The Sultan's Palace   112053
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Royal Estate
2 Al Mirani Fort
3 Al Alam Palace
4 Ministry of Finance

Details

Location: Muscat      by: Martin Kraus
Area: Oman      Date: 19.10.2014
Melde mich nach zwei Wochen mit dem Start einer neuen Serie zurück, auch wenn die laufenden Serien noch nicht fertig sind.

Spricht man heute von "Muscat", so meint man die Hauptstadtregion des Oman, die sich vom Flughafen Seeb im Westen bis zum Luxushotel Al Bustan im Osten über 35km an der Küste entlangzieht. Der Ort Muscat im engeren Sinne bezeichnet einen kleinen geschützten Hafen zwischen den Felsen mit einer langen Geschichte und Tradition. Der hier bis in die 70er Jahre gelegene, mehr oder weniger ärmliche Ort musste im modernen Oman dem gross angelegten Palastviertel weichen. Dass hier nicht viel Leben zu sehen ist, liegt nicht nur an dieser Nutzung, sondern auch an Tageszeit (13:30 mittags) und Temperaturen (um die 40 Grad - gleich am ersten Tag der heisseste Tag der Reise).
___________________________________________________

It has been requested to provide more comments in English - will try my best to follow this at the start of a new series.

Today, the name "Muscat" is often used for the entire capital region of Oman which stretches 35km along the coast, from the Seeb airport in the West to the Al Bustan luxury hotel in the East. The traditional town of Muscat was in one of the bays at the rocky coast. Starting in the 70's, this areas was totally transformed into the royal palace area, moving market and settlements elsewhere. Apart from a few government officials getting to their offices, there is not much life here - also due to the fact it is noon and quite hot (40 degrees Celsius).
___________________________________________________

Olympus OM-D E-M10
M.Zuiko 14-42 EZ @20mm (=40mm KB) mit 65% Crop
17 QF RAW, ISO 200, 1/400, f11, freihand
Lightroom 5.6, Autopano Pro 3.7, IrfanView
360 Grad Blickwinkel

Comments

Stark.... da freue ich mich auf mehr. Das Land interessiert mich schon länger mal... Nur den Schnitt hätte ich hier nicht in das Gebäude gelegt, sondern leicht rechts daneben in den Rabatten...

lG,
Jörg E.
2014/11/02 17:04 , Jörg Engelhardt
Great! Where is the Harem :-)? Stupid jokes aside, it is really amazing that there is no one around.
2014/11/02 17:38 , Giuseppe Marzulli
Die Reflexionen haben mich zunächst ein wenig irritiert, aber die Gehwege sind anscheinend wirklich poliert. Ungewöhnlich. LG Arno
2014/11/02 22:11 , Arno Bruckardt
@Arno - die Gehwege sind hier (aber auch nur hier in der Palastzufahrt) aus Marmor.
@Giuseppe - there is a strict "siesta" in this country. No persons masked away on stitching.
@Jörg - ich wollte die Symmetrie der Strasse (sonst gibt's in diesem Land nicht so viele symmetrische Strassenanlagen) auch im Schnitt erhalten.
VG Martin
2014/11/03 07:21 , Martin Kraus
Klasse ! Seid ihr also in den Oman gedüst :-) wie angekündigt. So wie ich Dich kenne hast Du vor allem auch die Naturschönheiten besichtigt, obwohl die Städte natürlich ebenfalls sehr schön sind - irgendwie anders. Einige Eindrücke hab ich schon hier in der family gesammelt. Beeindruckend schon mal Dein Hors d'Oeuvre. VG HJ
2014/11/03 20:12 , Hans-Jürgen Bayer
Klasse dieser fein bearbeitete Auftakt einer bestimmt eindrücklichen Reise!

Bin gespannt, ob Du auch in der spektakulär wirkenden Schlucht warst, die HJB1 mal "von oben" fotografiert hat ... sind ja nur ein paar Kilometer!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2014/11/03 21:09 , Hans-Jörg Bäuerle
Eine interessante Premiere. Von dort wurde noch nie etwas gezeigt. Ein Schnitt in der Straße links vom Royal Estate wäre evtl. auch eine Lösung. Mir fällt auf, dass nicht alle Stangen gerade sind. Liegt´s an dir oder den Omanis?
2014/11/07 21:23 , Jörg Braukmann
Hallo Jörg - auf die schiefen Masten bin ich auch schon per PN hingewiesen worden. Aus Inspektion der Einzelbilder und dem Vergleich mit den Hauskanten (zB bei 306 Grad) und Laternen habe ich geschlossen, daß die Fahnenmasten alle nicht gerade stehen. Da ich auch nicht garantieren kann, daß ich bei den Freihand-Aufnahmen ganz perfekt in der Mittelachse stand, habe ich wenig Anhaltspunkte, die Ausrichtung weiter zu optimieren - kann aber gut sein, daß es nicht 100%ig perfekt ist. VG Martin
2014/11/08 11:08 , Martin Kraus
Für die Landschaft, das könnte auch Tafraoute sein...
Mir gefällt den geschnittenen Eintrittsbogen nicht so viel, aber das ist nicht wichtig.
LG, Alberto.
2014/11/08 11:48 , Pedrotti Alberto
Moeglicherweise waere es hier passend, mehr als 360 Grad zu zeigen, damit die Symmetrie erhalten bleibt und gleichzeitig nichts allzu kostbares durchschnitten werden muss. LG Augustin
2014/11/09 01:53 , Augustin Werner
Man hört vom Oman als Reiseland viel Gutes; hier ist zu sehen, daß das nicht alles erfunden sein kann.
Es grüßt Wolfgang
2014/11/11 23:54 , Wolfgang Bremer

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100