Am ersten Frühlingstag war Eile geboten   6625
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Corneboh 556m
2 Tanecnice 598m
3 Partysanski vrch 543m
4 Großer Zschirnstein 561m
5 Großerr Winterberg 556m
6 Hrazeny 610m
7 Plesny 593m
8 Dezinsky sneznik (Hoher Scheeberg) 723m
9 Vapeny vrch 548m
10 Siroky vrch 586m
11 Ruzovsky vrch 619m (Rosenberg)
12 Plesivec 596 m (gibt es öfters in Böhmen)
13 Denkmal an Befreihungskriege usw
14 Jedlova (Tannenberg) 776m
15 Studenec 733m
16 Naklerovska vysina
17 Diese Stange steht so seit 10 Jahren...!!
18 Na korune 625m
19 Passtraße herunter ins Böhmische Becken
20 Kocisi vrch 679 m
21 Bukova hora auf dem Zirkenstein 683m
22 Matrelik 666m
23 Velky Beskovsky kopec 474m
24 Vraten 500m
25 Sedlo 726m
26 Mlynsky vrch 527m
27 Kalisch 535m
28 Kukla 673m
29 Vysoky Ostry 587m
30 Usti nad Labem
31 Varhost 639m
32 Vanovsky vrch 561m
33 Hlava 511m
34 Böhmische Ebene (Becken)
35 Kibicka
36 Lovos 570m
37 Kubacka 543m
38 Industrie Ust nad Labem
39 Hazmburk 418m
40 Jezerka 487m
41 Kletecna 706m
42 Ostry 553m
43 Milesovka 837m
44 Lipska hora 689m
45 Kloc 670 m

Details

Location: Naklerovska vysina (Nollendorfer Höhe) (695 m)      by: Velten Feurich
Area: Czech Republic      Date: 21.03. 2018
Nach Jahren der Pause wieder eine umfassende Sicht auf das Böhmische Mittelgebirge von der Nollendorfer Höhe von mir, nachdem es am zweiten Frühlingstag vor 2 Wochen nachmittags für mich zur Unzeit plötzlich gute Sicht gegeben hat. (der Tagesablauf ist grundsätzlich anders, wenn man morgens täglich 3 Uhr oder manchmal auch eher aufsteht)
Das hatte mich so begeistert nach der langen Durststrecke in diesem Winter, das ich ausnahmsweise als „ökologischer Rowdy“ Vollgas bis dorthin gefahren bin... bei mäßigem Verkehr auf der Autobahn ohne Tempolimit. (mit dem Hybrid mache ich das ja wieder gut...)
Mit der Sonne schon weit im Westen war das Licht für die Naklerovska vysina für mich schon was besonderes...
Schon am Tag davor war ich umfassend in Böhmen unterwegs, am letzten Wintertag... an dem um Velemin mit der meiste Schnee des ganzen Winters vorhanden war.
Eine Sicht bis ins Riesengebirge, wie 4 mal im letzten Winter gab es nach meiner Ansicht, so wie 2016/2017 dieses Jahr gar nicht. Zumindest nicht von meinen Aussichtspunkten.
Die Struktur der einzelnen Berge zu sehen und diese Abgrenzungen zu den Nachbarn ist mir lange nicht mehr so gelungen. Auch nicht die Details in Usti nad Labem.

Aufnahmeinformationen des Panoramas

Canon EOS 6 D
Canon EF 70-200 f 4 L IS USM
1/400
f. 7.1
ISO 100
138mm
28 HK-Aufnahmen Freihand
21.03. 2018 ab 16.50 Uhr
RAW/DPP/TIF 16 BIT/Irfan View/FE 11
Panoranastudio 3.1.0 pro
Aufnahmestandort: 13.97627 ö.L. und
50.74276 n. Br

Comments

Schaut fast noch etwas nach Herbstfarben aus. Deine Eile hat sich jedenfalls ausbezahlt, ein sehr schönes Panorama!
2018/04/01 15:26 , Jens Vischer
Die Lichtstimmung und Klarheit dieses Panoramawerkes begeistern mich, Velten !!

Frohe Ostertage und herzliche Grüße
Hans-Jörg
2018/04/01 18:33 , Hans-Jörg Bäuerle
An diesem Nachmittag gab es wirklich herrliche Sicht aber ich hatte nach der Arbeit leider noch etwas zu erledigen. Bei dir ist das hier schön zu sehen. Die Milleschauer-webcam zeigte Maximum an, aber von der Schneekoppen-webcam konnte ich den Milleschauer nicht ausmachen. Hast du noch was vom Riesengebirge gesehen ? Hier von diesem Standort ist es ja verdeckt.
Was du bezüglich der Fernsicht zum Riesengebirge schreibst kann ich bestätigen,
ich habe es diesen Winter von unserer Gegend nicht sehen können.

PS. evtl. warst du etwas zu schnell, mit F14 oder F16 hättest du den Vordergrund wahrscheinlich auch noch schärfer bekommen, hell genug war es ja.
2018/04/01 19:50 , Steffen Minack
Der verschneite Gipfel im Bild besticht, dazu kommt noch die sehr gute Sicht.
Die Belichtungskombination ist allerdings wie von Steffen angesprochen eher unglücklich. Die "schwache" Blende 7.1 und 1/400 sec., die man bei dieser Brennweite eigentlich nur bei Sturm benötigt :)
LG Jörg
2018/04/02 11:58 , Jörg Nitz
Super Velten!
Gruss, Danko.
2018/04/05 22:08 , Danko Rihter
Servus, Velten!
2018/04/05 23:53 , Walter Schmidt

Leave a comment


Velten Feurich

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100