Hazrat Imam Komplex   71999
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 islamische Hochschule
2 Sarg
3 Moschee Khasts Imam
4 Muyi Muborak Medrese
5 Mosche Hazrati Imam
6 Medrese Barak Chan

Details

Location: Taschkent (452 m)      by: Jörg Engelhardt
Area: Uzbekistan      Date: 20.09.2015
Vorbemerkung: Es mag in diesen Tagen etwas schwierig sein, Bilder aus islamischen Ländern zu zeigen. Ich bin aber überzeugt, dass die Besucher dieses Forums zwischen einigen aufgehetzten Spinnern und dieser großartigen Kultur differenzieren können.

---------------

Der Hazrat Imam Komplex in Taschkent wird im Wesentlichen von fünf Gebäuden eingerahmt:

1. Hinten links die islamische Hochschule, das Gebäude stammt aus neuerer Zeit

2. Die Moschee Khasts Imam. In Kapitel 3 unter #18583 erwähnte ich den Moscheebesuch mit der Begräbniszeremonie, es handelt sich hierbei um diese Moschee. Gut zu erkennen links vor dem Eingang mit einem roten Tuch abgedeckt der Sarg mit der Verstorbenen.

3. Die Muyi Muborak Medrese

4. Die Mosche Hazrati Imam

5. Die Medrese Barak Chan, das sicherlich bedeutendste Bauwerk an diesem Platz: Das Gebäude stammt aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Dieses Bauwerk besteht aus mehreren Gebäudeteilen, die aus verschiedenen Epochen stammen: Der älteste Teil ist das Mausoleum im östlichen Gebäudeteil aus dem 15. Jahrhundert. Das zweite Gebäude aus dem Jahre 1530 ist eine große Mausoleum-Khanaka, die von Doppelkuppeln über den Kreuzbogen überdacht ist. Dieses Mausoleum ist Ulugbeks Enkel Suyunidj-khan gewidmet, dem Herrscher über Taschkent wahrend der Sheybanid-Dynastie.

Etwas Fotografen-Glück hatte ich hier, dass die Sonne genau mittig über dem Gebäude steht und schön symmetrische Schatten wirft.


Nikon D800
AF-S Nikkor 24-120 1:4 G ED bei 24 mm
9 HF
1/320
F/9
ISO 100
Mit Stativ und Nodalpunktadapter
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Weitere Informationen zu Usbekistan (Teil 1 siehe #18368, Teil 2 siehe #18459, Teil 3 siehe #18583)

4. Land und Leute

Land: Usbekistan erstreckt sich vom Kaspischen Meer im Westen bis hin zum Pamirgebirge im Osten des Landes. Beherrschend in der usbekischen Landschaft ist die Wüste, wovon es gleich zwei gibt. Im Süden die Wüste Karakum („schwarzer Sand“) und weiter im Norden an der Grenze zu Kasachstan die Wüste Kizilkum („roter Sand“). Die Wüsten werden von den Flüssen Amudarja und Syrdarja, beide aus dem Pamirgebirge kommend, durchzogen, wobei nur noch einer der beiden den immer kleiner werdenden Aralsee erreicht, der andere verflüchtigt sich in den Bewässerungssystemen der Baumwollplantagen.

Der Südosten des Landes ist von den Gebirgszügen des Pamirgebirges geprägt und quasi die einzige Wasserquelle des Landes. Die großen Städte des Landes wie Taschkent und Samarkand liegen daher in Sichtweite zu diesem Gebirge.

Das Land ist reich an Bodenschätzen, insbesondere Uran, Gold, Kupfer und Gas. Hier wünsche ich mir für Usbekistan, dass diese Bodenschätze nicht die Begehrlichkeiten anderer Nationen wecken und dadurch das Land wie das Nachbarland Afghanistan in Chaos und Anarchie versinkt.

Leute: Die meisten Usbeken sind mongolischen Ursprungs, schauen daher für den Mitteleuropäer leicht chinesisch aus. In der Sowjetzeit kamen auch viele Russen ins Land, was dem Land wieder eine europäische Note verleiht. Kleinere Volksgruppen stammen noch aus Pakistan und Indien, arabische Völker sind entgegen der Erwartung in Usbekistan nicht anzutreffen.

Comments

Hochinteressant, ich freue mich über jedes weitere Pano aus Deiner Usbekistan Serie.
Zur Vorbemerkung: Bilder wie dieses hier zeigen ja, daß die glorreiche Vergangenheit, in die die barbarischen Steinzeit-Islamisten die Region zurückbomben wollen, in dieser Form nie existent war, sondern die islamische Kultur in ihren verschiedenen Blütephasen sich immer wieder differenziert, offen gegenüber anderen Kulturen und lebensfroh artikuliert hat - angefangen bei den ersten Kalifaten in Damaskus und Bagdad. Das heutige "Kalifat" ist eine kriminelles bis politisches Konstrukt, das mit dieser Kultur nichts zu tun hat.
VG Martin
2015/11/21 12:47 , Martin Kraus
Der Schattenwurf ist wirklich ideal getroffen, da wünscht man sich fast noch etwas mehr Vordergrund im Bild.

Übrigens sehr gut, dass du deine Serie mit den Zusatz-Infos weiterführst.
2015/11/21 13:30 , Jens Vischer
Für mich faszinierend andersartig diese "steinerne Architektur" des Landes, diesmal aus der Steinernen Stadt. Die Gebäudeschatten geben dem Bild in der Tat eine wunderbare Struktur - fein gemacht!!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2015/11/22 08:18 , Hans-Jörg Bäuerle
Einmal mehr eine wunderbare Impression Deiner Reise. Perfekt umgesetzt. VG HJ
2015/11/22 09:31 , Hans-Jürgen Bayer
Flame !! 
Warum um alles in der Welt soll es schwierig sein Bilder aus islamischen Ländern zu zeigen?
2015/11/22 14:10 , Christoph Seger
Auch dieses Panorama ist ein echter Hingucker aus deiner Serie.
Phantastische Bauten in Kombination mit dem blauen Himmel .... einfach super.
Sehr interessant deine ausführlichen Beschreibungen zu Bilder Land und Leute.
Danke und Lg.
Patrick
2015/11/25 19:40 , Patrick Runggaldier
Wunderbar ausgerichtet und gerade jetzt zeigenswert. Für den IS und die Islamisten sollte eine andere Bezeichnung gefunden und etabliert werden, um schon klanglich die offenkundige Distanz zum Islam zu verdeutlichen.
2015/11/26 15:11 , Jörg Braukmann

Leave a comment


Jörg Engelhardt

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100