****New World record: 91,9 km in Denmark!****   203346
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Røsnæs lighthouse, 33 km
2 Windmills south of Samsø island, 51 km
3 Røsnæs Rev lighthouse, 36 km
4 Nekselø island
5 Troldemose Bakke 110 m, 91,6 km
6 TV tower, 91,9 km
7 Southeastern point of Samsø, 48 km

Details

Location: Vejrhøj (121 m)      by: Jan Lindgaard Rasmussen
Area: Denmark      Date: 2013-04-01, 19:27
Since I started searching for long views in Denmark, this one was on the Wild Card-list... A year ago I made a discussion-pano (#9964), and wondered if I had seen this view in the blurred horizon, on 2012-03-25 (I hadn't..). It isn't theoretical possible, but with forest on the hilltop, and with help from the refraction, it was, after all. I wonder if any farther is possible in/from Denmark? Probably not from a hill, but from a tower or antenna the 100 km must be exceeded.

This evening was extremely clear, and the culmination of clear weather starting on 2013-03-08. Within 20 minutes the hill crawled back under the horizon, and therefore you must suffer this pano with "gegenlicht"-attack. Later in the summer the sun will be more favorable, but until then...

We are looking at the hill Troldemose Bakke, Jylland, near the town of Juelsminde. It is easy to identify by its TV tower. Also I have a picture from Røsnæs, showing the hill. It can be seen on #10164. Vejrhøj and Røsnæs offers almost the same direction to the hill, so it appear quite similar on both pictures. Very subtle you can also see the island of Endelave, as a thin dark line beneath the hill. Endelave lies very low and has no TV towers, so it can be ruled out. It is all framed by Røsnæs peninsula and the southern point of Samsø island. The position of Troldemose Bakke is 55 43 53 90 x 9 56 09 54.

A year ago, on a danish site devoted to all aspects of danish nature, I posted my 83 km view from hereas "The longest view in Denmark". It was read, but not commented. A year later, I posted this new one, and a few comments came in. I also posted 2 significant structures (a chimney and a TV tower) from 3 different dates, showing how different they appear, depending on the refraction. You can see the pics here:

http://www.fugleognatur.dk/forum/show_message.asp?page=1&MessageID=738458&ForumID=47

Pano made from 4 pics (RAW), 300 mm handheld, iso-100, f/8, 1/1000 sec. Developed in DPP (moderate sharpness, 4200 K), stitched in PTgui pro, contrast, gamma 0,90, re-scaling and sharpening in IrfanView.

Comments

Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Erlebnis. Für mich ist es auch jedesmal etwas besonderes, wenn ich in der Ferne etwas neues entdecke, was ich bisher noch nicht gesehen habe. LG Fried
2013/04/27 07:56 , Friedemann Dittrich
Very interesting. 'Crawling back under the horizon' refers to refraction changes, I suppose. LG Wilfried
2013/04/27 12:10 , Wilfried Malz
Wow, 
good work Jan!!!

Greetz Gerhard.
2013/04/27 13:22 , Gerhard Eidenberger
Sehr schön, lieber Jan! Du erschließt mit Deinen Panoramen aus dem "flachen" Dänemark für mich eine völlig neue Perspektive der unendlichen Weite Deines Landes!

Auf meiner nächsten Nordskandinavien-Fahrt über den Storebaelt und Öresund, werde ich Ausschau halten, ob ich einen einsamen Panoramafotografen am Uferrand entdecke ;-) - LG Hans-Jörg
2013/04/27 21:04 , Hans-Jörg Bäuerle
Thank you all.

@Wilfried: Yes, that is what I meant. I have added a shot from 15 minutes later to my testsite, #10164. It shows how rapidly refraction was changing. That is what puzzles me about refraction, and why I have asked for advice on my former panos - how can it change so fast and be so locally uneven distributed?

@Hans-Jörg: Das freut mich:-) When headding for Scandinavia, then just after the Storebælt-bridge, at Slagelse, you can easily see a long hill with a TV tower. Get off at #39, and just head for the TV tower (3 km, 5 minutes...) Awesome view from there, too...pano coming soon...LG Jan.
2013/04/27 23:21 , Jan Lindgaard Rasmussen
Wieder ein exzellentes Panoramabild mit der möglichen Weitsicht zwischen den dänischen Inseln. Hiermit wird Panorama Nr. 9964 übertroffen. Zum ****Weltrekord werde ich noch etwas sagen.
2013/04/27 23:53 , Heinz Höra
:-) 
- it was a joke, compared to all the +200 km views here:-) LG Jan.
2013/04/27 23:58 , Jan Lindgaard Rasmussen
Großartig gemacht. Herzlichen Glückwunsch. Als ich zuletzt in Deiner Nähe gewesen bin (1961 auf Amrum mit 12 Jahren) hatte ich noch keinen Foto.
Zum Studium in Rostock 1971-74 gab es auch wichtigeres...lachen... Herzliche Grüße von Velten
2013/04/28 09:56 , Velten Feurich
Congrats Jan!

Well Done Far-view Panorama! greetings Seb
2013/04/28 12:51 , Sebastian Becher
( ;- )) 
Skandinavisches Markenzeichen.
Gruss Walter
2013/04/28 16:06 , Walter Schmidt
Jan, wie schon gesagt, ein exzellentes Bild, wohl auch dank Deines sehr guten Objektivs. Ich hatte voriges Jahr von Rügen aus die 75 km entfernte Insel Wollin im Visier (#10263) und hatte auch Aufnahmen mit Brennweite 260 mm gemacht, die die Umrisse der Insel aber nicht so deutlich zeigen wie bei Dir. Trotzdem werde ich wohl noch mal ein Panorama daraus machen und es hier zeigen.
Doch zu Deiner ****Weltrekord-Sicht. Inzwischen gibt es bei mir einige neue Erkenntnisse. In Verbindung mit Jörg Nitz 295km-Weitsichtrekord vom Lemberg zum Mont Blanc gab es eine Diskussion in der Schwäbischen Zeitung darüber, ob das möglich ist. Dort habe ich mich engagiert undgefunden, daß es am sinnvollsten ist, wenn man erst mal mit den Sichtkreisradien argumentiert http://www.schwaebische.de/region/sigmaringen-tuttlingen/spaichingen/rund-um-spaichingen_artikel,-Mont-Blanc-ist-doch-sichtbar-_arid,5425891.html. Wenn ich das hier mache, aber nicht mit dieser Näherungsformel, die Du bei #9964 genommen hast, ergeben sich 90km für die Summe der beiden Sichtkreisradien bei "normaler Refraktion". Bei 90km wäre aber von Troldemose Bakke noch nichts zu sehen. Es müßte also eine viel stärkere Refraktion geherrscht haben, wenn man das so sieht, wie in Deinem Bild, Jan. Wenn ich einen höheren Refraktionskoeffizienten als 0,13 ansetze, z. B. 0,25, dann ergeben sich 100km. Ob das auf Deine Aufnahmen zutrifft, weiß man nicht.
(Fortsetzung folgt.)
2013/04/28 19:34 , Heinz Höra
Difficult light conditions you had, but the view is great!!!

@Heinz: Vielen Dank für Dein Engagement bei der Schwäbischen Zeitung! Das hat mich sehr gefreut. Außerdem haben wir nun alle Gewißheit, dass die 295 km Sicht vom Lemberg zum Mont Blanc keine Fata Morgana war!
LG Jörg
2013/04/28 20:57 , Jörg Nitz
Fortsetzung meines Kommentars vom 28.4.2013:
Wenn man dagegen die Höhenwinkel berechnet, dann kann man die Ergebisse eher interpretieren. Der Sichthorizont des 121m hohen Vejrhoej liegt bei normaler Refraktion bei 42km. Das ergibt einen Höhenwinkel von -0,33°. Das 25m hohe Endelave und auch Troldemose Bakke mit Bäumen würden hinter dem Meereshorizont verschwinden. Wenn ich den Wert des Refraktionskoeffizienten erhöhe, dann ergeben sich erst bei einem Wert von 0,5 für Refraktionskoeffizienten Höhenwinkel, die zu dem von Dir fotografierten Bild passen könnten. Dann wäre nämlich der Sichthorizont bei 56km und stünde unter einem Winkel -0,25°. Endelave würde bis -0,24° hoch reichen und Troldemose Bakke mit Bäumen bis -0,20°.
Man kann aber inzwischen mit dem Tool von Ulrich Deuschle auch Ansichten erstellen, bei denen ein höherer Refraktionskoeffizient berücksichtigt wird. Herr Deuschle hat mich authorisiert, hier bekannt zu geben, daß das möglich ist und was man machen muß. Dazu muß man im Kästchen Sichtweite zusätzlich folgendes angeben: _RC0.5, wenn man einen Refraktionskoeffizienten von 0,5 berechnet haben will. Standard ist 0,13. Eine mit RC= 0.5 berechnete Ansicht würde so aussehen http://www.udeuschle.selfhost.pro/panoramas/panqueryfull.aspx?mode=newstandard&data=lon%3A11.39604%24%24%24lat%3A55.79314%24%24%24alt%3Aauto%24%24%24altcam%3A15%24%24%24hialt%3Afalse%24%24%24resolution%3A160%24%24%24azimut%3A264.5%24%24%24sweep%3A13%24%24%24leftbound%3A258%24%24%24rightbound%3A271%24%24%24split%3A7.5%24%24%24splitnr%3A2%24%24%24tilt%3A-0.7%24%24%24tiltsplit%3Afalse%24%24%24elexagg%3A1.2%24%24%24range%3A300_RC0.5_grid%24%24%24colorcoding%3Afalse%24%24%24colorcodinglimit%3A130%24%24%24title%3AVejrhoej%20RC%3D0%2C5%24%24%24description%3A%24%24%24email%3A%24%24%24language%3Age%24%24%24screenwidth%3A1600%24%24%24screenheight%3A1200. Von Endelave ist da nichts sehen. Man muß aber auch bedenken, daß die verwendeten Höhendaten nicht sehr genau sind. Aber das angezeigte Stück Jütland ist doch dem fotografierten Bild sehr ähnlich. Wenn man in geonames noch den Troldemose Bakke eintragen würde, würde er auch in der Ansicht angezeigt werden.
2013/04/29 18:30 , Heinz Höra
What an incredible effort, Heinz 
You have been busy, Heinz! This is incredibly nice of you, to test the view in generel, and trying to sort out refraction-problems - I am wildly impressed! Your recipe for twisting udeuschle is also very helpful and enlightning. Many of us experience these effects, of sudden erweiterungen of the fernsicht, usually around sunset. Could be interesting to find out what triggers that. Also your participation on Jörgs Lemberg-view is remarkable. I will add your link to his pano as well. Danke schön! LG Jan.
2013/04/30 00:42 , Jan Lindgaard Rasmussen
Congratulations on your record. Precise imaging. Could you also trigger such a huge media response like Jörg Nitz?
2013/04/30 23:47 , Jörg Braukmann
Hallo Jörg. Probably not. I could try with a local newspaper, and they will probably print something. I will not do anything until after my daughters confirmation this weekend, but overall there is not a vivid interest for the subject. But we'll see...LG Jan.
2013/05/01 08:35 , Jan Lindgaard Rasmussen
Thanks for trigggering another truly interesting discussion. Cheers, Martin
2013/05/04 12:13 , Martin Kraus
Jan, ich habe inzwischen bei GeoNames Troldemose Bakke so verschoben, daß er in der Deuschle-Ansicht angezeigt wird. Ob ich beim Verschieben in GeoNames alle Aspekte berücksichtigt habe, kann ich nicht mit Gewissheit sagen. Jedenfalls befindet sich Troldemose Bakke jetzt am Rande des über 100 m hoch gelegenen Bereiches des Waldgebietes Tofteskov, und zwar einige Meter höher als an seinem vorigen Standort.
Ich habe auch Herrn Deuschle von Deiner Fernsicht berichtet und von der gut übereinstimmenden Simulation. Er hat aber auf eine Sache hingewiesen, die mir auch schon aufgefallen war, nämlich, daß selbst bei außergewöhnlich guten Refraktionsbedingungen Endelave nicht zu sehen dürfte.
Deine Aufnahmen dieser Weltrekord-Fernsicht könnte man aber noch weiter verifizieren, wenn man die Koordinaten und die Höhe des von Dir eingetragenen TV-Towers wüßte.
2013/05/06 22:55 , Heinz Höra
@Heinz 
Hallo again, and sorry for the delay. Here is a link to the TV Tower on Google Maps. I hope that will be sufficient to determine the position:

https://maps.google.dk/maps?hl=da&q=bjerrevej+457a+juelsminde&ie=UTF-8&ei=mD6VUdi3I86EtQaluYHYBg&ved=0CAsQ_AUoAg

55.731665, 9.935969

Here and now I cannot find the height of the tower, though I have tried to research it. I will get back with it, if I find it.

Danke an alle für die interesse. LG Jan.
2013/05/16 22:47 , Jan Lindgaard Rasmussen
Very nice, but you can go further. 
Very nice shot.
However, your can surpass your record by going to Mols.
From Helgenæs, Ellemandsbjerget, you can spot the upper parts of Storebæltsbroen, which is 92 km away.
It is possible to see it from Agri Bavnehøj as well (103 km).
Clear sight provided, naturally.
2016/02/13 10:09 , Per Christensen

Leave a comment


Jan Lindgaard Rasmussen

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100