Tele vom Sveta Gora (Heiligenberg)   51740
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Izola 51km
2 Jagodje 52km
3 Malijski Hrib 276m 55km
4 Velki vrh 463m 14km
5 P.135m 65km (HR)
6 Steilküste Nationalpark Strunjan
7 Fajti Hrb 434m 14km
8 Monte Ermada 323m 23km
9 Beli Kriz 54km
10 Sendemast bei Babici (HR) 68km
11 Kirche St.Georg Piran 53km
12 Istrien
13 Laura (HR) 57km
14 S.Michele Casa Cadorna Cerije 14km
15 Leuchtturm Kap Savudrija 58km
16 Schornstein Thermoelektrisches KW Monfalcone 24km
17 Isola Grado
18 Grado 41km
19 Cima 3 del San Michele 273m 15km
20 Meereshorizont 99km
21 Schornstein ehemaliges KW Porto Tolle 230m 147km
22 Kirchturm der Basilika von Aquileia 34km
23 Isola di Sant'Andrea
24 Leuchtturm Bibione 59km
25 Lignano Sabbiadoro 53km
26 Porto Santa Margherita 77km
27 Lido di Jesolo 96km
28 ??? (nicht der Markusturm)
29 Monte Venda 601m 171km
30 San Dona di Piave 95km
31 Baiamonte 486m 170km
32 Monte della Madonna 523m 171km
33 A4 Torino - Trieste 41km
34 Monte Belloca 830m 198km
35 P.840m 189km
36 P.1060m 202km
37 Monte Purga 1257m 203km
38 P.1270m 197km
39 Cima di Marana 1559m 193km
40 Monte Campetto 1662m 194km
41 Cima Campo d'Avant 1691m 195km
42 Colesel Val dell'Acqua 371m 123km
43 Monte Gramolon 1884m 197km
44 Monte Terrazzo 1876m 198km
45 Monte Zevola 1987m 198km
46 Monte Plisce 1991m 198km
47 Cima Posta 2259m 198km (etwas in Wolken)
48 Cima Fonti 1518m 169km
49 Monte Grappa 1776m 144km
50 Col dell' Orso 1350m 142km
51 Monte Cesen 1570m 127km
52 Monte Tomatico 1595m 135km
53 Cima Portule 2308m 171km
54 Monte Chiesa 2061m 166km
55 Col de Moi 1358m 118km
56 Cima Dodoci 2336m 169km
57 Monte Pizzoc 1565m 101km
58 Abbazia di Rosazzo 18km
59 Col Visentin 1776m 106km
60 Monte San Blagio 236m 18km
61 Col Grande 1618m 91km
62 Udine
63 Col Cornier 1767m 91km
64 RAI-tower Udine-Sant' Ulderico 31km
65 Zuc Torondo 1838m 91km
66 Monte Tremol 2007m 90km
67 Monte Colombera 2066m 90km
68 Cima dei Furlani 2183m 90km
69 Monte Cavallo 2251m 91km
70 Monte Castelat 2208m 92km
71 Udine
72 Monte Caulana 2068m 90km
73 Monte Sestier 2084m 92km
74 Tempio Ossario Udine
75 Monte Messer 2230m 95km
76 Pala d'Altei 1528m 84km
77 Castello di Udine 33km
78 Monte Venale 2212m 96km
79 Maniago 77km
80 Monte Teverone 2345m 99km
81 Crep Nudo 2207m 96km
82 Monte Fara 1342m 81km
83 Udine
84 Col Nudo 2471m 100km
85 Monte Jouf 1212m 78km
86 Spiz di Moschesin 2315m 122km
87 Castello di Moschesin 2499m 122km
88 Monte Frugna 1839m 98km
89 Monte Cuvil 1555m 91km
90 Cima di Pramper 2409m 119km
91 Col Palis 374m 67km
92 Tamer Grande 2547m 123km
93 Tamer Piccolo 2550m 123km
94 Monte Zerten 1883m 101km
95 Cresta delle Masenade 2737m 128km
96 Monte Raut 2024m 82km
97 Monte Colciavas 1973m 86km

Details

Location: Sveta Gora, Region Goriska (670 m)      by: Steffen Minack
Area: Slovenia      Date: 15.08.2018
46QF@550mm(KB), F10, 1/800", ISO 200, Stativ, 16:00 Uhr

Dieser Berg war auch ein Zufallsbesuch, weil ich die große Bergkirche auf der Fahrt von der Brda nach Nova Gorica aus der Nähe sah und dort natürlich unbedingt hoch musste. Oben angekommen war ich aber erst einmal entäuscht, denn überall sind Bäume oder Gebäude im Weg und wo mal keine sind hängen die Äste tief herunter. Dabei ist das ein super Aussichtsberg, dann aber eher von einem Fenster der Gebäude, oder gar vom Kirchturm. Dort kommt man aber als Tourist nicht hin. Eine Lücke habe ich dann aber doch gefunden. Leider habe ich erst später herausgefunden das es gleich in der Nähe einen etwa gleich hohen Berg mit Aussichtsturm gibt (Skabrijel).

Trotz ungünstigen Sonnenstandes für ein Tele ermöglichten es dicke Wolken teilweise sehr weit von Süd bis nach West zu schauen. Die Wolkenschatten machten die Bildentwicklung aber auch besonders schwer. Bei so einer langen Brennweite treten sie sehr stark hervor. Ich habe ewig daran gesessen - immer bemüht den Eiertanz zwischen guter Sichtbarkeit weit entfernter Objekte und wenigstens halbwegs natürlichen Aussehen zu meistern. Ein lokaler Weißabgleich hätte mir geholfen - habe ich aber nicht. Zufrieden bin ich immer noch nicht, aber ich will es nun dabei belassen und nur die außergewöhnliche Sicht dokumentieren.
Der Meereshorizont ist um die 100km entfernt und damit auch die Schiffe die sich dort befinden. Erstaunlich auch die Sichtbarkeit des Schornsteins vom stillgelegten Kraftwerk Porto Tolle an der Po Mündung in 147km Entfernung und die bis knapp über 200km entfernten Berge sowieso. In voller Auflösung sind sogar die 51km entfernten Sonnenschirm-Batterien am Strand von Lignano Sabbiadoro zu erkennen. Auch kommt es nicht so oft vor, dass man bei 80km entfernten Bergen noch solche Strukturen erkennen kann.

Comments

Die Aussicht ist toll, aber die Farbgebung doch etwas irritierend. Kannst Du nicht am fertigen Bild noch etwas den Gelbgrünstich korrigieren? Ungewöhnlich für Dich hat es auch einige deutlich sichtbare Übergänge. VG Martin
2018/10/19 20:16 , Martin Kraus
Super Sicht mit vielen weit entfernten Details. Die Übergänge kommen wohl von den Wolkenschatten, die Du im Bildtext erwähnt hast.
2018/10/19 20:49 , Friedemann Dittrich
I know well the place. In my opinion, the best place to make this view is from Monte Sabotino. Perhaps it is not a perfect pano, but I can guarantee that it is very, very difficult to achieve.
2018/10/19 21:32 , Giuseppe Marzulli
@Martin - es sind keine Übergänge, sondern starke Wolkenschatten. Sie waren schon bei 24mm deutlich sichtbar. Mit der langen Brennweite erwischt man sie dann dort wo sie am stärksten sind und sie werden dann gelblich braun.
Einen gewissen Grünstich sehe ich nur in den Bergen links. Alles was bläulich-grün ist, ist völlig natürlich - auch so eine Sicht hat ihren Dunst. Zu diesem Zeitpunkt war zwar die Sicht an sich sehr gut, aber Sonnenstand und Richtung ungünstig. So eine Brennweite ist eben in der Hinsicht ungewöhnlich, als das sie einen sehr starken Unterschied zu dem aufweist, was man normal mit dem Auge sieht. Die damals herrschenden Lichtbedingungen verstärken dein Eindruck noch.

@Giuseppe, grazie. You have a clue about it, it could be a bit better but never perfect with these conditions. A pity that I've been so unprepared, it could be a very nice teleshot with the sun in the back. By the way, the marmolata would be on the pano by taking the camera just one or two steps left...arghhh
Monte Sabotino....ok, I'll keep in mind it...I hope to be back one day.
2018/10/19 21:35 , Steffen Minack
Tolles Pano, aber ich bin überrascht, dass Tito immer noch präsent ist;)
2018/10/22 17:22 , Benjamin Vogel

Leave a comment


Steffen Minack

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100