Humboldt-Universität und Deutsche Staatsoper Unter den Linden   7304
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Theodor Mommsen-Denkmal
2 Wilhelm von Humboldt-Denkmal
3 Humboldt-Universität zu Berlin
4 Hermann von Helmholtz-Denkmal
5 Lise Meitner-Denkmal
6 Alexander von Humboldt-Denkmal
7 Berliner Dom
8 Neue Wache
9 Fernsehturm am Alex
10 eh. Zeughaus/Museaum für Deutsche Geschichte
11 Rotes Rathaus
12 Schloß-Fassade
13 Kronprinzenpalais
14 Prinzessinnen-Palais / Deutsche Bank Populaire
15 Deutsche Staatsoper
16 St. Hedwigs-Kathedrale
17 Bebelplatz
18 Hotel de Rome
19 Bankhaus Löbbecke
20 Alte Bibliothek "Kommode"
21 Altes Palais
22 Deutsche Bank-Filiale
23 Reiterstandbild Friedrich des Großen
24 Deutsche Staatsbibliothek

Details

Location: Berlin-Mitte, Unter den Linden (55 m)      by: Heinz Höra
Area: Germany      Date: 31.3.2019
Schon lange wollte ich mal in einem Panorama das Hauptgebäude der Humboldt-Universität zusammen mit den es umgebenden Gebäuden, bedeutendenden Denkmalen deutscher Geschichte, zeigen. Das war auch ein persönliches Anliegen, weil ich in den 70er Jahren dort immatrikuliert war.
In den letzten Jahren war durch den Umbau der Deutschen Staatsoper dort und auf dem Bebelpatz ein riesiger Bauplatz mit vielen Kränen und anderem Gerümpel, sodaß ich mich nicht dazu entschließen konnte. Nachdem der Umbau der Staatsoper doch noch - sogar vor der Fertigstellung des BER - abgeschlossen werden konnte, konnte ich mir mal wieder meinen Plan vornehmen. Bei einer vor 2 Wochen durchgeführten Erkundung konnte ich zwar feststellen, daß Staatsoper und Bebelplatz schön aufgräumt waren, aber die Denkmale von Wilhelm und Alexander von Humboldt waren noch eingehaust und das Uni-Gebäude war unten herum eingerüstet (an der nicht zu sehenden Seite sogar vollständig). Da ich nicht erfahren konnte, wann die Behausungen der Denkmale abgenommen werden und, vor allem, ob die Gerüste weiter hochgezogen werden, unternahm ich vorige Woche einen neuen Versuch - und hatte, wie man sehen kann, Glück: Behausungen waren weg, Gerüste immer noch so wie vorher, aber erträglich - und das Wetter mit schönem Wolkenhimmel hatte sich auch noch ganz gut gehalten. Zwar ist vor der Deutschen Staatsbibliothek immer noch ein Bauplatz und am eh. Zeughaus ist vorn immer noch ein Baugerüst, aber das liegt alles hier etwas im Hintergrund ebenso wie die Baustelle um das Humboldtforum hinter der Schloßbrücke. ...

13 Breitformataufnahmen mit Canon EOS M5, Canon EF-M 18-150 STM @ 18,3 mm und ohne Stativ gestitcht mit Version 11.9 von PTGui Pro zu einem 360°-Panorama mit zylindrischer Projektion.

19.4.2019: Neue Version hochgeladen.

Comments

Schwieriges sehr gut umgesetzt !!
2019/04/06 00:58 , Christoph Seger
Wenn du dich etwas näher zur Ampel positionieren würdest, bräuchtest vermutlich die beiden Laternen nicht zu köpfen.
2019/04/06 09:43 , Arno Bruckardt
@Christoph, Du weißt sicher aus eigenem Erleben, wie dort herumgebaut wird. Inzwischen habe ich oben etwas geschildert, wie es mir dabei ergangen ist.
@Arno, geköpft? Es sind wohl mehr paar Haare, die nicht zu sehen sind. Diese Stelle hatte ich deshalb ausgesucht, weil u.a. von hier das Reiterdenkmal des Alten Fritzen einigermaßen groß erscheint, man aber immer noch ganz gut auf die Kommode schauen kann.
2019/04/06 14:51 , Heinz Höra
Dieses Motiv ist wirklich überfällig, und Du hattest neben den baufreien Gebäuden auch noch gutes Licht. Wenn die Humboldt-Uni nach Deiner Beschreibung im Zentrum des Motiv steht, hätte ich nur überlegt, sie mittiger anzuordnen - z.B mit Schnitt neben der Hedwigs-Kathedrale. Aber das ist - wie oft hier - Mäkeln auf hohem Niveau. VG Martin
2019/04/07 19:33 , Martin Kraus
Danke, Martin, für Deinen Kommentar und den Vorschlag einer anderen Teilung des Panoramas. Da es ein echtes 360°-Panorama wäre diese Teilung auch im Nachhinein ohne viel Arbeit möglich, aber der Schnitt mitten durch den Bebelplatz würde u. a. bedeuten, daß das Panorama mit den im Schatten liegenden Gebäuden und dem Gegenlichtbereich beginnt. Das würde eine vollständig andere Wirkung ergeben als die, die ich mit der hier gezeigten Aufteilung erreichen wollte, wo die beiden sonnenschienenen Hauptattraktionen Unter den Linden den Reigen eröffnen. Und daß gerade am Ende dann das mitten zwischen den Linden stehende Reiterstandbild Friedrich des Großen mit dem dramatischen Wolkenhimmel erscheint, scheint mir doch ein gelungener Abschluß zu sein.
2019/04/08 19:11 , Heinz Höra
Ich habe jetzt eine besser bearbeitete Version des Panoramas hochgeladen. Die Verbesserung betrifft aber nur den Dachfirst des Alten Palais, den ich am Veröffentllichungstag aus Zeitnot nicht sauber freistellen konnte, als ich die darüber liegenden Wolken bearbeitete. Bei der 500px-Version hat man das aber nicht sehen können. Da aber dadurch der eine Adler verschwand, habe ich die neue Version doch auch hier hochgeladen.
2019/04/19 19:12 , Heinz Höra
Noch eine Änderung, 
die die Ampel auf dem Mittelstreifen von Unter den Linden betrifft, bei der ich die etwas störenden, hohen Zuleitungen entfernt habe.
2019/04/24 17:41 , Heinz Höra

Leave a comment


Heinz Höra

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100