Der feine Unterschied   92156
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Sergio Dondoli
2 Torre Grosso
3 Torre Ardinghelli 1
4 Torre Ardinghelli 2
5 Torre della Rognosa
6 Cisterna
7 Torre del Diavolo

Details

Location: San Gimignano, Piazza della Cisterna      by: Werner Schelberger
Area: Italy      Date: 05.06.2012
Die Piazza della Cisterna darf sicher als das Herz San Gimignanos angesehen werden. Sie wird von Häusern und Palästen aus dem 13. und 14. Jh. gesäumt. In der Mitte des dreieckigen Platzes steht eine aus dem Jahr 1273 erbaute Zisterne aus Travertin. Der Platz ist einer der Hauptattraktionen einer Stadtbesichtigung und wer ihn schon einmal in einer der Sommermonate kennengelernt hat, wird sich über die darauf abgebildete Ruhe wundern.

Ursprünglich war mein Plan der, einfach früh genug vor Ort zu sein, um den Touristenströmen (Zahlen sprechen von mehreren Millionen jährlich) zu entgehen. Was ich nicht bedachte, war die enorme Logistik, die hinter solchen Zahlen steckt. Um dieses "kleine Stadion" zu versorgen, muss jede freie Zeit genutzt werden, um Waren anzuliefern und abzuholen - Resultat für mich als Panorama-Fotograf: kaum Personen, aber massig Fahrzeuge.

Dann also erst mal in die nächste Bar und das Frühstück in Form eines Caffè und eines Brioches nachgeholt. Mit einem Auge immer das turbulente Treiben auf dem Platz beobachtend - schließlich könnte sie sich einem ja ergeben - d i e Gelegenheit. Die zeigt sich dann kurz nach 8.30 Uhr: Noch stehen die letzten Fahrzeuge auf dem Platz, schon strömen die ersten fähnchenschwingend angeführten Gruppen ein (spätestens jetzt hätte ich mir früher einen Coretto bestellt).
Der feine Unterschied: Das Stativ mit dem NPA aufgestellt und losgelegt. Ein ständiger Wechsel zwischen Beobachten, Schwenken, Auslösen und immer wieder der Frage: Habe ich alle Stellen wenigstens einmal leer auf der Speicherkarte.
Für ein Panorama von maximal 8 HF-Aufnahmen bei @10mm, wurden es schließlich etwa 25 und Dank der Maskierungsfunktion in PTGui entstand Zuhause in erträglicher Nachbearbeitungszeit das abgebildete Panorama.

P.S. Für's Warten habe ich mich mit einem ein Vernacchia-Eis vom (Welt)Meister belohnt :-)
http://www.gelateriadipiazza.com/deutsch/sergio-dondoli.html

Sony Alpha 77, 25 HF, NPA, @10mm (15mm KB)

Comments

Kann mich nur noch vage an diesen Platz erinnern, weiß ab er noch, dass es dort eine Eisdiele gibt/gab die vorgibt "il miglior gelato del mondo" (oder so) zu haben. Es war wirklich sehr gut ... sehe jetzt erst Du hast es ja beschrieben. Fähnchen hatte ich übrigens keins dabei :-)

Du präsentierst uns hier auch wieder ein super-sauberes Licht/Schatten Pano - welches nur positive Erinnerungen weckt. VG HJ
2012/07/28 15:15 , Hans-Jürgen Bayer
Ist wie aus einem Guß geworden. Und wirkt.
PS: Den Türmen nach vermute ich sphärische Projektion.
2012/07/29 00:13 , Heinz Höra
...gut gelöst! Hast du so was auch schon mal mit Graufilter und einer Belichtungszeit von 1-2 Minuten ausprobiert?

lG,
Jörg E.
2012/07/29 21:29 , Jörg Engelhardt
Erneut zeigst Du sehr gut aufgehellte Schattenbereiche und ein wunderbares Motiv. Ganz unten links in der Ecke ist das Pano nicht ganz sauber geschnitten. Ich persönlich würde auch den unteren Rand bis kurz vor den beginnenden Häusern abschneiden. Mir ist das Pflaster etwas zu dominant. Das hat noch kein Anderer angemerkt, so scheint es wohl eine Einzelmeinung von mir zu sein.
LG Jörg
2012/07/30 20:14 , Jörg Nitz
@Heinz: Die verwendete Projektion ist zylindrisch.
@Jörg E.: Ein interessanter Ansatz. Ich besitze keinen Neutraldichtefilter und habe somit keine Erfahrungen damit. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Personen, je nach sich bewegender Geschwindigkeit noch verschwommen dargestellt und nicht vollständig neutralisiert werden. Abhängig natürlich auch von der Filterstärke. Für Infos hinsichtlich der gemachten Erfahrungen mit ND-Filtern bin ich nicht abgeneigt.
@Jörg N.: Habe den unsauberen Schnitt korrigiert.

Danke für Eure Kommentare. VG Werner
2012/07/30 21:39 , Werner Schelberger
@Werner (Graufilter) 
...habe das mit dem Graufilter auch mal nur ausprobiert, das wurden jedoch keine herzeigbaren Ergebnisse. Personen, die sich "normal" bewegen und nicht übermäßig hell oder dunkel gekleidet sind, kann man damit gut "ausradieren" - ebenso auch Fahrzeuge. Ein Ärgernis natürlich herumstehende Personen oder Gruppen...

Ein interessantes Thema jedenfalls, vielleicht hat ja hier der ein oder andere auch schon Erfahrungen hierzu gemacht. Für Panoramen ist das, wenn es funktioniert und man den Dreh raus hat sicherlich eine feine Sache...

lG,
Jörg E.
2012/07/30 22:46 , Jörg Engelhardt
I know the place well and I know that the photo is very difficult to do.
2012/08/01 22:28 , Giuseppe Marzulli
Hätte ich NIE geschafft. Vor diesem Platz kann man später am Tag nur davonlaufen ...
2013/10/21 09:23 , Christoph Seger
@Christoph, Danke für Deinen Kommentar. In der Tat zeigt sich einem die tatsächliche Schwierigkeit eines Panoramas oftmals erst vor Ort - aber sag niemals NIE! Ich traue es Dir allemal zu ;-)

LG Werner
2013/10/21 19:03 , Werner Schelberger

Leave a comment


Werner Schelberger

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100