Breitnauer Kopf 1121 m Münstertal/Schw.   12311
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Heidstein 1275
2 Belchen 1414
3 Köhlgarten 1229
4 Weiherkopf 1143
5 Blauen 1165

Details

Location: Breitnauer Kopf (1121 m)      by: Günter Diez
Area: Germany      Date: 1.5.2019
Der Breitnauer Kopf hat auf der SW-Seite schöne, weitflächige und leicht geneigte Hochweiden. Auch die baumfreien steilen Wiesen nach Norden ins Obermünstertal über gut 500 Höhenmeter haben etwas ganz besonderes.
Am höchsten Punkt trifft man nur wenige Wanderer. Für mich ist er ein schönes Ziel mit dem Rad, nur über die Wiesen muss ich mal schieben. Im Januar wurde bei einem Bürgerentscheid der Bau zweier großer Windräder am Gipfel mit kleiner Mehrheit verhindert. Es bestand wohl auch die Gefahr einer Grundwasserverschmutzung durch den Bau.

Comments

Nicht nur ein herrliches Aussichtsplätzchen auf den Belchen und das tief eingeschnittene Münstertal, sondern auch ein gut gemachtes Panorama - schöner Bildschnitt, gute Schärfe ... es wird, Günter - Glückwunsch !!!!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2019/05/02 17:57 , Hans-Jörg Bäuerle
Was sind denn das für merkwürdige schwarze Flecken im Vordergrund? Sind die auf den Einzelbildern auch schon drauf?
2019/05/02 19:25 , Arno Bruckardt
Ja, hm.. die Flecken sind in der Tat sehr merkwürdig, dafür muss ich mich auch entschuldigen. Sie sind sehr häufig, immer an der gleichen Stelle auf den Bildern, aber nicht immer. Schmutz auf der Linse ist es nicht, die reinige ich regelmäßig. Mal schaun, ob ich dem Mysterium noch auf die Schliche komme.
2019/05/03 12:35 , Günter Diez
Günter, was auch immer die Ursache ist - falls du hier Hugin benutzt hast, könntest du mit Hilfe der Maskierungsfunktion ("Bereich ausschließen") versuchen, diese Flecken auszublenden. Es gibt in Hugin eine eigene Registerkarte dafür. Bei Fragen dazu gerne fragen.

Wenn die Überschneidungen der Einzelbilder groß genug sind, sind auch die Erfolgsaussichten recht groß. Dann hättest du hieran immerhin auch gleich einen der wesentlichen Vorteile eines "ordentlichen" Stitchers kennengelernt und angewandt.
2019/05/03 14:53 , Arno Bruckardt
Danke Arno für die Tips. Ich benütze Hugin. Hab "Standard" eingestellt, finde da aber kein Feld für "Markierungsfunktion".
Mußte nun feststellen, dass die Flecken inzwischen auf allen Bildern auftreten. Ich seh den Fleck sogar auf dem Display ziemlich in der Mitte.
Da muß die Ursache also im Innern liegen. Feuchtikeit, Schmutz ??
Habe die Kamera Panasonic DMC-TZ60 ERST 3 1/2 Jahre.
2019/05/03 19:49 , Günter Diez
Günter, du solltest auf jeden Fall die Expertenansicht einstellen, damit du im Bedarfsfall alle Möglichkeiten verfügbar hast (du musst ja nicht unbedingt alle nutzen). Das Register heißt "Masken" und ist, glaube ich, das zweite von links. Ich habe dazu eine englische Anleitung gefunden: http://hugin.sourceforge.net/tutorials/Blend-masks/en.shtml. Sie bezieht sich vermutlich auf eine etwas ältere Version, ist aber doch ganz brauchbar wegen der guten Beispiele.

Das Prinzip geht so: Du wählst das Bild und klickst auf "neue Maske". Um den fraglichen Bereich legst du per Mausklicks einen geschlossenen Linienzug (ein Polygon). Bei "Maskenart" stellst du entweder "Bereich verwenden" oder "Bereich ausschliessen" ein, je nachdem was erforderlich ist. Der Stitcher versucht dann, ausgeschlossene Bereiche aus den anderen Bildern aufzufüllen. In der Vorschau kann man meist schon sehen, ob das gelingt oder dort ein Loch entsteht. Ob das Ergebnis gut aussieht, ist dann noch eine andere Frage.
2019/05/03 20:27 , Arno Bruckardt
Lieber Günther

Der Fleck ist recht gross, daher aller Voraussicht nach nicht am Sensor sondern am optischen System. Ich denke da ist eine Reparatur fällig, da so grosse Flecken nur schwer auszubessern sind.

Zu Hugin - es geh um die MASKIERUNGS-Funktion. Du kannst Bereiche anwählen - eben auch so klein wie ein Fleck die beim Zusammenfügen der Bilder nicht in das Endprodukt - das Panorama - kommen sollen. Das macht man gerne auch bei sich bewegenden Objekten, welche nicht mehrmals vorkommen sollen. Oder bei abgeschnittenen Köpfen etc.

Ich bin mir sicher mit ein wenig Nachsehen findest du diese Funktion - es geht um die individuelle Bildbearbeitung.

Hier ein Beispiel
http://hugin.sourceforge.net/tutorials/Blend-masks/en.shtml

LG Christoph
2019/05/03 20:28 , Christoph Seger
Grins - parallel zu Arno getippst ...
2019/05/03 20:29 , Christoph Seger
Vielen Dank für die neuen Hinweise. Hab das mal so markiert in der Maskenfunktion, aber bei Bereich verwenden und ausschliessen bleibt der Fleck bzw. fehlt die markierte Fläche. Gebe aber noch nicht auf.
2019/05/04 14:59 , Günter Diez
Du musst natürlich den Fleck "ausschließen". Aber wenn es an der Stelle keine Überschneidung mit einem der benachbarten Bilder gibt, dann bleibt da leider nur ein Loch. Das wird wohl daran liegen, dass der Fleck, wie du schriebst, "ziemlich in der Mitte" der Einzelbilder liegt. Die Überschneidungen gibt es üblicherweise eher an den seitlichen Rändern. Aber einen Versuch war es wert, es hätte ja klappen können.

PS: Wenn es mit dem Maskieren nicht geht, bleibt dir als Ausweg noch das Stempeln.
2019/05/04 16:36 , Arno Bruckardt
Eine Reparatur der Kamera würde sich lohnen, damit das Problem mit den Flecken nicht immer wieder nervt. Eine Wiese wie diese ist allerdings auch ein sehr einfacher Hintergrund für das Retuschieren mit dem Stempelwerkzeug. Selbst mit kostenloser Software wie IrfanView sollte es da mit ein wenig Übung gelingen, die Flecken spurlos und schnell verschwinden zu lassen. Gegen das dunstige Wetter, das du an diesem Tag hattest, weiß ich leider auch kein Werkzeug.
2019/05/09 20:20 , Jörg Braukmann
Das Problem hatte ich auch schon, nur nicht ganz so heftig. Bei gleicher Kameraeinstellung (Brennweite, Blende, Entfernung) den blauen Himmel fotografieren (am besten direkt vor oder nach der Bildserie) und das Bild zu einem Referenz-Weißbild ausarbeiten. In GIMP zum Beispiel kannst Du dann die fleckigen Bilder durch das Weißbild dividieren. Früher hatte hugin sogar eine flatfield correction direkt eingebaut.

Auf Nachfrage erzähle ich gern, wie ich das bei meinem Paris-Panorama 25403 gemacht habe. Die Einzelbilder waren auch schon echt fleckig.
Beste Grüße
Klaus
2019/05/10 16:40 , Klaus Föhl

Leave a comment


Günter Diez

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100