Die Schönheit der Windräder im Verein mit Stromtrassen   62467
previous panorama
next panorama
 
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 2x220 kV-Freileitungsmast; 25m hoch u. 690m entf.
2 2x110kV-Freileitungsmast; 22m hoch u. 767m entf.
3 Fuhrländer Vento, Nabenhöhe ca. 57m; 1,881km
4 Entfernung 3km
5 Vestas V80?, Nabenhöhe ca. 84m; 2,1km
6 Vestas V126?, Nabenhöhe ca. 134m; 1,7km
7 Rotorlänge ca. 40m
8 Entf. 547m
9 2x220kv-Hochspannungsmast, Höhe ca. 28m; 418m
10 Nabenhöhe ca. 135m
11 Rotorlänge ca. 54m
12 Vestas ?V126 - 3 MW
13 2x110kV-Hochspannungsmast, Höhe 25m; 407m
14 Nabenhöhe ca. 100m; 1,47km
15 Rotorlänge ca. 40m
16 Windräder bei Beiersdorf 10km
17 Vestas ?V80 - 2 MW; 1,54km

Details

Location: Land Brandenburg, Willmersdorfer Heide östlich Bernau (88 m)      by: Heinz Höra
Area: Germany      Date: 23.2.2014
Die Schönheit der Windräder im flachen Land wollte ich zeigen. Doch nach dem Stitchen bin ich auf technische Dinge gestoßen. Einige Windräder waren nämlich nicht kerzengerade, sondern, was ich erst nicht für möglich gehalten habe, gebogen - vermutlich in Windrichtung. Ich hatte zwar sicherheitshalber die Verzeichnung des Objektivs in den Einzelbildern herausrechnen lassen - obwohl bei 67 mm Brennweite so gut wie keine Verzeichnung drin war. Trotzdem waren nach dem Stitchen einige Windräder gebogen.
Deshalb begann ich nach Unterlagen zu suchen, in denen etwas über die Verformung von Windrädern durch die Windlast steht. Dabei bin ich auf interessante Arbeiten gestoßen, z. B. auf diese Diplomarbeit http://prof.beuth-hochschule.de/fileadmin/user/resnik/Diplomarbeiten/Voll/Schwingungen.htm. Da die dort beschriebenen Schwingungen von der Höhe der Windanlagen abhängen und mir diese nicht bekannt waren, habe ich versucht aus den Bildern zu ermitteln, wie hoch die Windräder sind und wie lang die Rotorblätter sind. Der größte Teil der Windräder hat eine Nabenhöhe von ungefähr 130m und ca. 50m lange Rotorblätter. Wenn einige Anlagen die Vestas V126 sind, dann haben sie 55m lange Rotoblätter. Bei solchen Abmessungen werden natürlich große Windkräfte einwirken - und zu Verformungen führen können?...
Die Strommasten der 110 kV- und der 220 kV-Freileitung mit ihren vergleichsweise bescheidenen Höhen von 25 m und 30 m sehen nur deshalb gleich groß wie die Windräder aus, weil sie viel näher stehen.
Insgesamt sind hier 26 Windräder auf zwei eng beeinander liegenden Fluren zu sehen. Ein Teil dieser Windräder wird eine Nennleistung von 3 MW haben, d. h. insgesamt könnte dieses Feld über 50 MW liefern. Enorm, das war mir bisher nicht so bewußt gewesen.
Das Panorama entstand mittels PTGui aus 6 Querformataufnahmen (Canon EOS 600D, Canon EF-S 18-135 STM @ 67mm, ohne Stativ).

Comments

Schön? 
Windräder sind alles andere als schön und passen nicht in eine Landschaft, aber haben einen hohen Nutzen. Sehr schön, aber finde ich Dein Panorama wo alles sehr filigran aussieht. SUPER Schärfe!!

Viele Grüsse aus Berlin Heinz: rainer
2014/03/05 18:26 , Rainer Ulm
Eine mutige Motivwahl :-). Ich muss gestehen, ich kann mich der Ästhetik dieses Anblicks nicht gänzlich entziehen.
Herzliche Grüße, Matthias.
2014/03/07 00:44 , Matthias Stoffels
Nicht unbedingt mein Fall - aber die technische Umsetzung dieses Motivs ist Dir aus meiner Sicht ganz hervorragend gelungen, lieber Heinz!

Da hätten sich wohl viele hier die "Zähne ausgebissen" ;-)

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2014/03/15 22:24 , Hans-Jörg Bäuerle
Servus Heinz
Du wirst sicherlich verstehen, dass ich Windräder - seien sie technisch noch so perfekt umgesetzt - nicht würdigen möchte. Ich schreibe diesen Kommentar um dich wissen zu lassen, dass ich deine email erhalten habe. Antwort folgt sobald ich eine gute Antwort habe ...
Herzlichst Christoph
2014/03/15 23:15 , Christoph Seger
Ob ästhetisch oder nicht - mir sind diese Dinger immer noch lieber als ein Fukushima (falls Tschernobyl vergessen sein sollte) - auch wenn sie im Umkreis der Berge auftauchen. Unsichtbar und geräuschlos lässt sich nun mal Energie nicht in größeren Mengen erzeugen.

Servus
Dietrich
2014/04/01 11:32 , Dietrich Kunze
It is a pity that many here are scared to rate or show such panos thinking that the scene is ugly. But this is part of the landscape nowadays and absolutely worth to photograph. I am glad not to be alone with such subjects.
2018/08/24 20:46 , Mentor Depret

Leave a comment


Heinz Höra

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100