Schauer über der Wüste   91902
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Algerien (19km)
2 Erg Chebbi
3 Fossilien-Hügel

Details

Location: Tisserdimine (770 m)      by: Martin Kraus
Area: Morocco      Date: 20.10.2012
Das wolkige und windige, nur kurz auf eigentümliche Art sonnige (#11733) Wetter des Vortags entlud sich in der Nacht in einem kräftigen Gewitter mit erheblichen Niederschlägen. Für uns nicht ungewöhnlich - aber hier? Wie man uns nachher erzählte, gab es den letzten so heftigen Regen in 2006 - damals allerdings mit weitaus größeren Zerstörungen. (Ein paar Eindrücke davon in http://www.camping-bus.de/Merzouga.html) Morgens war es wieder sonnig und wolkenlos, die Erkundung der näheren Umgebung unserer schönen Unterkunft endete aber schnell im überall schlammig gewordenen Boden. Daher waren wir froh, daß wir für diesen Tag eine Tour um den Erg Chebbi herum mit einem Jeep organisiert hatten. In allen Niederungen, auf die man sonst kaum achtet, stand oder floss Wasser - eine Tour unter ungewöhnlichen Umständen.

Auf der Ostseite der grossen Dünen kommt man sehr schnell in eine andere Welt. Hier wohnen Nomaden in allereinfachsten Verhältnissen, statt Strassen gibt es Pisten und Fahrspuren, eine Steilstufe im Osten markiert die geschlossene algerische Grenze. Die Attraktion des hier abgebildeten, einzigen festen Ortes Tisserdimine (für die Recherche des Ortsnamens dank an Google Earth, Schilder gibt's hier nicht...) ist eine Felsrippe mit Fossilien. Die mit weissen Versteinerungen reich durchsetzten schwarzen Steine werden überall in zu Aschenbechern oder Kamelen geschliffener Form feilgeboten, hier sieht man sie in der Natur. Entstanden sind sie aus Ablagerungen von Urmeeren, die einmal die Fläche der heutigen Sahara bedeckt haben. Mindestens genauso interessant fand ich die kleine Oasensiedlung, die jetzt ganz unvermittelt an einem Fluss lag.

Ganz unbemerkt hatte es sich wieder etwas bewölkt und die quellenden Cumuli zogen in langen Reihen über das Land. Die ersten Schauer bildeten sich - eine Stunde später donnerte es dann auch wieder.

Canon G10, 15 QF RAW, Lightroom 4.2, Autopano Pro 2.6.4, IrfanView. 360 Grad Blickwinkel.

Comments

Würdige Fortsetzung der "Wüstenserie"
VG Danko.
2012/11/28 19:40 , Danko Rihter
Sehr schön Martin, sieht tatsächlich nach einer nicht sehr feuchten Gegend aus. :-))

Liebe Grüsse
Gerhard.
2012/11/28 19:57 , Gerhard Eidenberger
Ein spannender Kontrast. Das Panorama hält, was der Titel verspricht. Und der Himmel hat ja sogar tiefblaue Stellen. Hast du auch noch das legendäre Blühen der Wüste erlebt und festhalten können?
2012/11/29 00:13 , Jörg Braukmann
Deine Reiseberichte und Zusatzinfos lesen sich sehr gut und werden dazu noch mit schönen Panoramen garniert.
2012/11/29 08:40 , Jens Vischer
Faszinierend schön! 
Gruss Walter
2012/11/29 12:42 , Walter Schmidt
Deine Afrika-Impressionen sind für mich definitiv Highlights auf dieser Seite hier! Auch der Text macht das ganze Bild noch um einiges Lebhafter und verständlicher.. Die Wolken sind natürlich das I-Tüpfelchen, wobei mir die Tönung im mittleren Teil etwas zu warm/rot ist.. Aber is bestimmt Sahara Staub!!! :-) LG Seb
2012/11/29 14:42 , Sebastian Becher
Ich schließe mich den Kollegen gerne an. Der Bericht ist toll - sehr authentisch und persönlich. Schön, wie du die Wassermassen einfangen konntest, freue mich auf mehr Bilder aus diesem offenbar letzten Winkel Marokkos.
LG Christoph
2012/12/01 07:06 , Christoph Seger
Die dunklen Wolken mit dem Wüstenboden zusammen passen irgendwie nicht zueinander; als ob Himmel und die Erde aus zwei verschiedenen Bildern zusammengesetzt sind ;-)
Wunderschön auch der Geländewagen als Einleitung. Vor allem ist er ein Anhaltspunkt für die Größenverhältnisse. Farben, Technik und Motiv sind vom Allerfeinsten!
LG Jörg
2012/12/01 12:01 , Jörg Nitz
@Seb - bin jetzt erst dazu gekommen, mich mit Deiner Anmerkung zu beschäftigen und habe es etwas korrigiert. Seitdem ich die Bilder etwas wärmer entwickle als es der automat. Weissabgleich der Kamera vorschlägt, suche ich noch etwas nach der richtigen Linie und freue mich über Feedback wie von Dir. VG Martin
2012/12/15 14:11 , Martin Kraus

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  

Lac Yasmina (8km)

13

Erg Chebbi (9km)

12
... in the top 100