Belchen - Tele   223675
previous panorama
next panorama
 
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Feldberg 1493 m [PANO-Nr. 4957]
2 Seebuck 1448 m
3 Grafenmatt 1377 m
4 Silberberg 1358 m
5 Herzogenhorn 1415 m [PANO-Nr. 9013]
6 Spießhorn 1349 m
7 Schnepfhalde 1299 m
8 Ober Habsberg 1263 m
9 Steppberg 1220 m
10 Hochvogel 2592 m, 201 km
11 Blößling 1309 m
12 Schweinekopf 1257 m
13 Biberkopf 2599 m, 190 km
14 Widderstein 2533 m, 182 km
15 Hohe Zinken 1241 m
16 Hochkünzelspitze 2397 m, 176 km
17 Zitterklapfen 2403 m, 172 km
18 Braunarlspitze 2649 m, 180 km
19 Rote Wand 2704 m, 176 km
20 Faselfadspitze 2993 m, 200 km
21 Kaltenberg 2896 m, 192 km
22 Küchlspitze 3147 m, 200 km
23 Patteriol 3056 m, 197 km
24 Altenalp Turm 2033 m, 131 km
25 Hängeten 2211 m
26 Hochkopf 1263 m [PANO-Nr. 6907]
27 Säntis 2502 m, 130 km [PANO auf a-p.de Nr. 16933]
28 Wildhuser Schafberg 2373 m, 132 km
29 Stoss 2111 m, 129 km
30 Wildberg 2788 m, 164 km
31 Schesaplana 2965 m, 165 km
32 Schafberg 2727 m, 162 km
33 Hornspitz 2537 m, 161 km
34 Naafkopf 2571 m, 158 km
35 Margelchopf 2163 m, 140 km
36 Hinter Grauspitz 2574 m, 157 km
37 Vorder Grauspitz 2599 m, 157 km
38 Fulfirst 2384 m, 141 km
39 Gamsberg 2385 m, 139 km
40 Hinterrugg 2306 m, 133 km
41 Schibenstoll 2236 m, 133 km
42 Zuestoll 2235 m, 132 km
43 Brisi 2279 m, 132 km
44 Frimsel 2267 m, 131 km
45 Selun 2205 m, 130 km
46 Wart 2068 m, 130 km
47 Schäaren 2194 m, 130 km
48 Hochgescheid 1205 m
49 Nägeliberg 2163 m, 129 km
50 Leistchamm 2101 m, 128 km
51 Speer 1950 m, 120 km
52 Mattstock 1936 m, 122 km
53 Schafberg 1790 m, 120 km
54 Schwarze Hörner 2645 m, 151 km
55 Sichlen 2643 m, 151 km
56 Pizol 2844 m, 151 km
57 Stock 2390 m, 129 km
58 Sazmartinhorn 2827 m, 152 km
59 Fulen 2410 m, 121 km
60 Mürtschenstock 2441 m, 129 km
61 Hangsackgrat 2634 m, 148 km
62 Bützistock 2489 m, 134 km
63 Panära Hörner 3106 m, 154 km
64 Ringelspitz 3247 m, 153 km
65 Tristelhorn 3114 m, 152 km
66 Großi Schiben 2937 m, 146 km
67 Piz Sardona (Surenstock) 3055 m, 146 km
68 Rauchwolke AKW Leibstadt
69 Piz Segnas 3099 m, 147 km
70 Atlas 2927 m, 148 km
71 Tschingel Horen 2849 m, 147 km
72 Ofen 2873 m, 147 km
73 Vrenelisgärtli 2904 m, 127 km
74 Glärnisch 2914 m, 127 km
75 Bächistock 2914 m, 127 km
76 Rad 2661 m, 127 km
77 Rüchigrat 2657 m, 127 km
78 Hohe Muttlen 1143 m
79 Mättlenstock 2808 m, 139 km
80 Hausstock 3158 m, 140 km
81 Ruchi 3107 m, 140 km
82 Muttenstock 3089 m, 142 km
83 Muttenberg 2956 m, 142 km
84 Jegerstöck 2584 m, 130 km
85 Hinter Selbsanft 3029 m, 140 km
86 Bifertenstock 3420 m, 141 km
87 Piz Frisal 3292 m, 142 km
88 Dietenschwander Kopf 1099 m
89 Tödi 3614 m, 139 km
90 Piz Dado 3432 m, 140 km
91 Clariden 3268 m, 134 km
92 Chammliberg 3214 m, 134 km
93 Gross Schärhorn 3294 m, 134 km
94 Piz Cambrialas 3208 m, 138 km
95 Gross Düssi 3256 m, 137 km
96 Gross Ruchen 3138 m, 133 km
97 Pucher 2933 m, 133 km
98 Stäfelstock 2918 m, 132 km
99 Gross Windgällen 3187 m, 132 km
100 Oberalpstock 3328 m, 139 km
101 Chli Windgällen 2985 m, 132 km
102 Rohrenkopf 1169 m
103 Rigi Kulm 1798 m, 98 km
104 Witen Alpstock 3016 m, 139 km
105 Chrüzlistock 2707 m, 141 km
106 Piz Vallatscha 3109m, 157 km
107 Scopi 3189 m, 158 km
108 Piz Gannaretsch 3039 m, 153 km
109 Bristen 3072 m, 137 km
110 Schattig Wichel 3096 m, 140 km
111 Rot Wichel 3084 m, 141 km
112 Giuv Stöckli 3061 m, 141 km
113 Rot Gitschen 2673 m, 120 km
114 Brunnistock 2952 m, 121 km
115 Uri Rotstock 2928 m, 119 km
116 Blackenstock 2930 m, 121 km
117 Krönten 3107 m, 128 km
118 Vorder Schloss (Schlossberg) 2931 m
119 Hinter Schloss (Schlossberg) 3132 m, 125 km
120 Gross Spannort 3199 m, 126 km
121 Chli Spannort 3140 m, 127 km
122 Rorspitzli 3220 m, 136 km
123 Winterberg 3207 m, 135 km
124 Fleckistock 3416 m, 134 km
125 Stucklistock 3313 m, 132 km
126 Titlis 3239 m, 125 km
127 Klein Titlis 3065 m, 125 km
128 Chli Sustenhorn 3318 m, 132 km
129 Sustenhorn 3503 m, 134 km
130 Rotstock 3183 m, 134 km
131 Gwächtenhorn 3420 m, 133 km
132 Schneestock 3608 m, 138 km
133 Galenstock 3583 m, 142 km
134 Limistock 3189 m, 138 km
135 Tieralpistock 3383 m, 138 km
136 Diechterhorn 3389 m, 137 km
137 Gwächtenhorn 3214 m, 135 km
138 Chilchlistock 3114 m, 134 km
139 Steinhüshorn 3121 m, 134 km
140 Mährenhorn 2922 m, 132 km
141 Gnepfstein 1916 m
142 Rothorn 2525 m, 123 km
143 Glogghus 2534 m, 122 km
144 Hochstollen 2481 m, 121 km
145 Stäfeli Flue 1922 m, 99 km
146 Ritzlihorn 3282 m, 136 km
147 Steinlauihorn 3162 m, 138 km
148 Golegghorn 3077 m, 138 km
149 Bächlistock 3247 m, 141 km
150 Hienderstock 3307 m, 141 km
151 Hohe Möhr 983 m
152 Hubelhorn 3244 m, 140 km
153 Hangendgletscherhorn 3242 m, 135 km
154 Ränfenhorn 3259 m, 135 km
155 Ewigschneehorn 3329 m
156 Rosenhorn 3689 m, 134 km
157 Schafmatt 1979 m
158 Mittelhorn 3704 m, 134 km
159 Wetterhorn 3701 m, 133 km
160 Lauteraarhorn 4042 m, 140 km
161 Schreckhorn 4078 m, 139 km
162 Finsteraarhorn 4274 m, 145 km
163 Agassizhorn 3953 m, 143 km
164 Zeller Blauen 1077 m
165 Klein Fiescherhorn 3899 m, 143 km
166 Groß Grünhorn 4043 m, 145 km
167 Hinter Fiescherhorn 4025 m, 143 km
168 Groß Fiescherhorn 4043 m, 142 km
169 Walcherhorn 3692 m, 141 km
170 Eiger 3970 m, 139 km
171 Mönch 4099 m, 141 km
172 Napf 1408 m
173 Aletschhorn 4195 m, 151 km
174 Wisenberg 1001 m [PANO-Nr. 5608]
175 Jungfrau 4158 m, 143 km
176 Äbeni Flue 3962 m, 146 km
177 Silberhorn 3695 m, 143 km
178 Mittaghorn 3897 m, 147 km
179 Furggegütsch 2197 m
180 Grosshorn 3754 m, 149 km
181 Breithorn 3785 m, 156 km
182 Lauterbrunnen Breithorn 3780 m, 150 km
183 Bietschhorn 3934 m, 159 km
184 Gspaltenhorn 3436 m, 146 km
185 Bütlasse 3192 m, 145 km
186 Morgenhorn 3627 m, 148 km
187 Wyssi Frau 3650 m, 148 km
188 Blüemlisalphorn 3661 m, 148 km
189 Belchenflue 1099 m [PANO auf a-p.de Nr. 10152]
190 Fründenhorn 3368 m, 150 km
191 Doldenhorn 3643 m, 151 km
192 Kleindoldenhorn 3475 m, 151 km
193 Ferdenrothorn 3180 m, 158 km
194 Balmhorn 3699 m, 156 km
195 Altels 3629 m, 155 km
196 Rinderhorn 3453 m, 157 km
197 Niesen 2362 m, 132 km
198 Mittlere Loner 3002 m, 151 km
199 Vordere Loner 3049 m, 152 km
200 Beretenchopf 1104 m
201 Steghorn 3146 m, 158 km
202 Großstrubel 3242 m, 158 km
203 Wildstrubel 3243 m, 160 km
204 Männliflue 2652 m, 143 km
205 Gsür 2709 m, 148 km
206 Wisshore 2948 m, 162 km
207 Albristhorn 2763 m, 150 km
208 Hinteri Egg 1169 m
209 La Tsessette 4141 m, 213 km
210 Grand Combin de Grafeneire 4314 m, 214km
211 Grand Combin de Valsorey 4184 m, 214 km
212 Schnidehorn 2937 m, 165 km
213 Wildhorn 3246 m, 167 km
214 Nünenenflue 2102 m, 127 km
215 Geltenhorn 3065 m, 168 km
216 Gantrisch 2175 m, 128 km
217 Arpelistock 3035 m, 169 km
218 Spitzhorn 2806 m, 166 km
219 Ochsen 2189 m, 129 km
220 Schibe 2151 m, 132 km
221 Sanetschhorn 2924 m, 171 km
222 Märe 2087 m, 132 km
223 Rüttelhorn
224 Oldenhorn 3122 m, 172 km
225 Les Diablerets 3210 m, 176 km
226 Tête Ronde 3037 m, 176 km
227 Aiguille du Chardonnet 3824 m, 216 km
228 Aiguille Verte 4122 m, 220 km
229 Dent de Ruth 2236 m
230 Chörblispitz 2102 m, 139 km
231 Mont Blanc du Courmayeur 4748 m, 234 km
232 Mont Blanc 4808 m, 233 km
233 Dôme du Goûter 4304 m, 233 km
234 Dent de Brenleire 2353 m, 150 km
235 Dent de Folliéran 2340 m, 151 km
236 Vanil Noir 2389 m, 153 km
237 Röti 1395 m, 67 km [PANO auf a-p.de Nr. 11659 und 14579]
238 Cime de l'Est 3177 m, 195 km
239 La Cathédrale 3160 m, 196 km
240 Haute Cime, Dents du Midi 3257 m, 197 km
241 Hasenmatt 1445 m, 71 km
242 Moron 1337 m, 76 km
243 Chasseral 1607 m, 96 km
244 Wildsberg 1018 m
245 Hohwildsberg 1084 m
246 Chasseron 1607 m, 146 km
247 Grand Som Martel 1337 m, 121 km
248 Le Point de Vue 1185 m, 94 km
249 Le Gros Crêt 1276 m, 111 km

Details

Location: Belchen (1414 m)      by: Jörg Nitz
Area: Germany      Date: 13.11.2011
x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-
Mit Internet-Explorer ist das Pano nicht sichtbar! Entweder im Viewer (4. Symbol von oben links) oder mit Mozilla-Firefox-Browser anschauen!
x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-


Das längste Pano, was ich hier bisher je gezeigt habe. 22254 Pixel in der Länge sind natürlich eine Grenzangelegenheit, was den Qualitätsverlust durch das enorme Skalieren angeht. Diese Website ist nicht unbedingt geschaffen für solche langen Panos. Aber ich finde die "Komprimierungsverluste" sind akzeptabel. Die Pixelhöhe musste auf 450 verkleinert werden.

Die Sicht ist noch optimaler möglich - wie schon einige von Euch bemerkt haben - aber ich war bestimmt nicht das letzte Mal auf dem Belchen.
Ein ähnliches Telepano vom Herzogenhorn bei besserer Sicht gibt es demnächst hier zu sehen - wenn alles geklappt hat.

Weitere Panos vom Belchen folgen.
P.S.: Vom Herzogenhorn hatte ich ein neues Pano auf a-p (Nr. 17837) eingestellt.

51 QF-Aufnahmen, 250 mm KB, gesticht mit Hugin

Comments

Absolutes Hammer-Pano, nicht nur durch eine wohl noch nicht da gewesene Länge, sondern auch durch einen tollen Blick auf die Schweizer Alpen. Ist das wirklich "nur" 250 mm KB?

Zwar hast Du schon von ähnlichen Standorten Panoramen mit weniger Dunst gezeigt, man sieht aber dennoch den Mont Blanc - spitze!

Eine nette Dreingabe das Flugzeug - wohl im Steigflug vom Flughafen Zürich?

lG,
Jörg E.
2011/12/05 22:40 , Jörg Engelhardt
Lieber Jörg,
danke für die Beschriftungs-Mithilfe! Ich habe aber mein eigenes Farbsystem und setzte auch immer die Gipfel-Entfernungen dazu!

Es sind wirklich nur 250 mm, etwas Himmel hatte ich abgeschnitten, so dürften es jetzt tatsächlich um 280 mm sein. Diesmal habe ich im QF fotografiert, sonst meist im HF. Das macht den Unterschied.
LG Jörg
2011/12/05 23:25 , Jörg Nitz
(und wieder) ein Meisterwerk - große Klasse!

LG Markus
2011/12/05 23:34 , Markus Ulmer
..."sorry", dass ich reingekritzelt habe - hab´s dann auch bemerkt. Der "Schaden" dürfte sich in Grenzen halten :-)

lG,
Jörg E.
2011/12/05 23:45 , Jörg Engelhardt
...kein Problem, nochmal danke für den guten Willen ;-)
2011/12/05 23:50 , Jörg Nitz
Gratulation zu diesem Knaller, macht richtig Spaß beim Durchscrollen!
2011/12/06 07:16 , Jens Vischer
Wieder einmal ein toller Streifen !!
LG Christoph
2011/12/06 07:45 , Christoph Seger
Großartige Leistung, Aufnahme, Stitch und natürliche Darstellung! VG HJ

Ab einer gewissen Breite müssen die Panos in der Höhe reduziert werden.
Auf a-p habe ich mal die max Breite eines Panos erkundet - 28175 x 414 (5495) das steht noch immer da. Es scheint also durchaus noch breiter zu gehen aber dann wird es eben auch vertikal zusätzlich immer schmaler.
2011/12/06 09:07 , Hans-Jürgen Bayer
Prachtvolle Gipfelparade, wenn auch die Sicht offenbar nicht ganz so gut war wie bei Deinem Besuch auf dem Herzogenhorn. LG Wilfried
2011/12/06 09:42 , Wilfried Malz
Das ist eine ganz eigene Disziplin, die Du da perfektionierst. Sieht man da den Turm auf dem Klein Titlis? VG Martin
PS: Google Chrome tut's auch.
2011/12/06 20:57 , Martin Kraus
Der Belchen ist ein fantastischer Aussichtspunkt - wie man hier mal wieder eindrucksvoll sieht. Die Alpen sind klar und deutlich erkennbar, störende Luftspiegelungen gab es wohl nicht. Das Licht geefällt mir zu Beginn des Panoramas und ab der Mitte ausgesprochen gut. Diese Website und der Internet Explorer tun sich schwer, dem Belchen gerecht zu werden. Die 50 fehlenden Pixel hätte ich kaum bemerkt und tun meine Begeisterung nur marginal Abbruch.
2011/12/06 21:57 , Jörg Braukmann
Fast entglitten... 
...Dein Meisterwerk!
Wer macht das noch nach?
Sicher gibt es mal ein "Verso"-Pano.
Die kommende Jahreszeit spricht dafür.
Helfe Dir gerne irgendwie!
Gruss Walter
2011/12/08 19:37 , Walter Schmidt
Großartige Leistung, dem ich meinen Tribut zollen muß. Als ich vor 8 Jahren Erik Krause bei der Beschriftung seines Belchen-Panoramas etwas Unterstützung geben konnte, war die Präsentiation solcher Alpen-Weitsichten ja noch etwas ganz besonderes.
Jörg, mich interessiert aber auch, wie lange hugin hier mit 51 Aufnahmen gebraucht hat - oder gibt es inzwischen verbesserte Versionen?
2011/12/12 00:47 , Heinz Höra
Heinz, bzgl. der Dauer des Stitchens gibt es (leider) nichts Neues. Bei diesem Pano habe ich die Einzelbilder auf 60% runter skaliert, damit es nicht zu lange dauert. Neue Erkenntnisse bei Hugin habe ich bzgl. des Zusammenfügens gewonnen. Bei der Panorama-Ausgabe "mit Belichtungskorrektur, niedriger Dynamikumfang" werden die Übergänge am allerbesten verarbeitet. Oftmals kommt es bei dieser Auswahl aber dazu, dass das Pano links viel zu hell beginnt und rechts viel zu dunkel endet. Ich weiß allerdings nicht, warum dies ab und zu so ist. Einen Zusammenhang mit der Helligkeit im Pano selbst konnte ich nicht erkennen. Bei der Panorama-Ausgabe "Belichtungsfusion aus Stapeln" wird das Pano sehr gut und gleichmäßig belichtet, jedoch sind die Übergänge deutlicher sichtbar. Sofern ich die Bilder unterschiedlich belichte (selten), gibt es hierbei richtige Helligkeitsstufen, während beim anderen Verfahren derartige Übergänge hervorragend verarbeitet werden. Offensichtlich werden bei diesem Verfahren Bilderreihen (Stapel) gebildet und gleichmäßig belichtet. Diese Bilderreihen werden dann zusammengefügt.
Dieses Pano wurde mit erstgenannter Panorama-Ausgabe gestitcht. Der linke Teil ist im Original kräftiger und dunkler. Vielleicht weißt Du, warum es bei "mit Belichtungskorrektur, niedriger Dynamikumfang" zu Hell-Dunkel-Verläufen kommt.
LG Jörg

P.S.: Beschriftung ist nicht vergessen, wird noch beendet.
2011/12/12 19:11 , Jörg Nitz
Jörg, ich habe mir die Möglichkeiten in hugin extra noch mal genauer angeschaut. Normalerweise braucht man die von Dir aufgeführten Ausgabemöglichkeiten gar nicht. Da bzw. wenn ich alle Bilder gleich belichtet bzw. aus RAW entwickelt habe, dann nehme ich "Ausgabe - Normal - Panorama". Die alternativen Ausgabemöglichkeiten "Belichtungsfusion" und "HDR" setzen ja voraus, daß man von den Bildern jeweils mind. 2 mit unterschiedlichen Belichtungen oder Entwicklungswerten (Stapel) hat. Bei der Fusion wird noch überprüft, daß die Kontrollpunkte NICHT 100%ig überstimmen - die Bilder also aus der Hand fotografiert wurden und erst recht nicht aus RAW durch unterscheidliche Entwicklung gewonnen wurden.
Es ist keineswegs so, daß, wie Du schreibst, bei der Panorama-Ausgabe "Belichtungsfusion aus Stapeln" Bilderreihen gebildet werden, sondern man muß diese Stapel schon haben, wenn diese Fusion zu einem sinnvollen Ergebnis führen soll.
Dann schreibst Du noch "Bei der Panorama-Ausgabe 'mit Belichtungskorrektur, niedriger Dynamikumfang' werden die Übergänge am allerbesten verarbeitet". Das gehört aber nicht zur "Ausgabe" des Panoramas sondern zur "Belichtung / Fotometrischen Optimierung" der Einzelbilder. Und das macht man doch nur, wenn man unterschiedlich belichtete Einzelbilder hat - oder, wenn man nur JPGs hat und nicht mit feststehendem Weißabgleich gearbeitet hat.
Das ist bei hugin aber auch eine verwirrende Vielfalt an Möglichkeiten. Dann sind die Verfahren sehr automatisiert und man erkennt eigentlich nur am Ergebnis, daß etwas (positives?) gemacht wurde. Wenn ich in Lightroom das "Enfused", das ich mir extra angeschafft habe, an einem einzigen Bilderstapel ausprobiere, dann habe ich Mühe, herauszufinden, was im Bild weshalb verbessert wurde.
Das wichtigste beim Stitchen ist doch aber das Überblenden der Bilder. Und da setzt hugin, wie ich jetzt mitbekommen habe, vorzugsweise das Programm "enblend" ein. Bei PTGui hatte ich bisher neben dem programmeigenen Enblender höchstens mal alternativ das "smartblend" eingesetzt. Da werde ich jetz mal bei einem kritischen Fall (meinem Panorama Nr. 7938, bei dem Jan Lindgaard feine "vague vertical lines" festgestellt hat) einen Stitch mit "enblend" machen, um zu sehen, ob das das besser macht.
Jörg, Du siehst, das ist, wenn man es zu genau nimmt, eine aufwendige Geschichte. Bei Dir, mit Deinen Riesen-Panoramen und dem großen Ausstoß, noch aufwendiger.
2011/12/14 14:28 , Heinz Höra
@ Heinz 
Heinz, vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung. Aber offensichtlich schreiben wir von zwei völlig unterschiedlichen Hugin-Versionen: Eine Auswahl "Normal-Panorama" ist bei mir überhaupt nicht vorhanden! Die von mir beschriebenen Auswahlmöglichkeiten "Mit Belichtungskorrektur, niedriger Dynamikumfang", "Belichtungsfusion aus Stapeln" ...und 2 weitere sind unter der dicken Überschrift "Panorama-Ausgabe" wählbar und befinden sich im Reiter "Zusammenfügen". Eine dieser Möglichkeiten muss man wählen, sonst ist ein Zusammenfügen nicht möglich!
Die "Belichtung" befindet sich unter einem völlig anderen Reiter. Hier gibt es unter der dicken Überschrift "Fotometrische Optimierung" fünf verschiedene Wahlmöglichkeiten. Die Voreinstellung "Niedriger Dynamikumfang (LDR)" habe ich noch nie verändert. Insofern passen Deine Ausführungen leider nicht mit meiner Hugin-Version 2011.0.0.0fd3e119979c zusammen.
LG Jörg
2011/12/14 20:07 , Jörg Nitz
Jörg, Du bist leider in Deiner Antwort nur auf formale Sachen eingegangen, auf die inhaltlich wichtigen aber nicht.
Ich habe wahrlich keine Lust, mir eine 2011er Version zusätzlich zu der 2010er, die ich vor zwei Monaten als die empfehlenswerteste gefunden habe, herunterzuladen, da diese - wie wir bei Deinem anderen Panorama festgestellt haben - an den gleichen Fehlern krankt.
Und ich kann mir andereseits nicht vorstellen, daß es eine hugin-Version gibt, in der der normale Weg, ein Panorama ohne Fusion oder ohne HDR zu erzeugen, nicht gibt. Im Help, das bestimmt allgemeingültig ist, steht folgendes:
"Output
Hugin can output 'normal' stitched images, exposure fused images or high dynamic range (HDR) images. The following options determine which kind of image is created, and allow keeping the intermediate images created during the process.
Normal
If Blended panorama is enabled then enblend is used for blending. In the final stitching process nona reprojects and distorts images to fit, enblend takes these images as individual TIFF files and merges them using sophisticated seam positioning and blending. Further enblend settings can be found in the hugin Preferences.
Enable remapped images if you want to keep the intermediate images that enblend uses as input - For example modifying the alpha channel of these images and then blending manually is one technique for including and excluding people or objects that move between shots. "
Dann möchte ich noch mal auf den wichtigen Punkt hinweisen, daß Fusion nicht einen Stapel gleichmäßig belichteter Bilder liefert sondern einen Stapel unterschiedlich belichteter Bilder erfordert!!!
Am allerwichtigsten aber ist der Enblender. Hast Du nun das standarmäßig vorgesehene "enblend" benutzt? Wenn es nicht Bestandteil Deiner hugin-Version ist, mußt Du es Dir hier herunterladen http://enblend.sourceforge.net/index.htm und über die Voreinstellungen einfügen.
Aber ich werde mich mal lieber einem eigenen, neuen Panorama zuwenden, als hier soviel herumzudiskutieren.
2011/12/14 23:02 , Heinz Höra
@ Heinz 
Heinz, ich will zumindest nochmal auf Deine Darlegungen antworten.
Die von Dir zitierte Stelle im Handbuch hatte ich bisher nicht sonderlich beachtet, weil die Begriffe mit der 2011er Version von Hugin nicht mehr übereinstimmen, selbst wenn man dabei mögliche Übersetzungshindernisse berücksichtigt:
Das Zusammenfügen in der Variante „mit Belichtungskorrektur, niedriger Dynamikumfang“=BnD ist, wie ich nunmehr feststellen musste nichts anderes als die ursprüngliche Einstellung „normal“. Zusätzliche Verwirrung verursachte, dass nach Deiner Ausführung „BnD“ wohl in der Vorversion in der Rubrik „Belichtung/fotometrischen Optimierung“ zu suchen war.
Nun ist mir eigentlich erst klar geworden, dass alle anderen Einstellungen außer „BnD“ beim „Zusammenfügen“ nur für Belichtungsreihen bzw. HDR‘s geeignet sein sollen, ich betone ausdrücklich „sollen“ und damit für meine normalen Panoramen ungeeignet sind. Wie ich bereits berichtet hatte, kommt es aber bei „BnD“ oftmals zu einem deutlichen Hell-/Dunkel-Verlauf, besonders bei langen Panos. Ohne zu wissen, was „Belichtungsfusion aus Stapeln“ eigentlich bewirkt, hatte ich diese Variante einfach bei einem normalen Pano, das mit der „BnD“-Variante untauglich belichtet wurde ausprobiert. Das Ergebnis war mehrfach erstaunlicherweise sehr gut!
Deine Mithilfe hat mir nun Klarheit in die unterschiedlichen „Zusammenfügen“-Versionen gebracht.
„Enblend“ ist übrigens standardmäßig voreingestellt.
Ich hoffe, Du wurdest nicht all zu sehr von der Erstellung neuer Panos abgehalten!
Vielleicht hat die Diskussion auch dem ein oder anderen Hugin-Benutzer neue Erkenntnisse geliefert.
2011/12/15 00:50 , Jörg Nitz
Hello All... 
Can any of you, for arguments sake, answer this:

-Is it possible to make a pano in Hugin without exposure correction, if you want to stitch two pictures from 2 different exposures?

- If I load a 360 degrees serie, then the first and the last picture overlaps with a few degrees. Hugin then says it's a 360 degree pano, when in fact I maybe want it to be a 370 degree pano. In the preview it is shown as a stitched band going all the way round, even if the control points on the last-first picture is removed. Then I try to place it as correct as possible, with the first to the left and the last to the right. But still, a small section of the first pic can occure on the last, or vice versa. What do I do?

If "no" to the first answer, how can you develop a serie of uneven exposures to all being even exposed, in DPP?

You can write back in german, I'm just better with english when I write.

LG, with great expectations, Jan.
2011/12/15 17:55 , Jan Lindgaard Rasmussen
I just wondered if it was possible to choose a certain picture to be the first in the pano, and another to be the last. If you want to make a true 360-pano, you will have to shoot 360 + a little overlap. It could be nice if Hugin could just accept the overlap, and make a preview (and the pano) with 360 + a little bit. LG Jan.
2011/12/15 20:47 , Jan Lindgaard Rasmussen
Beschriftung ist jetzt fertig (249 Labels) 
2011/12/17 16:38 , Jörg Nitz
Wowh. Irgendwo habe ich eine gekauftes Panorama vom Belchen herumliegen, find´s aber auf Anhieb nicht. Aber ich glaube ich muss es nicht so dringend suchen. LG Robert
2011/12/17 23:15 , Robert Viehl

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100