Das größte Barockschloss Europas   82420
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Barockschloss Mannheim      by: Werner Schelberger
Area: Germany      Date: April 2015
Das Mannheimer Schloss ist eines der bedeutendsten Bauwerke der Stadt, und es hat eine wechselhafte Geschichte hinter sich. Alles begann im Jahre 1720 und hätte beinahe schon 1945 geendet. Doch zum Glück kam alles anders.

1720 gab Kurfürst Karl Philipp den Auftrag zum Bau eines neuen Schlosses. Er wollte seine Residenz von Heidelberg nach Mannheim verlegen. Vollendet wurde der Bau 1760 unter Kurfürst Karl Theodor. Unter ihm erlebte Mannheim eine kulturelle und geistige Blütezeit, im Zentrum das Residenzschloss: Hier tagte die Kurpfälzische Akademie der Wissenschaften, bildende Künstler aus ganz Europa trafen sich am Hofe des Kurfürsten und das "Teutsche Comödienhaus" (später Nationaltheater) erlebte die Uraufführung von Schillers "Die Räuber".

Wer heute das Mannheimer Schloss besucht, kann sich kaum vorstellen, wie zerstört das barocke Bauwerk nach dem Zweiten Weltkrieg war. Niedergebrochene Fassaden, verkohlte Deckenbalken, ausgebrannte Prunkräume, Berge von Schutt und Asche - die Ruine stand kurz vor dem Abbruch. Glücklicherweise beschloss man dann doch den Wiederaufbau. Die Außenfassaden wurden dabei nach den alten Plänen wiederaufgebaut und die Innenräume für neue Nutzer umgestaltet. Nur der Mittelbau ist auch innen originalgetreu wiederhergestellt. Er steht Besuchern zur Besichtigung offen.

Anfang der fünfziger Jahre war es dann soweit: Die damalige Wirtschaftshochschule Mannheim zog in den Ostflügel des Schlosses ein. Im Laufe der sechziger Jahre erfolgte dann der Ausbau zur Universität. Heute hat die Universität Mannheim etwa 12.000 Studierende aus fast 100 Ländern, die an fünf Fakultäten eingeschrieben sind.

Heute belegt die Universität Mannheim das gesamte Barockschloss bis auf die ersten beiden Etagen des Mittelbaus: Dort ist ein Museum untergebracht. Das Mansarddach wurde im Rahmen des Renaissance-Projekts wiederhergestellt. Dort lesen und lernen heute die Studierenden der Universität.
@https://www.uni-mannheim.de/1/renaissance/schlossgeschichte/

21 HF, @24mm KB, f11, 1/500s, ISO100, FoV 360°, Stativ und NPA, Gestitcht mit PTGui Pro

Comments

Schönes Bauwerk und schönes Licht. Von mir aus dürften es gerne auch etwas weniger Pflastersteine im Vordergrund sein. LG Arno
2016/02/21 19:37 , Arno Bruckardt
@Danke Arno, ich nehme Deine Anregung gerne auf. Ich habe hier schon so viele Pflastersteine entsorgt, da kommt es auf die paar auch nicht mehr an :-) Reload am 22.02.2015
LG Werner
2016/02/22 18:54 , Werner Schelberger
Wunderbare Symetrie!

LG Seb
2016/02/23 21:19 , Sebastian Becher
Deine Panoramen sind eine Bereicherung für diese Plattform Werner - fein, dass Du in diesem Jahr schon einige Werke eingestellt hast und an dieses hervorragend ausgearbeitete Sujet wage ich mich noch nicht so recht ...

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2016/02/24 18:50 , Hans-Jörg Bäuerle
Mit seiner nach Norden gewandten Hauptfassade hatte ich wegen Gegenlichts bei diesem Motiv bereits einmal kapituliert. Du hast die Lichtverhältnisse sehr gut gemeistert. Dieses Schloss ist sehr gut für ein Pano geeignet. Bei einem Einzelbild kämen die monunmentalen Ausmaße nicht so zum Ausdruck.
LG Jörg
2016/02/24 19:07 , Jörg Nitz
Ohne die Wolken wäre es nicht so schön anzuschauen, glaube ich. Mit ihnen ist es ein starkes Bild geworden.
2016/02/26 16:26 , Arne Rönsch
sehr schönes Bild. Nur beim Titel größtes Barockschloß Europas kam mir sofort Versailles in den Kopf, was mir Wikipedia auch bestätigte. Wenn man dieser Quelle glauben darf, der zweite Platz ist auch ein schöner Stockerlplatz. Das wäre ein Jammer, wenn man dieses Bauwerk nach dem II. Weltkrieg auch noch platt gemacht hätte. Ich persönlich würde hier eine leicht barocke Gartenanlage als Vordergrund begrüßen .... LG Alexander
2017/06/26 21:57 , Alexander Von Mackensen
....Ludwigsburg rühmt sich auch noch größtes Barockschloss Deutschlands zu haben. Dann gibt es noch den Palacio Real in Madrid. Ich befürchte, da muss sich Mannheim noch ein ganzes Stück weiter hinten anordnen ;-)
2017/06/27 04:45 , Jörg Nitz

Leave a comment


Werner Schelberger

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100