Sonne für Lilie und König   193869
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Großer Winterberg
2 Kaltenberg
3 Lilienstein
4 Zirkelstein
5 Rosenberg
6 Kleinhennersdorfer Stein
7 Papststein
8 Gohrisch
9 Großer Zschirnstein
10 Königstein
11 Pfaffendorf
12 Pfaffenstein
13 Königstein
14 Hoher Schneeberg

Details

Location: Kleiner Bärenstein      by: Arne Rönsch
Area: Germany      Date: 26. Juni 2012
Der Kleine Bärenstein ist so etwas wie mein Hausberg in der Sächsischen Schweiz.
Ich schätze, dass ich früher aus familiären Gründen an die 50 mal dort oben war.

In letzter Zeit sind die Besuche etwas seltener geworden, aber hin und wieder bin ich immer noch gern dort oben - auch wenn er durch frech wachsende Bäume kein großartiger Panorama-Berg (mehr) ist.

Der Blick zu Lilienstein und Königstein ist jedenfalls immer noch allerliebst - und das schnell wechselnde Licht heute sorgte für viele Pano-Versuche.
Dieser hier gefiel mir bei der Durchschau am besten.

9 QF-Bilder
Nikon D 80
Nikkor 18-135
50 mm
f 5.6
1/500 sec
RAW Therapee
PTGui
Paint.NET

Comments

Wie sich die Beiden schön ergänzen. Die Felsenburg links und die schöne Burganlage rechts. Sehr schönes Pano.

Liebe Grüsse
Gerhard.
2012/06/27 15:08 , Gerhard Eidenberger
Es ist Dir sehr gut gelungen, diese beiden Prominenten buchstäblich im besten Licht zu präsentieren. LG Fried
2012/06/27 16:21 , Friedemann Dittrich
Sehr gute Darstellung der dominierenden Bildelemente. Licht und Schatten geben eine schöne Tiefe. VG HJ
2012/06/27 22:02 , Hans-Jürgen Bayer
Das ist so ganz nach meinem Geschmack, zumal ich vom Nachbarberg diese auch schon bei außergewöhnlichem Licht in ein Panorama bekommen habe, aber da noch nicht die richtig gute Aufnahmetechnik hatte.
2012/06/28 00:01 , Heinz Höra
Die gute Arbeit, gewürzt mit dem subtilen Sonnenefftekt!
Gruss Walter
2012/06/28 00:40 , Walter Schmidt
eine schöne "Nahaufnahme" des Innbegriffs der sächsischen Schweiz.

Hab dir ne Nachricht geschickt
2012/06/28 13:47 , Stephan Messner
Klasse Arne,

das Licht macht es hier! LG Seb
2012/06/28 17:59 , Sebastian Becher
Die selektive Beleuchtung bei wolkigen Himmel erlaubt oft eindrückliche Akzente in Landschaftspanoramen, wie du hier außerordentlich schön zeigst.
2012/06/29 19:17 , Jörg Braukmann
Schöne Komposition!!
2012/06/30 18:15 , Christoph Seger
Die Motivwahl mit den beiden rahmenden Höhepunkten und die Lichtunterschiede sind hervorragend!
LG Jörg
2012/06/30 20:59 , Jörg Nitz
Sehr schön. Wirkt wie Tele, sind aber 50mm - was wohl meine mangelnde Ortskenntnis dokumentiert - ich war zwar schon mehrfach in der Gegend, aber die letzten 20 Jahre nicht mehr. VG Martin
2012/07/01 20:02 , Martin Kraus
So wie ich es liebe! Wunderbar festgehalten.
2012/07/02 22:42 , Adri Schmidt
Neben dem Cottaer Spitzberg auch mein Hausberg seit 4 Jahren aber nur mit 3 Besuchen...Die Situation mit dem Licht ist großartig deshalb wäre es bei solchen Bildern schön die Uhrzeit der Aufnahme zu wissen, weil das deutliche Hinweise dafür sind auch mal später losgehen zu müssen, auch wenn das gegen die eigene Natur geht...lach...
Herzliche Grüße Velten
2012/07/18 10:21 , Velten Feurich
Velten, mit der Uhrzeit hast du nicht Unrecht - gerade unter Insidern.
Die Bilder entstanden kurz vor 19 Uhr an einem der längsten Tage des Jahres.

Ich war erst kurz vor 16 Uhr mit dem Rad in Dresden losgefahren und hatte durch Rückenwind eine schnelle Reise nach Wehlen, wo ich gegen 17:30 Uhr das Rad abstellte. Auf dem Bärenstein war ich dann ungefähr von 18 bis 19 Uhr.
(Auf dem Rückweg hatte sich der Wind leider nicht gedreht, so dass ich ab Pirna keine Lust mehr hatte und den Zug nahm.)
2012/07/18 11:17 , Arne Rönsch
Sechs Jahre später war ich vorgestern mal wieder auf dem Kleinen Bärenstein und musste feststellen, dass selbst der hier gezeigte recht enge Blick mittlerweile ohne Bäume nicht mehr vorzeigbar ist.
Mein Respekt für den Naturschutz gerät beim Zuwachsen altbekannter Aussichten ehrlich gesagt immer an und über Grenzen.


Einen weiteren Abschied musste ich dort oben hinnehmen: Meine D80 hat just auf dem Heimspiel-Gipfel nach 10 schönen Jahren wohl den Geist aufgegeben. Der zahlenlose Kostenvoranschlag, den mir Nikon heute zusandte, hieß übersetzt ziemlich genau: Hol dir das Ding ab und kauf dir ein neues!

Das werde ich nicht heute und morgen tun, aber übermorgen denke ich darüber nach.

Da ich mich fast nur hier mit Fotografie beschäftige, würde ich mich über Tipps freuen, was der Markt derzeit hergibt, wenn man die Vierstelligkeit nicht unbedingt (oder höchstens gerade so) erreichen will.
2018/08/21 20:04 , Arne Rönsch
Dass auf deine Frage noch niemand reagiert hat! Oder haben die dir alle gemailt? Meine Kamera versieht noch treu ihren Dienst. Nicht auszudenken, wenn sie ihn mal bei bester Sicht ohne Vorankündigung quitieren sollte. Wenn ich mir jetzt etwas Neues zulegen müsste, würde ich mir Sebs Ausrüstung mal genauer anschauen. Ich kann mich erinnern, dass sie mein Interesse weckte, als er sie vorstellte.
2018/08/25 12:05 , Jörg Braukmann
Danke, Jörg, für die erste Reaktion.

Ich glaube, dass Seb mittlerweile auf einem Niveau agiert, das ich weder inhaltlich erreichen kann noch finanziell erreichen möchte.

Ich frage mich eher dies:
Wenn sich über die Jahre herausstellt, dass man nur ein gelegentlicher Ausflugs-, Schönwetter- und Urlaubsfotograf ist, kommt man dann innerhalb der Nikon-Famile (um die Optiken behalten zu können), auch mit den einfacheren Serien (3000er oder 5000er) aus oder ist man dann plötzlich enttäuscht?
2018/08/25 14:40 , Arne Rönsch
Hallo Arne,
sorry - hatte Deine Frage zuerst übersehen. Gut, daß Jörg die Diskussion noch mal aufgemacht hat.
Ich würde die Gelegenheit zumindest nutzen, um mal über einen Wechsel auf ein spiegelloses System nachzudenken. Seb ist ja noch kurzem Ausflug zur Sony Alpha 6000 jetzt bei Fuji gelandet (wie andere auch) und mit seiner X-T20 sehr zufrieden. Steffen und ich haben beide die Olympus OM-D E-M10 Mk I. Bei einem Neukauf würde ich die Mk II der Mk III vorziehen. Das ist alles noch dreistellig, und bei beiden Systemen gibt es Alternativen nach oben oder unten.
Ob Du nach Gewöhnung an ein solches System die grossen Vollformat Objektive bei Urlaub und Skifahren überhaupt noch mitschleppen willst, ist eine weitere Diskussion - notfalls gibt es Adapter.
VG Martin
2018/08/25 14:56 , Martin Kraus
Danke, Jörg und Martin, ihr erweitert meinen Horizont.
(@ Jörg: Sebs aktuelle Ausstattung habe ich mir erst nach meiner letzten Antwort angeschaut - ich dachte, er sei noch bei Canon unterwegs.)

An Spiegellosigkeit hatte ich bisher nicht gedacht, aber vielleicht ist dieser Gedanke nicht schlecht.
Ich werde ihn verfolgen.

Und würde mich trotzdem über Erfahrungen mit den preiswerteren Nikon-DSLRs freuen, falls die hier vorhanden sind.
2018/08/25 23:17 , Arne Rönsch

Leave a comment


Arne Rönsch

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100