documenta 14 - Kunstwerk vor der Orangerie   7973
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Blutmühle
2 Orangerie

Details

Location: Karlsaue / Kassel      by: Klaus Brückner
Area: Germany      Date: 19.6.2017 - 11:51
Verteilt in der Kasseler Innenstadt gibt es Zahlreiche Kunstwerke im Außenbereich, die man während der documenta 14 kostenfrei "bewundern" kann.
Wer mehr über das hier zu sehende Kunstwerk erfahren will, hier ein Auszug aus der Süddeutschen Zeitung:

Antonio Vega Macotela – "Die Blutmühle"
Die Mechanik sieht schon von weitem grausam aus: Gewaltige Zahnräder aus Holz greifen da ineinander, eine Plattform dreht sich ächzend, darunter packt das Kunstpublikum an. Die "Blutmühle", die in den heiteren Karlsauen steht wie ein vergessenes Spielzeug, ist der von Antonio Vega Macotela ausgeführte, exakte Nachbau eines Geräts, das es wirklich gab. Als die Kolonisatoren das Silber aus den Bergen holten und zu Münzen und Barren prägten, trieben Esel solche Mühlen an, allein, die Arbeit war zu hart. Und als keine Esel mehr zu haben waren, mussten die Ärmsten der Armen ran, die indigene Bevölkerung. Die documenta 14 spannt erzählerisch einen weiten Bogen von der Erfindungskraft großer Geister - auch Leonardo da Vinci zeichnete nicht nur anatomische Studien, sondern auch Maschinen - zur Ausbeutung, zur Ware Kunst, zu all den Werten, die zusammen kommen, damit die Kreisläufe der globalisierten Kultur so richtig in Schwung kommen.

14 Fotos HF, freihändig, 28mm KB, Sony DSC-RX100

Comments

Das sind Kunstwerke! Entweder oder, und wenn, dann würde mich schon interessieren, was Klaus sich beim Erstellen des Panoramas gedacht hat. Dass aber noch niemand von dieser Orangerie ein Panorama gemacht hat, wundert mich doch sehr.
2017/06/20 14:40 , Heinz Höra
Klaus, diesen Artikel aus der SZ, den Du hier zitierst, hatte ich schon vorher gelesen, als ich Dein Panorama zum ersten Mal sah. Ich bin aber der Meinung, wenn man diese Verbrechen bei der Kolonisation Amerikas heute zeigt, dann muß man immer ganz deutlich herausarbeiten, daß das das Werk der Kirche war, das immer weiter fortgesetzt wurde und nicht gesühnt wurde.
Die andere Sache war für mich die, wie Du daraus ein Panorama gemacht hast und die "Blutmühle" zusammen mit der Orangerie gezeigt hast. Und da bin ich mir noch nicht im Klaren, was ich davon halten soll.
2017/06/20 17:15 , Heinz Höra
Heinz, ich sehe nichts verwerfliches an dem Pano! Warum sollte ich das Zeigen meines Panos ausführlich begründen?
Gruß Klaus
2017/06/20 17:45 , Klaus Brückner
Klaus, ich habe nicht verlangt, daß DU das begründen sollst.
Wenn ich etwas zu Deinem Panroama geschrieben habe, dann deshalb, weil ich Hans-Jörg zeigen wollte, daß ich etwas andere Vorstellungen habe als er.
2017/06/20 17:58 , Heinz Höra
Klaus, wir ähneln uns! 
Mit dem Documenta-Bonus (Status) ist das doch zu vereinbaren.
Friedliche Grüsse
Walter
Vor 50 Jahren gab es auch eine Kasseler Documenta. Ich fuhr dort extra hin!
2017/06/20 18:56 , Walter Schmidt
Gut gemacht und sehr lebendig. Für mich gehen die historischen Assoziationen des gezeigten Motivs nicht in die Bewertung des Panoramas ein. VG Martin
2017/06/24 12:25 , Martin Kraus
Ich finde, das hast du wieder gut gemacht, Klaus!
Heinz hat recht, merkwürdig, dass es bisher noch kein Pano von der Orangerie gab.
Die Mühle hab ich mir schon angesehen, leider funktionierte sie nicht, als ich dort war, und ein junger Mann schraubte dran herum ...
Gruß, Olaf
2017/06/26 13:51 , Olaf Kleditzsch

Leave a comment


Klaus Brückner

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100