Westlich des Neumarkt's...   11226
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Dinglingerhaus
2 Sporergasse
3 Englische Treppe
4 Johanneum (Verkehrsmuseum)
5 Augustusstraße
6 QF Passage
7 Frauenkirche
8 Friedensbrunnen (Türkenbrunnen)
9 Neumarkt
10 Semper-Fassade
11 Regimentshaus
12 Kulturpalast ?

Details

Location: Jüdenhof, Dresden      by: Werner Schelberger
Area: Germany      Date: 11.05.2019
befindet sich der Jüdenhof, ein kleiner Platz in der inneren Altstadt von Dresden. Bereits 1371 urkundlich erwähnt, ist er der älteste Teil des Neumarkt's. Die heute den Platz umrahmenden Gebäude wurden bei den Bombardierungen 1945 weitestgehend zerstört. Nach langen Diskussionen wurde ab 2010 die Bebauung des Jüdenhofes wieder aufgenommen. Dabei wurde Wert darauf gelegt, kulturgeschichtlich wertvolle Bauten zu rekonstruieren und bei Neubauten in der Gestaltung dem historischen Maßstab der Platz- und Straßenräume weitestgehend nahe zu kommen. Eine Entscheidung, die sicher nicht alle Bürger/-innen so teilen.

Markante Gebäude des Platzes sind das Johanneum (heute Dresdner Verkehrsmuseum), das Regimentshaus und das Dinglingerhaus. Ein Blickfang ist sicher die Rekonstruktion der Semper-Fassade am Neumarkt 14, die ursprünglich der Hofjuwelier Moritz Elimeyer bei Gottfried Semper in Auftrag gegeben hat und hinter der heute die Fa. A.Lange & Söhne aus Glashütte eine ihrer Uhren-Boutiquen hat.

Ich hätte gerne den Neumarkt als ganzen Komplex in einem Panorama festgehalten, musste aber aufgrund einer Veranstaltung (Waldmarkt) auf den kleinen Platz ausweichen.


Weitere Informationen auch unter
http://www.neumarkt-dresden.de/
https://www.arstempano.de/

Sony 7MIII, Sony 2/28, @28mm, 23 HF, f6.3, 1/200s, ISO 100, Stativ, Gestitcht mit PTGui Pro, Blickwinkel 360°, Mercator-Projektion

Comments

Ein schönes Werk, nicht nur durch den gut gewählten Standort.
Ich war vor einigen Wochen selbst an dem Platz. Der Markt war noch nicht aufgebaut, von daher eigentlich optimalere Bedingungen als bei Dir. Allerdings ist auf dem Neumarkt selbst die Frauenkirche so dominant, dass es mir nicht gelungen ist mit einer Brennweite von 18 mm (27 mm KB) den Turm vollständig mit aufs Bild zu bekommen.

Besonders auffällig ist, dass dein Bild menschenleer ist. Lag dies nur an der frühen Morgenstunde?

Die Gebäude auf deinem Bild wirken etwas in die Höhe gestreckt. Sicher ein Phänomen der verwendeten Projektionsart. Ich denke, dass eine andere Projektionsart hier zu einem harmonischeren Ergebnis führen könnte.

Herzliche Grüße,
Dieter
2019/05/17 10:20 , Dieter Leimkötter
Obwohl das so gegen 05:45 Uhr gewesen sein könnte und damit meine Zeit gewesen wäre auch mal wieder in die Innenstadt zu gehen, war ich schon ewig nicht mehr dort. Intuitiv gefällt mir das Pano, obwohl Gebäudefronten aus nächster Nähe nicht so mein Metier sind.
Wofür du natürlich nichts kannst: die Innenstadt meiner Heimatstadt ist im Laufe der Jahre noch mehr zur Steinwüste geworden, als sie es ohnehin schon war.
2019/05/17 14:20 , Steffen Minack
Dieter ich habe mir deinen Kommentar bzgl. der Projektion nochmal zu Herzen genommen und habe die Projektionsart von Cylindrical auf Mercator geändert. Da gefallen mir die Proportionen besser.

@Steffen, 6:00 Uhr :-)

LG Werner
2019/05/17 19:33 , Werner Schelberger
Kaum etwas los zu dieser frühen Stunde und dennoch geht´s ganz schön rund.
2019/05/17 20:39 , Jörg Braukmann
Da musste mal wieder ein früher Wurm dran glauben ;-) VG Martin
2019/05/17 21:07 , Martin Kraus
Mit Mercator-Projektion sieht es etwas besser aus und auch die Frauenkirche kippt nicht mehr so sehr nach hinten. Aber, wenn man das Gebäude des Verkehrsmuseums kennt, dann ist das eben ein verzerrtes Abbild. Ich überlege nur, ob es besser gelänge, wenn man direkt vor der Mitte des Verkehrsmuseums steht. Wenn dann die "Quartiere" noch krummer wären wäre das gar nicht so schlimm.
2019/05/17 22:59 , Heinz Höra
Das hast du hervorragend gemacht und zeigt dich mal wieder als Meister der Stadtpanoramen!

LG Seb
2019/05/18 00:00 , Sebastian Becher
@Heinz, mir ging es in meinem Panorama nicht nur um das Verkehrsmuseum.
Um das Verkehrsmuseum "unverzerrt" ins Bild zu bringen, müsstest du dich in direkter Linie zum Treppenausgang befinden. An der Stelle triffst du auf den Friedensbrunnen. Um das Museum abzubilden, musst du dich dazwischen stellen. Bei einem 360er hättest du dann aber den Brunnen in deinem Rücken überproportional im Bild - ob das wirklich schöner ist...
2019/05/18 10:49 , Werner Schelberger
Großes Kino und in jeder Hinsicht vorbildlich, die Position aus meiner Sicht ideal gewählt. LG Arno
2019/05/18 12:01 , Arno Bruckardt
Werner, das war mir schon klar, aber das verbogene Museumsgebäude bestimmt eben das Bild. Und mein Vorschlag war, wie gesagt, nur eine Überlegung, ob man bei den beengten Platzverhältnissen dieses Gebäude ansehnlicher hinbekommen könnte.
Über etwas anderes wundere ich mich allerdings auch, daß man von dieser Stelle aus gar nichts mehr vom Kulturpalast sehen kann. Oder ist rechts durch diesen Schlitz etwas davon zu sehen? Wenn ich mir meine Aufnahmen, die ich 2011 auf der Frauenkirche gemacht habe, z. B. das Panorama Nr. 17071, anschaue, dann ist dort wirklich alles zugebaut worden.
2019/05/18 14:03 , Heinz Höra
Immer wieder spannend und begeisternd mit welcher Akribie Du bei solchen herausfordernden Motiven vorgehst ... das Ergebnis ist mal wieder ein Außergewöhnliches !!!

Am Rande: spontan ist mir eine Parallele zu Deinem ebenfalls frühmorgendlichen Werk auf einem der toskanischen Piazzas eingefallen (wo ist das Panorama verblieben?) ... das rote "Piaggio-Reinigungsfahrzeug" am rechten Bildrand wird doch nicht der Bruder der damalig wild gestikulierenden Dame bedient und Dich wieder beim Panoramisieren gestört haben ;-) ... !?!

Schönen Sonntag und herzliche Grüße
Hans-Jörg
2019/05/19 07:24 , Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Werner Schelberger

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100