Vom Gipfel des zweithöchsten tschechischen Gebirges   81571
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Smrk 1276m 104km
2 Knehyne 1256m 101km
3 Radhost 1129m 97km
4 Maly Roudny
5 Slunecna 800m 30km
6 Kelcsky Javornik 85km
7 Vysoka hole/Hohe Heide 1463m
8 Velky Maj/Maiberg 1384m
9 Pec/Backofen 1311m
10 Bridlicna hora/Schieferheide 1358m
11 Smrcnik 919m
12 Kameny vrch 955m
13 Markovice 475m 29km
14 Horni les 771m 84km
15 Haj 631m
16 Bukova hora 958m 38km
17 Mravecnik/Ameisenhübel 1343m
18 Oberbecken PSW Dlouhe strane 1350m
19 Jerab 1003m 30km
20 Suchy vrch 995m
21 Uchac 1008m
22 Svini hora 1074m
23 Slamnik 1223m
24 Podbelka 1307m
25 Cerna stran/Schwarze Leiten 1237m
26 Maly Snieznik 1338m
27 Snieznik/Glatzer Schneeberg 1425m 31km
28 Czarna Gora 1205m 36km
29 Szczelienec wielki 919m 77km
30 Rudka 952m
31 Vozka/Fuhrmannstein 1377m
32 Keprnik/Glaseberg 1423m
33 Serak/Hochschar 1351m
34 Borowkowa 900m 41km
35 Velky Klin 1178m
36 Szczytna 480m 92km
37 Sleza 718m 94km
38 Jeleni loucky 1205m
39 Orlik 1203m
40 Medvedi vrch/Bärenfangkuppe 1216m
41 Biskupia Kopa/Bischofskoppe 891m 24km
42 Srebrna Kopa 785m
43 Vysoka hora

Details

Location: Praded/Altvater (1491 m)      by: Friedemann Dittrich
Area: Czech Republic      Date: 16.06.2014
Mit meinen Aufnahmen vom Altvater habe ich ähnlich lange gehadert, wie Arne mit seinen vom Reifträger. Ich habe mich sehr geärgert, daß mir von der Aussichtsplattform auf dem Fernsehturm kein brauchbares Pano gelungen ist. In über 70m Höhe ergeben sich dort schöne Tiefblicke. Wegen dicker, welliger und unterschiedlich getönter Verglasung ist es nichts geworden. Als es schon fast zu spät war bin ich dann mit vollem Rucksack und Stativ auf dem Rücken im Eilmarsch um den Gipfel gerannt, bevor die Sonne ganz weg war und habe alle paar Meter ein Bild gemacht. Den Rundweg darf man nicht verlassen. Der Abhang ist mal näher und mal weiter am Weg, dadurch gibt es unterschiedlich viel Wiese im Vordergrund.
Der Altvater erreicht fast die Höhe des höchsten deutschen Mittelgebirgsgipfels, dementsprechend umfangreich sind die Fernsichtmöglichkeiten, es geht bis zu 240km zur Tatra. Davon konnte ich leider nur träumen.

42 QF, F5, 1/800, Brennweite 120mm KB

Comments

Da bin ich nun ebenso erstaunt über dein Hadern wie du es in meinem Fall beim Reifträger warst, Fried.
Ich finde, dass dein Pano eine wunderschöne Übersicht dieses Teils der Sudeten zeigt.

Besonders der Teil vom Glatzer Schneeberg bis zum Zobten (Sleza) gefällt mir ausgezeichnet, weil ich diese geografischen Verhältnisse noch nie mit eigenen Augen gesehen habe. (Aus der niederschlesischen Ebene, also Richtung Breslau/Wroclaw, ist der Zobten ja eine absolut singuläre Landmarke.)

Über die faszinierende Wasserscheide am Schneeberg hattest du ja (mit Wolfgangs verbaler und beschriftender Hilfe) schon einmal ausführlich informiert. Auch dafür findet man hier noch ein paar strukturelle Erklärungen.

Bei der Hütte am rechten Bildrand musste ich kurz lachen: Solche Dinger hat Bob Ross immer in seine Joy-of-painting-Wasserspiele geschabt. :-)
2016/05/07 11:05 , Arne Rönsch
Also mit gefällt es auch ohne super-Fernsicht sehr gut.
Sicher war das stitchen nicht ganz einfach (?)
2016/05/07 19:14 , Steffen Minack
Das ist doch ziemlich gut geworden! Von den Standortwechseln markt man als ortsfremder Betrachter nur an den Endstücken etwas, und das Spiel von Licht und Schatten durch die Wolken ist äußerst unterhaltsam. VG Martin
2016/05/08 20:16 , Martin Kraus
@ Steffen & Martin, bei der nahen Wiese gab es ein paar kleinere Probleme beim stitchen. Ich hatte aber fast 70 Bilder mit großen Überlappungen gemacht und konnte nach etwas probieren die gut passenden zusammensetzen und mußte nur minimal stempeln.
@ Arne, Bob Ross sehe ich mir gerne mal an! Ist zwar im Prinzip immer gleich, aber sehr beruhigend und entspannend.
2016/05/09 17:41 , Friedemann Dittrich
Verglasung ist ja schon schlimm genug,aber dann auch noch unterschiedliche Tönung? - Die haben sich etwas einfallen lassen. Da hatten wir wohl beide gleichzeitig ein Rundwegpanorama fernab von Nodalpunkten in Arbeit und unterschiedliche Ansätze: Du hast alle paar Meter ein Bild gemacht; ich probierte es mit der Dreipunktemethode. Auch wenn es nicht ganz 360° geworden sind und die Sicht nicht ganz optimal war, kann sich dein Ergebnis sehen lassen. Die Lichtstimmung ist vom alerfeinsten. Für ein gutes Panorama braucht man den Turm nicht unbedingt. Ein attraktiver Standort, der mich auch reizen würde.
2016/05/11 23:10 , Jörg Braukmann
Beautiful landscape - should not be de-valuated for the lack of a proper tower. LG Jan.
2016/05/14 11:37 , Jan Lindgaard Rasmussen
Hättest Du die Standortwechsel nicht erwähnt, hätte ich davon nichts bemerkt. Ich hoffe, Du hast im Herbst oder Winter nochmal die Gelegenheit Dich an den 240 km Fernsicht zu versuchen :)
LG Jörg
2016/05/15 22:37 , Jörg Nitz
Dein Ergebnis finde ich auf jeden Fall großartig und zum Stichwort besondere Weitsichten, finde ich das es seit Ende März sehr flau war und auch gestern zwischen den Schauern nur immer kurz mal sehr gut. Herzliche Grüße Velten
2016/05/16 05:46 , Velten Feurich

Leave a comment


Friedemann Dittrich

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100