 Chli Ruchen, 2.944m
128 Groß Ruchen, 3.137m
129 Hölenstock, 2.901m
130 Groß Windgällen, 3.187m
131 Chli Windgällen, 2.987m
132 Scopi, 3.189m
133 Wolke AKW Leibstadt
134 Piz Gannaretsch, 3.040m
135 Mutsch, 2.790m
136 Piz Nair, 3.058m
137 Bristen, 3.073m
138 Piz Giuv, 3.096m
139 Giuvstöckli, 3.060m
140 Spiesshorn, 1.349m
141 Gitschen, 2.513m
142 Fedenstock, 2.984m
143 Rot Gitschen, 2.673m
144 Fläugenfadhorn, 2.710m
145 Brunnistock, 2.952m
146 Uri Rotstock, 2.929m
147 Krönten, 3.107m
148 Vorder Schloss, 2.931m
149 Hinter Schloss, 3.133m
150 Groß Spannort, 3.198m
151 Chli Spannort, 3.134m
152 Ruchstock, 2.813m
153 Rorspitzli, 3.220m
154 Winterberg, 3.207m
155 Fleckistock, 3.416m
156 Grassen, 2.946m
157 Titlis, 3.238m
158 Sustenhorn, 3.502m
159 Rotstock, 3.183m
160 Gwächtenhorn, 3.420m
161 Dammastock, 3.630m
162 Hinter Tierberg, 3.444m
163 Limistock, 3.189m
164 Tieralplistock, 3.383m
165 Diechterhorn, 3.387m
166 Chilchlistock, 3.114m
167 Steinhüshoren, 3.119m
168 Mährenhorn, 2.923m
169 Rothorn, 2.526m
170 Glogghüs, 2.534m
171 Rothorn, 3.287m
172 Blinnenhorn, 3.374m
173 Ritzlihoren, 3.282m
174 Steinlauihorn, 3.162m
175 Bächlistock, 3.247m
176 Chüetriftehoren, 3.117m
177 Hienderstock, 3.306m
178 Hubelhoren, 3.243m
179 Hangendgletscherhorn, 3.292m
180 Oberaarhorn, 3.630m
181 Rosenhorn, 3.688m
182 Rüttewaldkopf, 1.160m
183 Lauteraarhorn, 4.042m
184 Finsteraarhorn, 4.274m
185 Schreckhorn, 4.078m
186 Agassizhorn, 3.953m
187 Großes Grünhorn, 4.044m
188 Farnberg, 1.219m
189 Hinteres Fiescherhorn, 4.024m
190 Großes Fiescherhorn, 4.049m
191 Strihe, 867m
192 Walcherhorn, 3.692m
193 Wasserflue, 866m
194 Trugberg, 3.932m
195 Eiger, 3.967m
196 Mönch, 4.107m
197 Kranzberg, 3.742m
198 Jungfrau, 4.158m
199 Mittaghorn, 3.892m
200 Grosshorn, 3.754m
201 Dom, 4.545m, 197,3km
202 Herzohenhorn, 1.415m
203 Lauterbrunnen Breithorn, 3.780m
204 Bietschhorn, 3.934m
205 Tschingelhorn, 3.561m
206 Tschingelspitz, 3.313m
207 Gspaltenhorn, 3.436m
208 Geissflue, 963m
209 Büttlassen (Bütlasse), 3193m
210 Wyssi Frau, 3.647m
211 Blüemlisalphorn, 3.661m
212 Leutschenberg, 925m
213 Fründenhorn, 3.368m
214 Doldenhorn, 3.638m
215 Balmhorn, 3.699m
216 Altels, 3.629m
217 Blößling, 1.309m
218 Rinderhorn, 3.448m
219 Flueberg, 935m
220 Geissflue, 813m
221 Dent de Perroc, 3.675m
222 Mittlere Loner, 3.001m
223 Wisenberg, 1.001m
224 Vordere Loner, 3.049m
225 Großstrubel, 3.243m
226 Wildstrubel, 3.244m
227 Hochkopf, 1.263m
228 Männliflue, 2.652m
229 Albristhore, 2.762m
230 Ruchen, 1.123m
231 Wildhorn, 3.246m
232 Geltenhorn, 3.065m
233 Gantrisch, 2.175m
234 Oldenhorn, 3.122m
235 Les Diablerets, 3.210m
236 Aiguille Verte, 4.122m, 229km
237 Mont Blanc, 4.810m, 242,4km
238 Rohrenkopf, 1.169m
239 Herrenschwander Kopf, 1.152m
240 Wannenkopf, 1.130m

Details

Location: Podest vor dem Feldbergturm, Seebuck (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) (1450 m)      by: Jens Vischer
Area: Germany      Date: 02.01.2020
Um den Jahreswechsel herum hatte ich mir vorgenommen, bei guten Bedingungen wieder einen ausgiebigen Tagesausflug in den Schwarzwald zu unternehmen. Der vergangene Donnerstag erschien allen Wetterberichten zufolge hierfür als sehr geeignet, der Urlaub war bereits beantragt und die Familie vorbereitet, somit stand der Unternehmung nichts mehr im Wege.

Der Wecker klingelte um 4.00 Uhr und nach kurzem Frühstück ging es los. Gute zwei Stunden Fahrt durch teilweise dichten Nebel später stand ich kurz nach halb sieben an der Feldbergpasshöhe und machte mich auf den Weg. Mein Ziel zum Sonnenaufgang in diesem Jahr: Seebuck und Feldberg.

Der untere Abschnitt des Weges durch den Wald war noch sehr eisig und meine neuen Grödeln hatte ich natürlich vergessen, aber egal. Im oberen Teil war es dann auch wieder sehr angenehm zu laufen, auf dem frisch gewalzten Winterwanderweg ging es in der beginnenden Dämmerung vollends problemlos auf den Seebuck und zum Fuße des Feldbergturms.

Der Blick gen Osten war schon sehr vielversprechend, allerdings wehte ein sehr starker und eiskalter Wind um den Gipfel. Dick in mehrere Schichten eingepackt stellte ich mich mit meinem Stativ ganz eng an die Wand auf der kleinen erhöhten Plattform vor dem Turm. Hier war es zwar ein bisschen windgeschützt, aber trotzdem wackelte es immer wieder ganz schön ordentlich am Stativ. Ein Schwenk noch weiter nach Westen war aus diesem Grund auch nicht möglich.

Zu diesem Zeitpunkt war ich mir nicht sicher, ob ich es überhaupt bis zum Sonnenaufgang in der Kälte aufgrund des starken Windes aushalten würde. Dies hier ist das Resultat meiner ersten Serie an diesem Morgen, die mir insbesondere wegen der Färbung des Himmels gefällt.

Wie es danach weiterging, erfahrt Ihr bei den nächsten Bildern.


43 QF Aufnahmen mit EOS 5D Mark III á 300mm, Stativ, f8, 1/4s, ISO400, 7.29 Uhr, PTGui Pro, Beschriftung mit UDeuschle.de
(habe jetzt zufällig den Text vom ersten Bild (24916) meiner Tour auf das Herzogenhorn fast genau ein Jahr zuvor gelesen, eine frappierende Ähnlichkeit lässt sich da nicht leugnen…)

Comments

Was für ein genialer Beginn eines wieder außergewöhnlichen Tages ... auch wenn ich gespannt bin wie er geendet hat ;-), habe ich diese Morgenstunde beim durchscrollen schon mal in vollen Zügen genießen können - klasse !!!

Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße,
Hans-Jörg
2020/01/10 14:40 , Hans-Jörg Bäuerle
Mal wieder ein Vischer-Kracher!
2020/01/10 18:43 , Winfried Borlinghaus
Kaum zu glauben, dass man vom Feldberg im Schwarzwald den Mont Blanc sehen kann (bei entsprechenden Bedingungen). Klasse!
2020/01/10 18:58 , Rainer Hillebrand
tolles Farbenspiel entlang des Horizonts
2020/01/10 21:36 , Benno Pütz
Traumhafter Tagesanbruch mit genialer Fernsicht! So ähnlich habe ich diesen Morgen auf dem Meluzina/Wirbelstein mit Sicht zum Bayer-/Böhmerwald erlebt, teils auch mit starken Verzerrungen. Es waren plus 3°, aber auch starker Wind. Habe mir deshalb einen etwas geschützten Platz zwischen den Felsen unterhalb vom Gipfel gesucht.
2020/01/11 00:05 , Friedemann Dittrich
Tolles Panorama. Da hätte ich Wind und Kälte auch ausgehalten. Ich hab mich gefragt, was für Lichter man unterhalb des Sustenhorns sieht. Im Titlisgebiet beim Trübsee? LG Niels
2020/01/11 07:44 , Niels Müller-Warmuth
Hallo Niels, genau das habe ich mich auch schon vor Ort gefragt. Konnte es bisher noch nicht auflösen, vielleicht kann einer unserer Schweizer Kollegen die Ursache erklären?
2020/01/11 09:29 , Jens Vischer
Die Kälte ist beim Anblick spürbar, aber der Einsatz hat sich auf jeden Fall mehr als gelohnt. VG Martin
2020/01/12 17:07 , Martin Kraus
Das ist dir mal wieder super gelungen, Jens!
2020/01/12 22:37 , Johannes Ha
"Nimmersatt" ;- )) ...was die Länge betrifft!
2020/01/13 00:46 , Walter Schmidt

Leave a comment


Jens Vischer

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100