Erdbeermond   201513
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Sonne @ 311,42°
2 Erdbeermond @ 125,27°
3 Wendelstein
4 Guffert
5 Birkkarspitze

Details

Location: Taufkirchen (564 m)      by: Jörg Engelhardt
Area: Germany      Date: 20.06.2016
Ein seltenes astronomisches Ereignis gab es am 20.06.2016 zu bewundern: Den Erdbeermond, d.h. ein Vollmond in der Sonnwendnacht. Das Ereignis ist relativ selten und war zuletzt im Jahre 1967 zu sehen, der nächste Erdbeermond wird erst wieder im Jahr 2062 zu sehen sein.


Im Südosten von Bayern hatten wir Glück und freie Sicht.



Nikon D800
Tamron SP 1.8/35
18 HF
1/13
F/5.6
ISO 200
Mit Stativ und Nodalpunktadapter
Aufnahmezeit: 21:36 h

Comments

Wheat and barley suit each other well early in the season. LG Jan.
2016/06/21 23:01 , Jan Lindgaard Rasmussen
Jörg, warum hast Du nicht einen viel engeren Ausschnit gewählt, so daß man die Erdbeere schön rot sehen würde? Hier ist er ja schon weiß.
2016/06/21 23:18 , Heinz Höra
@Heinz 
...habe auch noch eine Serie mit dem 500-er direkt nach dem Mondaufgang. Aber das sieht dann eben aus wie ein "normaler" Vollmondaufgang, wollte hier auch die Dämmerung der Sonne im Norden und die jahreszeittypischen Felder zeigen, um die Besonderheit während der Sonnwendzeit zu zeigen...

Grüße,
J
2016/06/22 00:00 , Jörg Engelhardt
Motiv und Umsetzung gefallen mir sehr gut, aber das mit dem Erdbeermond finde ich ziemlich belanglos und in keinster Weise spektakulär oder ein Himmelsschauspiel. Zwischen Sommersonnenwende und Vollmond gibt es ja auch gar keine Wechselwirkung. Tolle Mond- oder Vollmondaufgänge kann man bei bestimmten Wetterbedingungen durchaus häufig erleben. IMHO spielt er in deinem Bild nur eine kleine Nebenrolle, die den Titel nicht rechtfertigt.
2016/06/22 00:34 , Jörg Braukmann
Das Pano an sich gefällt mir sehr gut, durch die Spuren bekommt es eine tolle Wirkung. Vom Hauptakteur ist allerdings nicht viel zu sehen.
Ansonsten möchte ich mich Jörg B. anschließen. Ich kann auch gar nicht das Tamtam in der Presse verstehen. Ich habe im Gebirge oder am Meer schon mehrmals einen richtig roten Mond gesehen, dazu braucht es keiner speziellen astronomischen Konstellation.
2016/06/22 05:00 , Steffen Minack
Ich kann mich JB uns SM nicht anschliessen. Ein Vollmond um die Sommersonnenwende IST eindrucksvoll, wie auch immer ihn der indigene Volksmund auch nennen man. Den gestrigen Mond habe ich wetterbedingt versäumt, heute früh, d.h. vor einer Stunde war es aber schon sehr sehr eindrücklich was hoher Sonnenstand und niedriger Mondstand in Kombination so an Licht bedeutet.

Hinsichtlich Mondaufgang war mein eindrücklichstes Erlebnis eine Föhnsturm-Nacht vor 2 Jahren ... http://www.alpen-panoramen.de/panorama.php?pid=27558
2016/06/22 05:21 , Christoph Seger
Ein Vollmond kann immer eindrucksvoll sein 
Ich habe vorigen Monat versucht, ihn endlich mal zu erwischen, wenn er aus dem Meer aufsteigt.

"Warum der „Erdbeermond“-Hype vollkommener Unsinn ist", dazu gibt es eine gute Stellungnahme der Sternwarte Hannover http://sternwarte-hannover.de/erdbeermondhype2016.

Übrigens, habe ich 2010 hier mal einen "Erdbeermond" - zur Wintersonnenwende und bei -20°C - gezeigt. Es ist die Nr. 9153. Mindestens Jörg E. könnte sich daran noch erinnern.
2016/06/22 11:28 , Heinz Höra
Heinz, was den Hype angeht gebe ich dir ja vollkommen Recht. Ich habe das auch nur als astronomischer Laie im "Focus" gelesen. Aber lieber lese ich dort über astronomische Belanglosigkeiten als über politische und gesellschaftliche Katastrophen, mit welchen wir derzeit ja massenhaft überschüttet werden und nur Angst schüren. Aus dieser Meldung resultierte wenigstens ein netter Abendausflug und ein Panorama... :-)

Beste Grüße,
J
2016/06/22 12:32 , Jörg Engelhardt
Also für mich ist der Mond immer eindrucksvoll, nicht nur der Vollmond.
Hier der Mond Mitte Mai beim Untergang auf Hiddensee:
http://www.qslnet.de/member/dd0vf/stuff/sichel_ms.jpg

@Christoph - ich bin lernfähig, aber mir fällt kein Grund ein, warum der Vollmond zur Sommersonnenwende eindrücklicher sein soll, als ein anderer Vollmond.
Dass, was uns den Vollmond je nach persönlicher Vorliebe zum Aufgang/Untergang eindrucksvoller als normal erscheinen lässt, hat doch alles seine Ursachen in der Atmosphere. Nur der Fakt, dass die Deklination des Mondes derzeit stark negativ ist, führt zu einem niedrigen Durchgang. Also die Zeit, bei der der Mond rötlich sein könnte ist länger, als wenn der Mond steil auf oder untergeht. Aber das ist beim Juli-Vollmond wieder der Fall. Wenn das Wetter stimmt, kann man wieder längere Zeit einen rötlichen Vollmond beobachten.

@ Jörg ich habe ganz vergessen zu erwähnen, dass mir die Helligkeit des Getreides um diese Uhrzeit sehr gut gefällt.

PS. Nachricht auf AP
2016/06/22 15:40 , Steffen Minack
Einfach nur großartig was Du hier präsentierst ... da passt wieder alles zusammen Jörg!!!

Herzlichst
Hans-Jörg
2016/06/22 17:57 , Hans-Jörg Bäuerle
Bei mir gab es hier Erdbeeren (im Salat) und anschließend war tatsächlich auch hier der Mond sichtbar. Ca. 22:00 stand er ca. ungefähr 60° am Himmel. Allerdings ist Sonnenuntergang schon so gegen 19:00.

Das Pano find ich äußerst gelungen, auch die Farben zu später Stunde sind sehr ansprechend. Der Hingucker ist für mich aber die solitäre Mohnblume links :-) Tatsächlich die einzige im Bild (weiter hinten links sind noch ein paar).
2016/06/22 18:21 , Hans-Jürgen Bayer
Hab den Mond und dessen Namen heute in der Zeitung gesehen - die Bezeichnung kannte ich vorher auch nicht.
Aber als ich ihm gestern nacht per Rad entgegen fuhr, war er schon besonders eindrücklich, wenn auch nicht ganz so orange wie in der Zeitung.

Eher so wie in diesem schönen Bild.
2016/06/22 20:38 , Arne Rönsch
Erdbeermond 
Vielleicht kann der eine oder der andere ein wenig Recherche betreiben um herauszufinden, dass der Mond nicht Erdbeerröte zeigen muss um so genannt zu werden. Das bringt mich zu der Eindrücklichkeit der Hochsommer-Monde - tiefe flache Bahn bei gleichzeitig hohem Sonnenstand. Das sorgt schon für SEHR eindrucksvolle Beleuchtung. Ich gebe gerne zu, dass dies in lichtverseuchten Ballungsräumen sicherlich nicht soviel Eindruck macht wie in den Lokalitäten welche ich bewohnen darf. Da geht es mir sicherlich nicht um den Auf- oder Untergang des Trabanten, welcher ja seinen ganz eigenen - von den atmosphärischen Gegebenheiten geprägten - Zufälligkeiten (nicht Gesetzmässigkeiten) folgt.

LG C
2016/06/22 20:50 , Christoph Seger
Unabhängig von der Besonderheit des Erdbeermonds finde ich die Darstellung mit dem abwechslungsreichen Himmelsbild und den Streifen in den Feldern hervorragend.
LG Jörg
2016/06/23 22:26 , Jörg Nitz
Ich stimmte Jörg Nitz zu. Die Struktur der Felder und der Wolken machen den Reiz des Bildes aus. Zum Erdbeermond hätten Erdbeerfelder besser gepasst "Strawberry fields forever".
2016/06/24 16:07 , Dieter Leimkötter
Großartig! - LG Björn
2016/06/25 06:30 , Müller Björn
Ich muß gestehen, noch nie etwas vom Erdbeermond gehört zu haben. Herrliche Farben!
2016/06/25 07:02 , Friedemann Dittrich
In Denmark, the documented scenery here is more or less the case around 0100 am. That means the darkest time of the summernight. When a full moon is present, the dark landscape will become notably lighter, and therefore contribute to an even lighter night. Therefore it is a significant situation. LG Jan.
2016/06/26 22:19 , Jan Lindgaard Rasmussen
Schliesse mich der Fraktion an, die hier insbesondere Bildaufbau, Feld, Struktur der Traktorspuren und Wege sowie die Wolken geniessen. Der Mond ist dann höchstens ein i-Tüpfelchen (aber schon ein nettes). VG Martin
2016/06/28 20:15 , Martin Kraus
Tolles Pano mit schönem HDR Effekt!

LG Seb
2016/06/30 18:31 , Sebastian Becher

Leave a comment


Jörg Engelhardt

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100