... Nachts isst der Teufel nicht ...   51059
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Teufelstisch (277 m)      by: Jochen Tour
Area: Germany      Date: 25.02.2016
... zumindest habe ich 2 Stunden auf ihn gewartet und er kam nicht!

Um die perfekten Bedingungen dieses Abends voll auszunutzen, besuchte ich nach den Geiersteinen (Bild Nr. 19226) noch den sogenannten Teufelstisch am Ort Hinterweidenthal.
So reich die Südpfalz auch an eigenartigen Sandsteinformationen ist, so ist diese Felsformation doch eine der eindrücklichsten der Gegend. Die einsam auf der Spitze stehende Kiefer setzt dem Ganzen noch die Krone auf ....

Die Ausleuchtung der Szenerie durch Mondlicht hat schon seit längerem mein Interesse geweckt. Es war windstill und sehr klar, damit stand mein Ziel für die Fototour fest.

Über einen längeren Zeitraum habe ich Fotoserie um Fotoserie gemacht. Bei dieser hier gezeigten Serie habe ich kürzere Belichtungszeiten genommen um die Sterne nicht als Spuren, sondern annähernd als Punkte darzustellen. Die Betonung liegt auf "Annähernd", da auch bei 30 Sekunden Belichtungszeit leichte Sternspuren erkennbar sind (zumindest in der Originalauflösung).

Zusammengesetzt aus 6HF-Aufnahmen
Sony Alpha 77 II
Sigma 18-35 F1,8
Brennweite 18mm, Blende 1,8, ISO400, 30 Sekunden pro Einzelbild

Comments

Schön hinbekommen, gefällt mir gut.
Die Nachbearbeitung würde mich noch interessieren.
Ich habe nachts bisher keinen blauen Himmel hinbekommen, aber ich hatte meine Versuche bisher nur bei Dunst bzw leichten Nebel unternommen.

Bei der Brennweite sind Sternspuren ja nicht so das Problem, wenn man sie vermeiden möchte.
Bei meinem Pfaffenstein-Pano habe ich bei 80mm eine Serie mit 10" bei ISO 5000 gemacht. Trotz der Brennweite gab es nur geringe Spuren und die Bilder waren nur gering verrauscht.
2016/03/08 22:00 , Steffen Minack
Hallo Steffen,

der blaue Himmel ist meiner Erfahrung nach nur bei sehr guten Bedingungen machbar. Ich habe auch einige Serien an anderen Orten bei anderen Wetterbedingungen gemacht. Bei leichter Bewölkung ist auch noch ein blauer Himmel zu sehen (siehe Bild Nr. 18905). Wenn die Luft dunstig ist, geht das nicht mehr (siehe Bild Nr. 18894).

Ich habe bei dem hier oben gemachten Panorama anfangs versucht, den Himmel insgesamt dunkler darzustellen und die Sterne stärker hervor treten zu lassen. Aber das Himmelsblau war nicht weg zu bekommen, jedenfalls nicht ohne die Bildqualität zu verderben - ich habe es dann gelassen.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich in Sachen Bildbearbeitung immer noch vieles dazu zu lernen habe und es für einen erfahrenen Nutzer eventuell gut machbar ist.
2016/03/09 08:11 , Jochen Tour
Jochen - ich habe inzwischen herausbekommen, dass man mit einem Didymfilter
(Redhancer) sehr gut gegen das urbane Streulicht (hauptsächlich 570-600nm) ankommt.
In Europa ist es aber inzwischen verboten diese herzustellen, da dafür Arsen benötigt wird. Gehandelt werden dürfen sie.
Deshalb sind sie nur noch schwer zu bekommen.
Ich habe Bilder mit und ohne Filter gesehen, da wird ein dunstiger orangener Himmel tatsächlich zu dunstig-blau.
2016/03/13 13:57 , Steffen Minack
Hallo Steffen,

ja - die Diskussion über die Filter ist mir bekannt, ebenso die Vorher/Nachher- Bilder.
Den Filter gibt es leider nicht in meinen Größen und aus diesem Grund habe ich es momentan ad acta gelegt. Aber trotzdem vielen Dank für deinen Hinweis!
2016/03/13 17:56 , Jochen Tour
Den Redhancer von B+W gibt es in 3 verschiedenen Größen bei Foto-Müller in Flensburg.
2016/03/18 15:36 , Steffen Minack

Leave a comment


Jochen Tour

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100