Nächtliche Erscheinung im Tele   5163
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Deponie Gröbern 220m 29km
2 Wasserturm Radebeul 204m + 39m 18km
3 Spitzhaus Radebeul 235m 16km
4 Maritim Hotel 10km
5 Yednize 9,3km
6 Semperoper (teilweise verdeckt) 8,7km
7 Kirchenschiff Hofkirche (Turm verdeckt)
8 Kreuzkirche 117m + 94m 8km
9 Rathausturm 117m + 114m 8km
10 Frauenkirche 117m + 91m 8,4km
11 Bahnhof DD-Neustadt 9,9km
12 B170 14km
13 Flughafen DD-Klotzsche 17km
14 Infineon 14km
15 Waldschlösschen 10km
16 Schloss Albrechtsberg
17 Lingerschloss 10km
18 Schloß Eckberg
19 DVB-Betriebshof DD-Gruna
20 Ernemannturm (Pentacon) 7,8km
21 ehem. Gasometer DD-Reick 5,8km
22 Elbbrücke Blaues Wunder 9,4km
23 Keulenberg 413m 32km
24 TV-Turm DD-Wachwitz 231m + 252m 9km
25 DD-Prohlis 4,5km

Details

Location: Nähe Babisnau, 3km südlich vom Stadtrand Dresden (304 m)      by: Steffen Minack
Area: Germany      Date: 24.06.2019
14QF@150mm(KB) – Crop auf 175mm, F2.2, 1.3", ISO 400, Stativ, Bildwinkel 85°

Leider wohne ich nicht so, dass mir solche Ereignisse vor die Füße fallen würden – da ist mir auch schon mal einiges durch die Lappen gegangen. Hier habe ich aber die Gelegenheit nutzen können. Zunächst habe ich an der Elbe vor den Elbschlössern fotografiert. Dieser Standort war aber zu nah an den Elbhängen, dadurch waren nur die obersten NLC sichtbar. Deshalb bin ich nach Babisnau gefahren. Dort gibt es eine Stelle an der Straße, von der man auch direkt fotografieren kann – denn bei NLC ist manchmal Schnelligkeit entscheidend. Besonders fasziniert war ich von den Strukturen der NLC.

In der ersten Euphorie habe ich die Bilder am gleichen Tag viel zu hell entwickelt. Hier habe ich es mit mehr Realismus versucht – so wie eben eine Stadt kurz nach Mitternacht von Sonntag auf Montag ohne Mondlicht aussieht. Ab und zu finde ich es gut Bilder erst einmal liegen zu lassen und sich nach und nach an die Arbeit zu machen…

Entwickelt mit Luminar 3, gestitcht mit Panoramastudio.

PS. Die Betrachtung macht sich am besten wenn es im Raum dunkel ist ;-)

Comments

Das Wolkenmuster ist der Höhepunkt! Die Helligkeitsabstimmung empfinde ich auch als realistisch. Insgesamt eine technisch ausgezeichnete Qualität, die ich bei meinen Nachtaufnahmeversuchen nicht erreiche.
2019/08/08 22:08 , Friedemann Dittrich
Heute früh ist es zwar schon hell, aber ich habe mir Deine nächtliche Exkursion schon mehrfach angesehen, weil ich bei ähnlichen spätabendlichen Stimmungen auf den Schwarzwaldhöhen mit Blick über das beleuchtete Rheintal rüber zu den Vogesen mich auch schon an diesem Sujet versuchen wollte.

Mir gefällt diese Ausarbeitung ausgezeichnet und Deiner Meinung, dem Bildmaterial erst eine gewisse "Barriquereife" zu geben, kann ich mich anschließen - oftmals ein Balanceakt zwischen Euphorie und Abwarten bis Zeit und Muße ein noch besseres Ergebnis hervorbringen ... da ist dann wiederum die Regel, nur zwei Panoramen pro Woche hochzuladen, von Vorteil ;-) ... !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2019/08/11 08:21 , Hans-Jörg Bäuerle
Babisnau scheint doch ein ganz guter Ort für Wolkenbeobachtung zu sein. Wie bei " Weitere Panoramen ... in der Umgebung" zu sehen ist, habe ich dort auch schon ein Wolkenhimmel-Panorama gemacht. Doch Spaß beiseite, Dein Panorama hier ist natürlich eine ganz andere Sache, die Du, wie ich finde, auch gut gelöst hast.
Wenn ich allerdings lese, daß Du die Bilder mit Luminar 3 entwickelt hast, dann wundere ich mich schon etwas. Ist denn Luminar 3 für ernsthafte Arbeiten geeignet? Da kann man doch nur irgendwelche Filter auf die Bilder anwenden. Und ob das dann bei allen Bildern einer Serie, gleiche Auswirkungen hat, ist doch fraglich. Auch über die Qualität der RAW-Entwicklung bin ich mir da nicht so sicher.
2019/08/11 22:56 , Heinz Höra
Danke Heinz. Hier war lokale Bearbeitung nötig. Normalerweise mache ich das mit dem elements+ innerhalb PSE, was zwar funktioniert - allerdings wie ich finde sehr nervig und umständlich. Mit Luminar klappt das viel besser.
Ansonsten hast du recht, mit den vorgefertigten Filtern und den anderem Gimmicks, wie zBsp. Sonnenstern reinbasteln etc. konnte ich mich bisher überhaupt nicht anfreunden. Dafür hat man aber keine Miet-Soft (ich habe es mal für ~35€ in einer Sonderaktion bekommen).


PS. Für Nachtbeobachtung nach Nord (zBsp. Polarlicht) ist der Standort ungeeignet, da das Licht der Stadt doch sehr stört - aber die NLC waren schön hell.
2019/08/12 04:37 , Steffen Minack
Steffen wiedermal zur rechten Zeit am rechten Ort..

LG Seb
2019/08/12 22:24 , Sebastian Becher

Leave a comment


Steffen Minack

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100