Dämmerung überm Landgrafen   81518
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 JENTower (ehem. Uni-Hochhaus)
2 Empire-Späth-Building (ehem. Forschungshochhaus Bau 59)
3 Ernst-Abbe-Hochhaus (Konzernsitz JENOPTIK)
4 Friedenskirche
5 Forsthaus mit Forstturm 353m
6 Bismarckturm 328m
7 Klinik für Urologie
8 Sonnenberge 330m
9 Landgrafen 272m
10 Goethewäldchen 260m
11 Munketal
12 Waldgebiet Eule

Details

Location: Jena, nördliche Stadtmitte (150 m)      by: Wolfgang Bremer
Area: Germany      Date: 23.05.2014
Seit Ende Mai lauert ein Jenaer Abendhimmel auf eine Gelegenheit, gezeigt zu werden. Zu den Tagesendbildern der letzten Tage könnte er jetzt passen.
Ich schließe mich damit Jens Vischer und seiner Nr. 15825 an: Ein Panorama sticht auch hier das Einzelfoto deutlich aus.

Kamera : Olympus VR-320
Bilder : 6x QF freihand
Brennweite: 12 / 69
Blende : 4,8
Belichtung: 1/50 bei ISO 100
Software : Panoramastudio, Gimp, IrfanView

Comments

Wolfgang, ich bin mir unschlüssig, was ich von den drei Hochhäusern links halten soll; ich glaube, ich hätte die weggelassen. Aber das ist Geschmackssache und hindert mich nicht an der Wertung. Die von unten beleuchteten Wolken sind Klasse. LG Arno
2014/08/01 08:44 , Arno Bruckardt
Genau richtig mit den Türmen! Daudurch wird eine schöne Verbindung zum Himmel geschaffen - ich hätte mir sie sogar noch weiter bildmittig vorstellen können!

LG Seb
2014/08/01 14:59 , Sebastian Becher
feurig 
fällt mir dazu ein - nach rechts stetig steigernd. Das Gebäude hätte sich bildfüllender sicher auch gut gemacht oder zumindest das Gebäude mit Fundament. VG.
2014/08/01 21:39 , Hans-Jürgen Bayer
Zum Bildschnitt: 
Daß die Meinungen zu den Bauwerken so auseinandergehen, freut mich direkt, das war, ehrlich gesagt, Teil des Plans. Weglassen wäre schade gewesen um den Reflex am Jentower. Dem Turm mehr Gewicht zugestehen im Bild wollte ich auch wieder nicht, der bestimmt die liebe lange Zeit lang unser Stadtbild von allen Seiten. Wie es jetzt ist, kann das Bild so gelesen werden: Vor den flüchtigen Schauspielen der Natur wird das größte Menschenwerk zur Nebensache.
Es grüßt Wolfgang
2014/08/02 22:20 , Wolfgang Bremer
Der Reflex im Jentower ist schon recht ansehnlich; damit hast du zweifelsohne recht. LG Arno
2014/08/02 22:31 , Arno Bruckardt
Eine sehr spannende Stimmung - und Deine Erläuterung, weshalb Du diesen Schnitt gewählt hast, ist hilfreich Wolfgang! LG Hans-Jörg
2014/08/06 22:07 , Hans-Jörg Bäuerle
...diese Sonnenuntergangsstimmung ist dem Meister des 'bon mot' sehr gelungen. Spaß beiseite. Ich freue mich immer wieder Deine sehr pointierten Anmerkungen und Kommentare zu lesen. Schön, dass du den Weg in diese Community gefunden hast (...das musste auch mal gesagt werden!).
Der Bildschnitt ist, wenn man die topografischen und baulichen Gegebenheiten der Stadt Jena kennt, genau richtig.
Herzliche Grüße, Matthias.
2014/08/07 00:03 , Matthias Stoffels
Ich fang mal an, nach einigen Wochen Urlaub und anderweitiger Beschäftigung den August aufzuholen. Solche Stimmungen wie hier erlebe ich leider immer dann, wenn ich die Kamera nicht dabeihabe. Schön eingefangen. VG Martin
2014/08/31 13:32 , Martin Kraus

Leave a comment


Wolfgang Bremer

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100