Fruchtbares Südarabien   181981
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Moschee am Grab
2 Grab des Hiob
3 Indischer Ozean (im Dunst)

Details

Location: Nabi Ayub, Dhofar (750 m)      by: Martin Kraus
Area: Oman      Date: 27.10.2014
Dieses Pano war zuerst als Rätsel eingestellt, und verlässt die chronologische Präsentation der Oman Bilder.

Ganz im Süden des Oman befindet sich die Region Dhofar. An der Küste des Indischen Ozeans wachsen rings um die Stadt Salalah Kokospalmen und Bananen. Das Landesinnere birgt eine Überraschung: An den Hängen des Gebirges ist man auf einmal zwischen Laubbäumen und Wiesen, auf denen Kühe weiden. Das Schauspiel endet im Übergang zur Wüsten-Hochebene genauso abrupt wie es unten beginnt. Ursache ist der Khareef - zwischen Juli und September drückt der Sommermonsun vom Meer her Nebel ins Land, der an den Hängen abregnet und für die ungewöhnliche Vegetation sorgt.

Eine der Attraktionen der Gegend ist das Grab (bzw. eines der Gräber, mehr auf http://en.wikipedia.org/wiki/Job_(biblical_figure) ) des Propheten Hiob.

Dies ist übrigens Weihrauchland - hier begannen in antiker Zeit die Karawanen, die das alte Rom mit dem kostbaren Harz versorgten. Die Weihrauchbäume selbst konnten wir leider nicht aufspüren.

_____________________________________________________

Ursprünglicher Text

Nach den vielen Panos von schottischen Munros, norwegischen Gletschern und ostarabischer Wüste dieses Jahr (von allem ist auch noch reichlich da, um die Serien fortzusetzen) will ich vor Weihnachten noch mal eine ganz andere Landschaft zeigen.

Vielleicht hat ja einer von Euch eine Idee, wo das hier sein könnte. Ein kleiner Hinweis: Der Ort hat eine Verbindung zu einem alttestamentarischen Propheten.

Olympus OM-D E-M10
M.Zuiko 9-18 @14mm (=28mm KB)
14HF RAW, ISO 200, 1/200, f16
Lightroom 5.7, Autopano Pro 3.7.1, IrfanView
360 Grad Blickwinkel

Comments

Einer der zahlreichen Profitis Ilias? (Aber welcher?!?)
2014/12/20 14:17 , Pedrotti Alberto
Israel, Silo? Samuel?
2014/12/20 16:09 , Winfried Borlinghaus
Beides sehr plausibel - leider beide Länder und beide Propheten ganz falsch. Hab schon erwartet, daß das schwer und potentiell irreführend wird... VG Martin
2014/12/20 17:53 , Martin Kraus
Spontan wäre mir Kreta eingefallen. Ich denke wir sehen rechts einen Feigenbaum, damit könnten wir uns auf den Mittelmeer-Raum beschränken. Wenn dem nicht so ist ... semiaride Zonen mit derartiger Nutzung gibt es viele ...
2014/12/20 18:01 , Christoph Seger
Aber halt - links die Siedlung, die zwei Kuppeln - Moscheen ???
2014/12/20 18:03 , Christoph Seger
Ich denke ich habe es (richtig gegoogelt ...) 
Der gesuchten Propheten ist Namensgeber eines Buches des AT. Wir blicken auf seine Ruhestätte.
2014/12/20 18:30 , Christoph Seger
Beides richtig :-) Was hast Du sonst noch herausgefunden?
2014/12/20 18:32 , Martin Kraus
Na ja .. den Ort eben (und damit den Staat) und den Namen des Propheten. Groß soll der Prophet gewesen sein, ein Riese wird berichtet ...
2014/12/20 18:38 , Christoph Seger
Hmm. Hab gerade in der Bibel nachgesehen. Da steht im ersten Kapitel des angesprochenen Buches nur was von gross an Ansehen, aber nicht an Gestalt.
2014/12/20 18:53 , Martin Kraus
Ach, da ist doch so eine Unebenheit in einer verehrten Steinoberfläche - die misst 40-45 cm Länge. Und die Ruhestätte sei auch (ich habe sie ja nicht gesehen ...) nicht von normalem Maß ...
2014/12/20 19:37 , Christoph Seger
Vielleicht sind wir uns doch einig. Man hat uns da einen grossen Fussabdruck im Fels vor der Eingangstür des Grabs gezeigt. Und das Grab selbst ist ziemlich lang und von einem grünen Tuch bedeckt.
2014/12/20 19:45 , Martin Kraus
Schönes Rätsel - Ist es nun schon gelöst ?
Handelt es sich um jenen, nach dem "unangenehme" gar schlechte Nachrichten benannt sind ?
2014/12/20 19:56 , Hans-Jürgen Bayer
@HJ - Ja. Der Ort heisst je nach Schreibweise Nabi Ayub oder Nabi Iyob. Für all die, denen das auch noch rätselhaft erscheint (würde ich verstehen) setz ich morgen Verortung und Beschreibung dieser unerwarteten Vegetation rein.
VG Martin
2014/12/20 20:04 , Martin Kraus
Das Grab ist da oben bei der Kuppel nicht wahr ? Ich bin ich jetzt von der Vegetation sehr überrascht ! Da müsste doch für kurze Zeit im Jahr auch mal Gras wachsen (ergo auch ein wenig Grün in der Landschaft stehen) Oder lieg ich da falsch? VG Hj
2014/12/20 20:11 , Hans-Jürgen Bayer
@HJ -alles richtig gesehen. In der touristischen Hauptsaison (Juli bis September) hat's täglich Nebel und Nieselregen und alle freuen sich über den Nieselregen und machen draussen Picknick und alle Hotels sind voll und alles ist prall grün. Den Rest des Grases sieht man hier.
2014/12/20 20:14 , Martin Kraus
Interessanter Ort, auch mit dieser Vegetation, insbesondere den Bäumen.
Bei 115° ist aber noch ein deutlicher Helligkeitssprung im Himmel.
Und die Koordinaten müßtest Du noch berichtigen.
2014/12/21 19:30 , Heinz Höra
@Heinz - das Problem mit dem Himmel ist eine Macke von Autopano - leider nicht perfekt, ich hab mir hier nicht die viele Arbeit gemacht, das auszubügeln.
Meine Koordinaten stimmen (siehe verlinkte Google Maps) - in der Umgebung findet sich halt der ganze Schrott mit den vertauschten Koordinaten. 593km nach Mukalla (auch ein Traumziel, derzeit unerreichbar) sollte aber auch richtig sein. VG Martin
2014/12/21 19:49 , Martin Kraus
Habe das Rätsel mit Spannung verfolgt ... zuerst an Elia unter dem Ginsterstrauch aus 1. Könige 19 gedacht. Die Auflösung überraschte mich dann mit der Erkenntnis, dass das Lernen nie ein Ende haben wird ;-)!

Jedenfalls eine sehr interessante Aufnahme und ein spannendes Rätsel.

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2014/12/22 21:46 , Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  

Samharam (47km)

4
... in the top 100