Mighty Mt. Ararat   61619
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Near Dogubayazit (1850 m)      by: Wolfgang Schmähling
Area: Turkey      Date: 20.8.2014
The highest mountain of Turkey with 5137m, situated almost at the Armenian and Iranian borders, towers impressively over the East Anatolian highlands. It is not surprising, that it became the source of biblical myth and a holy mountain for Armenians and Kurds.
The ascend is long and arduous, as 3000m of altitude difference have to be covered, but technically it is very easy. There are two camps at 3300 m and 4200 m which provide rest and acclimatisation to the hikers. Most groups reach the top in three days, only the last 200m across a very flat glacier.
However, our guide expected a weather change to the worst and convinced my two Spanish companions and me to try faster.
We managed to reach the top within 21 hours with only a sleeping break at the second camp. Our guide got sick on the last bit, but the three of us were still in pretty good shape.
Unfortunately it was quite hazy at the peak, no panorama possible, but it still was a fantastic experience.

Comments

Biblisch schön! 
Das wenig Dunstige um den Gipfel, fast wie gewollt!
Gruss Walter
2014/08/20 18:03 , Walter Schmidt
Wollgang, so eine herrliche Aufnahme vom Ararat, wie er sich aus dem Hochland erhebt, konnte ich vor Jahren, als wir in Jerewan waren, nicht machen. Sie ist ebenbürtig Deiner Aufnahme vom Chimborazo. Nur vermisse ich den Kleinen Ararat, der dem Großen immer zur Seite steht. Wie ich jetzt gesehen habe, hast Du die Aufnahme von Süden aus gemacht, der Kleine liegt aber ab der Nordseite.
Der Ararat ist ja im Staatswappen Armeniens enthalten. Als die Türkei dagegen protestierte, hielt man dagegen, daß sie ja sogar den Mond in ihrem Wappen hätten.
Daß man in einer so unruhigen Zeit auch noch eine Besteigung dieses Berges machen kann, verwundert mich etwas.
2014/08/20 18:33 , Heinz Höra
Lieber Heinz, der kleine Ararat ist von diesem westlichen Standpunkt aus hinter der rechten Flanke versteckt. Dieser Anblick hat mich natürlich auch gleich an den Chimborazo erinnert, der ebenso von einem anderen Standpunkt noch einen Juniorpartner hätte.
Tatsächlich haben sich hier die Leute seit Jahrtausenden die Köpfe eingeschlagen, aber seit die PKK sich eher im Irak betätigt ist hier etwas Ruhe eingekehrt trotz der angrenzenden Krisenherde.
Man muss zwar noch zwei Wochen vor der Tour einen Permit besorgen, aber über die Agenturen geht das problemlos und so kommen hier in der Hochsaison bisweilen 50 bis 100 Leute täglich (!)auf den Gipfel. Wir haben eine größere iranische Gruppe dort oben getroffen, die Iraner können auch ohne Visum in die Türkei.
2014/08/20 18:55 , Wolfgang Schmähling
How nice to see the Ararat.
2014/08/20 20:48 , Giuseppe Marzulli
Dear Wolfgang
Congratulations for reaching the top of this very special mountain and thank you for this beautiful view. I have been there (and visited Ishak Pasha Palace) but was not so lucky to see this beautiful volcano.
Regarding the permit: I guess you can get it locally or do you have to apply from back home?
Herzlichst Christoph
2014/08/25 19:05 , Christoph Seger
Christoph, according to my travel agent getting the permit takes at least one week, so better apply from home.
2014/08/28 22:46 , Wolfgang Schmähling

Leave a comment


Wolfgang Schmähling

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100