Große Dresdenschau - das Elbtal von Coswig bis nach Pirna   143152
previous panorama
next panorama
 
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 ob Diesbar-Seußlitz 35km
2 Coswig
3 Wantewitz 34km
4 Schloß Wackerbarth, Radebeul
5 Barkenberg 210m; 19km
6 Deponie Gröbern 29km
7 Wasserturm Radebeul
8 Autobahnbrücke Dresden-Altstadt
9 Elbe
10 Lößnitzgrund
11 Bismarckturm; Pano. 11383
12 Spitzhaus Radebeul
13 Heideberg 201m; 47km
14 Globalfoundries bei Wilschdorf 17km
15 Höhen knapp 200m südwestlich Ortrand, 40km
16 Semper-Oper
17 Kreuzkirche, Pano 7098
18 Hochäuser Zschertnitzhöhe
19 Rathausturm
20 Frauenkirche, Pano 8456
21 Sandgrube Hellerberge 14km
22 Galgenberg 213m; 40km
23 Drachen
24 Flughafen Dresden-Klotzsche
25 Waldschlößchenbrücke
26 Laußnitzer Heide
27 Hinterer Buchberg 245m; 30km
28 Golberode
29 Schloß Albrechtsberg, Pano. 4028
30 Lingnerschloß
31 Luxushotel Schloß Eckberg
32 Dinglinger's Weinberg
33 Wagenberg 261m; 35km
34 Ernemann-Turm, eh. Pentacon
35 eh. Gasometer
36 Versöhnungskirche
37 Vogelberg 294m
38 Panometer mit Assisi-Panorama
39 Blaues Wunder
40 Blaues Wunder
41 eh. Manfred-von-Ardenne-Institut
42 Keulenberg 413m; 32km
43 Luisenhof
44 Kleiner Keulenberg 390m
45 Bergbahn Loschwitz Pano. 8400
46 Hochhaus Altenberger Platz
47 Tännchenberg 330m; 28km
48 Tolkewitz Johannisfriedhof
49 Dorfkirche Lichtenberg (Lausitz) 27km
50 Schloß Wachwitz
51 Wachwitzgrund
52 Schwedenstein 418m
53 Schleißberg 423m; 32km
54 Gönnsdorf
55 Ohorner Steinberg 432m; 35km
56 Hochstein 439m; 34km
57 Helfenberger Grund
58 Napoleonstein 342m; 15km
59 Rockau (Adris Heimat?)
60 Butterberg 384; 36km
61 Keppgrund
62 Zuckerhut
63 Malschendorf
64 Triebenberg 383m; 14km
65 Weinbergkirche Pillnitz
66 Borsberg 350m
67 Valtenberg 586m; 39km
68 Hohburkersdorfer Rundblick; P. 11251 + 7283
69 Unger 537m; 34km
70 Hrazený 610m; 47km
71 Tanecnice (Tanzplan) 597m; 40km
72 Elbe
73 Autobahnzubringerbrücke in Pirna
74 Gedenkstätte Schloß Sonnenstein
75 Rauenstein, Pano 6014
76 Großer Bärenstein 327m; 21km
77 Pirna-Sonnenstein 15km
78 Kleiner Bärenstein 338m
79 Lilienstein 416m; 24km
80 Lausche (Luz) 793m; 64km
81 Jedlová (Tannenberg) 774m; 58km

Details

Location: Babisnauer Pappel, südlich von Dresden (335 m)      by: Heinz Höra
Area: Germany      Date: 29.10.2013
9 km südlich vom Stadtzentrum Dresdens steht beim Dorf Babisnau mitten im freien Feld auf einer kleinen Anhöhe eine Pappel, die folglich Babisnauer Pappel heißt. Da man von dieser Anhöhe einen großartigen Rundblick über das vom Elbtal zum Osterzgebirge ansteigende südliche Vorland von Dresden hat, wurde dort schon Ende des vorvorigen Jahrhunderts ein kleines, ca. 5 m hohes Aussichtsgerüst errichtet. Diese kleine zusätzliche Erhöhung wird von den Aussichtsuchenden gerne genutzt, obwohl man dann fast im Gezweig der jetzt über 200 Jahre alten Pappel steht. Das habe ich auch gemacht und in Kauf genommen, daß ich dann kein 360°-Panorama machen konnte. Den Blick nach SO zu den Bergen der Sächsischen und Böhmischen Schweiz, zum Hohen Schneeberg und den östlichsten Bergen des Osterzgebirges, den man aber trotzdem auch vom Aussichtsgerüst hat, habe ich hier weggelassen, weil ich nur das lange, lange Elbtal mit den darin liegenden Ortschaften und den dahinter ansteigenden Hügeln zeigen wollte.
Die Elbe kann man im Panorama sogar an zwei Stellen direkt sehen, links hinter der Autobahnbrücke bei Dresden-Altstadt und rechts hinter der neuen Brücke des Autobahnzubringers in Pirna, gleich bei der Burg Sonnenstein. Außerdem kann man die Waldschlößchenbrücke und das Blaue Wunder sehen.
Mein Besuch dieses Aussichtspunktes erfolgte ganz spontan als ich schon auf der Rückfahrt nach Berlin war und plötzlich die Sonne herauskam, die Luft wohl wegen des Westwindes klar blieb und man schon von der Autobahn aus eine überraschend gute Weitsicht hatte.
25 Querformataufnahmen mit Canon EOS 600D und Canon EF 70-300 IS @ 130 mm, gestitcht mit PTGui.
Die Beschriftung wird laufend weiter geführt und sie ist öffentlich.

Comments

Ein grandioser Blick! Sagt viel über Dresden aus!!
Herzlichst Christoph
2013/11/03 21:26 , Christoph Seger
Yes, nice ending with "the Schweiz". LG Jan.
2013/11/04 08:33 , Jan Lindgaard Rasmussen
Bekanntlich sind Städtepanos nicht so mein Ding. Der rechte Teil mit der guten Fernsicht bis in die Lausitz gefällt mir aber sehr gut. LG Fried
2013/11/04 10:09 , Friedemann Dittrich
Bei den meisten Fotografen auf dieser Seite würde ich sagen: "Schönes Motiv, hervorragende Fernsicht, sehr angenehme Schärfe" - und auf die vier Sterne klicken.

Bei Heinz hoffe ich sehr, dass er mir Kritik gestattet und sie als das sieht, was sie sein soll: Eine Ehrerbietung an seinen Perfektionismus.
Zum einen: Der Schnitt durch den Großen Winterberg gefällt mir weder optisch noch dramaturgisch. Zwar begründest du ihn mit dem Elbverlauf, aber das ergibt bestenfalls für absolute Landschaftsinsider Sinn. Eher hätte ich dir abgenommen, wenn du gesagt hättest, dass du den Weg von Babisnau zur Pappel nicht mehr zeigen wolltest, der direkt neben dem Schnitt ins Bild käme.
Zum anderen finde ich den Horizont nicht in Ordnung. Ich hoffe, du glaubst mir, dass das keine kindische Replik auf ähnliche (berechtigte!) Kritik von dir in einem meiner ap-Panoramen ist, sondern dass ich mich beim ersten Anblick irritiert fühlte. Die gesamte Landschaft um Weinböhla, Coswig und Radebeul ist deutlich zu hoch (was man auch am nicht ganz senkrechten Schornstein links erahnen kann) und drücken Dresden dann tiefer ins Tal als in natura. Rechts ist es ähnlich, aber nicht so extrem: Dennoch müsste der Lilienstein noch ein bisschen deutlicher unter der Unger-Tanzplan-Linie liegen als hier zu sehen.

Um das alles zu relativieren: Ich war zuletzt im Mai an der Pappel und habe bis heute kein Panorama von diesem Tag hochgeladen, weil ich Schärfe und Ekennbarkeit nicht so gut hinbekommen habe wie du hier. Vielleicht hast du mich ja gerade motiviert, es heute abend noch einmal zu versuchen...
2013/11/04 13:44 , Arne Rönsch
Der Horizont hatte mich gestern Abend beim ersten Betrachten zumindest irritiert. Ich warte nochmal, ob ggf. eine neue Version kommt. Perspektivisch ist das Pano bei mir schon in Vorbereitung für die vier Sterne.
LG Jörg
2013/11/04 19:43 , Jörg Nitz
Arne, den Schlenker zu unseren unterschiedlichen Porta-Vescovo-Panoramen brauchtest Du gar nicht zu machen, denn Du hast ja hier auch ein Panorama, das Du vom gleichen Standpunkt aus gemacht hast. Das wollte ich zuerst als Vorlage zum Ausrichten meines Panoramas nehmen. Aber das ging nun wirklich nicht, weil bei Dir die Höhen von Radebeul sogar höher liegen als die Berge der Sächsisch-Böhmischen Schweiz, ja selbst höher als der Hohe Schneeberg. Daraufhin hatte ich mir gedacht, daß es genügt, wenn ich meins frei Schnauze ausrichte und ich habe nicht erwartet, daß Du hier so einen strengen Maßstab anlegst. Aber nichts für ungut, nun habe ich mir etwas Mühe gegeben. Da UDeuschle hier als Vorlage zu ungenau ist, habe ich einige Höhenwinkel berechnet und danach in PTGui mich schrittweise an die anderen Berge herangepirscht, bis es einigermaßen stimmte.
2013/11/04 20:40 , Heinz Höra
@Heinz & Arne 
Großartiger Dialog! Bin ich froh, dass ich in IBK panoramatechnisch halbwegs alleine bin, da kann ich vor mich hin schludern wie es mir eben gerade paßt :-)
2013/11/04 20:46 , Christoph Seger
Sehr guter Hinweis, Heinz! Meinen eigenen Mist von 2009 hätte ich mir vor dem Text-Schreiben ruhig mal anschauen können. :-)
2013/11/04 21:04 , Arne Rönsch
@Arne 
Big Smile !!!
2013/11/04 21:09 , Christoph Seger
Arne, Mist ist übertrieben. Immerhin hattest Du genau so eine gute Sicht, wie ich sie hier zufälligerweise erwischt habe. Nur das Ausrichten des Panoramas ging daneben. Wahrscheinlich hattest Du damals auch nicht so darauf geachtet. Mir ist aber so, daß das der Grund war, weshalb ich damals nichts zu Deinem Panorama gesagt habe, weil ich nicht schon wieder etwas bemängeln wollte. Denn die Babisnauer Pappel hatte schon immer einen hohen Stellenwert für mich. Nun muß ich auch sagen, daß sich das Stitchen mit PTGui hier sehr eigentümlich gestaltet hatte, und du hattest damals vielleicht auch schon PTGui benutzt. Außerdem hast Du ja den ganzen Bereich bis zum Sattelberg gestitcht.
2013/11/04 23:01 , Heinz Höra
Steht Arne's Pano in nichts nach! Höchstens der Blick zum Schneeberg wäre noch interessant gewesen! Heinz ich hoffe du liest meinen Kommentar unter Arne's Pano!

LG Seb
2013/11/06 07:49 , Sebastian Becher
Seb, Du benutzt bei PTGui auch, selbst wenn Du alles automatisch machen läßt, ein Ankerbild. Das ist das Bild, dessen Yaw-, Pitch- und Roll-Werte bei der Optimierung unverändert bestehen bleiben, die man aber z. B. durch Verschieben des Panoramas im Editor verändern kann. Normalerweise ist Img 0 das Ankerbild. Ich nehme aber lieber ein Bild in der Mitte des Panoramas als Ankerbild, weil man dann die Veränderungen besser dosieren kann. Diese mache ich dann gezielt bei den Image paramters des Ankerbildes. Man kann das wohl auch durch "Numerical Transform" machen, da müßte ich mir aber erst klar machen, worauf die Werte wirken.
Seb, was Du zur Verwendung von UDeuschle sagst, sehe ich auch so. Im Elbsandstein mit seinen schroffen Strukturen ist eben das Höhenmodel, das nur alle 90 m einen Höhenwert hat, etwas zu ungenau. Trotzdem benutze ich es, beachte aber diese "Schwäche". Alternativ berechne ich mir die Höhenwinkel ausgewählter Punkte aus Entfernung und Höhendifferenz. Dafür habe ich mir eine Excel-Tabelle geschaffen, in der ich die Berechnungen unter Berücksichtigung von Erdkrümmung und Refraktion "programmiert" habe. Die kann jeder, der will, von mir haben.
2013/11/06 23:03 , Heinz Höra
Das Pano habe ich mir nun so oft angeschaut, da ich einen Halt in Dresden sicher für das nächste Jahr einplane - vorbei gefahren bin ich an der Stadt schon zig Male auf dem Weg nach Süd-Brandenburg. Dieser Punkt ist vorgemerkt. Die technische Qualität ist wie gewohnt hervorragend und der Horizont sieht schon auf den ersten Blick auch passend aus.
LG Jörg
2013/11/07 21:20 , Jörg Nitz
Eine schöne Diskussion bei der alles friedlich geblieben ist, was ich besonders gut finde und interessant war sie dazu auch noch. Ansonsten kann ich mich natürlich schämen lediglich als Junge noch in Dresden Süd wohnend, mal dor mit dem Rad vorbeigefahren zu sein. Mit den fortschreitenden "Freuden im Knie" aber ein genialer unschwierig zu erreichender Standort, der zunehmend interessanter wird und gegenüber Bismarksäule und Fichteturm auch sein Vorzüge hat. Was den nicht immer leicht zu beherrschenden Horizont betrifft rundum Dresden, auch alles sehr interessant.
Ich bin hier Heinz dankbar für die schöne Sicht und den guten Gedankenanstoß es auch mal zu versuchen. Vielleicht treffe ich auch Arne dort...schmunzel... Herzliche Grüße Velten
2013/11/08 12:17 , Velten Feurich

Leave a comment


Heinz Höra

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100