Vom Kozakov nach Norden   131863
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Limberg (Jezevci vrch)
2 Tannenberg (Jedlova) CZ
3 Finkenkoppe CZ
4 LAUSITZER GEBIRGE
5 Lausche 793 CZ+D
6 Hochwald CZ+D
7 (Jeschken 1012)
8 Javornik
9 Cerna Hora
10 Roszocha
11 Spitzberg D
12 (Bieleboh D)
13 OBERLAUSITZER BERGLAND
14 Kottmar D 583
15 Steinberg CZ
16 Gickelsberg (Vyhledy) CZ
17 Brdo (Langefarbe) CZ 875
18 Kralovka (Königshöhe) CZ 859
19 Taubenhaus (Holubnik) CZ 1071
20 Cerna Studnice (Schwarzbrunnkoppe) 869
21 Schwarzenberg (Cerna Hora) CZ 1085
22 ISERGEBIRGE
23 Wittigberg (Smedavska Hora) CZ 1083
24 Siechhübel (Jizera) CZ 1122
25 Tafelfichte (Smrk) 1124 CZ+PL
26 Heufuder (Stog Izerski) PL 1107
27 Mouchov
28 Schlösser (Zamky) CZ 1002
29 Buchberg (Bukovec) CZ 1005
30 Blaue Steine (Sine Skalki) PL 1122
31 Hinterberg/Grüne Koppe(Wysoka Kopa) PL 1126
32 Hvezda CZ 959
33 Veselka
34 Weifserberg (Mrtvy Vrch) CZ 1059, westlicher Beginn des Riesengebirges
35 Teufelsberg (Certova Hora) CZ 1021
36 Mummelberg (Mumlawski wierch) PL+CZ 1217
37 Steindlberg (Kamiennik) PL+CZ 1296
38 Reifträger (Szrenica) PL 1361
39 Veilchenstein (Labski Szczyt) PL + CZ 1469
40 Kahler Berg (Lysa Hora) CZ 1344
41 Schneegrubenbaude
42 Kesselkoppe (Kotel) CZ 1435
43 Medvedin (Skiberg Spindlermühle) CZ 1235
44 RIESENGEBIRGE
45 Kleine Sturmhaube (Maly Szyskak) PL*CZ 1439
46 Mittagsberg (Smogornia) PL+CZ 1490
47 Hochwiesenberg (Lucni Hora) CZ 1555
48 Brunnberg (Studnicni hora) CZ 1554
49 Plattenberg (Zadni Planina) CZ 1422
50 Hinterer Heidelberg (Zadny Zaly)
51 Fuchsberg (Lisci Hora) CZ 1363
52 Vorderer Heidelberg (Predni Zaly)
53 Schwarzenberg (Cerna Hora) CZ 1299

Details

Location: Kozakov (744 m)      by: Arne Rönsch
Area: Czech Republic      Date: 15. September 2015
Das Böhmische Paradies trägt seinen Namen zu Recht.
Für sich genommen schon eine sehr liebliche Landschaft mit vielerlei Städten, Schlössern, Felsen, Hügeln, Bergen und Burgen, bietet es darüberhinaus fast unmittelbare Nähe zu mehreren imposanten tschechischen Grenzgebirgen.

Auch mein Urlaubsdomizil war gut gewählt: Selten hatte ich einen so attraktiven Aussichtsberg wie den Kozakov (der Turm war allerdings nur zu "Bürozeiten" geöffnet) in unmittelbarer Nähe meiner Schlafstatt.

Einziger Nachteil für den geneigten Panorama-Fotografen: Gute Fernsicht ist in Böhmen Mangelware.
Insofern war ich über diesen Blick nach Norden, der sich mir letzten Dienstag vom höchsten Berg des Böhmischen Paradieses bot, schon recht froh.


37 HF-Bilder

Nikon D80
Nikkor 18-135
100 mm
f 8
1/250 sec

RAW Therapee
PTGui
GIMP
Paint.NET
IrfanView

Comments

Eine herrliche Aufnahme, die ich mir mit großer Begeisteung ansehe! Der Blick zum Iser-und Riesengebirge ist hier grandios. Den fehlenden Rest hast Du vermutlich wegen dem Gegenlicht weggelassen, besonders die Burg Trosky ist vom Kozakov aus sehr schön zu sehen.
Ich war am 3.10.2014 auf der Hinfahrt nach Spindlermühle bei sehr dunstigem Wetter auf dem Turm. Der mürrische, ungepflegte "Pförtner" (in dreckiger Hose und zerschlissenen Pantoffeln!) hat mich 20 Minuten warten lassen und erst Punkt 10.00 Uhr aufgeschlossen.
2015/09/20 03:49 , Friedemann Dittrich
Eine prächtige Premiere in einer bewegten kontrastreichen Landschaft. LG Wilfried
2015/09/20 09:48 , Wilfried Malz
Ich kann mich Fried nur anschließen, der Blick zum Iser & Riesengebirge ist wirklich beeindruckend.
2015/09/20 10:30 , Steffen Minack
Gefällt mir ausgezeichnet! Sehr gut ausgeleuchtet, tolle Stimmung, viel Abwechslung!
LG Jörg
2015/09/20 12:35 , Jörg Nitz
Fantastisch Arne! Ich hatte schon etwas gehofft dass du hier etwas zeigst, nachdem ich deine Bilder auf FB gesehen hatte! Hier gefallen mit vorallem die Kontraste ganz hervorragend! Auch ich habe dieses Pano fast identisch vom Tabor erlebt, es aber nie gezeigt.. Und bitte bitte gern mehr vom Cesky raj - ein wunderbarer Fleck mit vielen tollen Panoramaecken!

Nur im ersten Bild hat sich der Verwacklungsteufel etwas eingeschlichen oder?!

LG Seb
2015/09/20 16:00 , Sebastian Becher
Eine wahrlich wunderschöne Premiere von diesem attraktiven Standort - toll!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2015/09/20 17:44 , Hans-Jörg Bäuerle
Tolle Sicht. Frage des Ortsunkundigen: Warum sieht man beim Blick aufs Riesengebirge die Schneekoppe nicht? VG Martin
2015/09/20 20:11 , Martin Kraus
Grob gesagt, Martin:
Weil das Riesengebirge aus zwei Kämmen (dem "schlesischen" und dem "böhmischen", wobei der schlesische auch "Hauptkamm genannt wird), besteht.
Die Schneekoppe ist nun ausgerechnet im nördlichen Kamm und dort auch noch ganz im Osten beheimatet. Da reicht es manchmal nicht, sich gegen die nur 50 m tiefere Doppelspitze Hochwiesenberg-Brunnberg, die zum böhmischen Kamm gehört, durchzusetzen.
Aber: Ich habe die Schneekoppe noch erwischt. Ganz in der Nähe.

Seb:
Adlerauge!
Die ersten beiden Bilder sind tatsächlich ein klein wenig unschärfer als ihre Nachbarn. Hatte ich nicht bemerkt.
2015/09/20 22:29 , Arne Rönsch
Sehr schön Arne
2015/09/21 13:43 , Thomas Janeck
Die Sicht aufs Riesengebirge und die Skiberge (Certova hora, Lysa hora, Medvedin, Cerna hora, nur der Plan fehlt) finde ich äußerst interessant, auch, daß Du alle alten deutschen Namen parat hast. Doch was Du über die beiden Kämme des Riesengebirges schreibst, ist mir neu. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, daß das geographisch belegt ist. Zwischen Spindelpaß und Schneekoppe macht doch der die Teufelwiese begrenzende Stribrny hreben (hieß der mal Silberrücken?) einen scharfen Knick nach Süden, daß man den Wiesen- und auch noch den Brunnberg durchaus als Forsetzung sehen kann. Einen "böhmischen Kamm" kann ich nicht sehen. Es ist doch eher so, daß es zwischen den nach Süden sich hinziehenden Tälern Teilkämme gibt, auf denen dann auch die bekannten Skiberge liegen.
2015/09/21 14:22 , Heinz Höra
Eine sehr gelungene Premiere und erfreulich instruktiv präsentiert! Motiv und Umsetzung begeistern.
2015/09/21 15:15 , Jörg Braukmann
I like much.
2015/09/21 21:59 , Giuseppe Marzulli
Heinz, ich denke, dass Gebirgseinteilungen immer bisschen willkürlich sind und der Natur selten völlig gerecht werden können. Das hat mich auch veranlasst, meinen Erklärungstext an Martin mit "Grob gesagt", zu beginnen.

Du hast auch Recht damit, dass das Riesengebirge im Osten bei der Schneekoppe direkte Kammverbindungen nach Süden hat (genauso wie zwischen Reifträger, Hohem Rad und Kesselkoppe im Westen).

Obwohl ich es auf den Panoramaseiten sonst gern vermeide, Wikipedia zu zitieren, würde ich hier mal auf eine Wiki-Grafik verweisen, die mir ganz gut gefällt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Riesengebirge#Geomorphologie

Wie gesagt: Immer unter der Einschränkung, dass solche Kategorisierungen menschengemacht sind.
2015/09/21 22:35 , Arne Rönsch

Leave a comment


Arne Rönsch

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100