Wahrzeichen des Ceske stredohory   93408
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Hazmburk 418m; 12km
2 Babi hora 492m; 42km
3 Ohre- / Eger-Niederung 20km
4 Piskový vrch 526m; 45km
5 Louny an der Eger 30km
6 Lovosice
7 Výrow 509m; 43km
8 Chosovská hora 359m; 22km
9 Vladar / Wladarsch 693m; 80km
10 Oblik 509m; 24km
11 Brnk 471m
12 Prokopy 749m; 73km
13 Burg Kostal 481m
14 Zernosecke jezero
15 Ovcin 431m; 7km
16 Jezerka 487m
17 Holý vrch 458m; 9km
18 Hradek / Burg Oltarik 565m; 13km
19 Sutomský vrch 505m
20 Solanská hora 638m
21 Borec 446m
22 Ostrý 718m; 18km
23 Lipska hora 688m; 13km
24 Lovos 570m
25 Westen
26 Male Zernoseky / Klein Tschernosek
27 Milleschauer 835m
28 Kletecna 706m
29 Labe / Elbe
30 Böhmische Pforte
31 Kalvarienberg
32 Kubacka 542m
33 Lugstein 896m; 33km
34 Michalovice
35 Cinovecká hrbet 896m; 33km
36 Autobahn D8, immer noch im Bau
37 Osterzgebirge
38 Komari vizka / Mückentürmchen 809m; 26km
39 Straziste 362m
40 Dubitzer Kirchlein
41 Deblik 459m; 7km
42 Kamyk
43 Naklérovská výsina / Nollendorfer Höhe 701m; 25km
44 Vanovský vrch 561m; 9km
45 Tridomi
46 Knoblozka

Details

Location: Ceské stredohori (Böhmisches Mittelgebirge), Radobyl (399 m)      by: Heinz Höra
Area: Czech Republic      Date: 14.10.2011
Die Hazmburk ist das Wahrzeichen des Böhmischen Mittelgebirges schlechthin, auch wenn sie sich mehrere Kilometer weit von den anderen Basaltkegeln des Gebirges entfernt schon in der Ebene des Böhmischen Beckens erhebt. Die immer noch sehr aktiven Chemiefabriken von Lovosice sind es aber nicht, weil sie auch noch jetzt unter dem Einfluß großer Chemiekonzerne die Luft verpesten, so daß es einem Wunder gleicht, wenn man über sie hinweg mal 100 km weit in das Böhmische Becken bis zu den Randbergen zwischen Pilsen und Karlsbad schauen kann. Die Färbung der darüber aufgezogenen Wolken macht ihnen alle Ehre. Die Labe (Elbe) ist dagegen ein anderes Wahrzeichen des Gebirges, da sie dieses bei der Böhmischen Pforte durchschneidet.
Den linkselbischen Kern des Gebirges bildet das hier zu sehende Dreigestirn Lobos - Milesovka - Kletecna. Den rechtselbischen Kern der Gebirges mit dem Sedlo und dem Vlhost muß ich in einem anderen Panorama mit der Stadt Litomerice zeigen (= #9007).

Edit vom 24.10.2011: Was ich über den See und die unterirdische Rüstungsfabrik geschrieben hatte, muß ich noch etwas konkretisieren, nachdem ich heute einiges dazu im Netz erforscht habe.
Am Fuße des Berges Radobyl, auf dem ich die Aufnahmen für dieses Panorama gemacht habe, gibt es zwischen diesem und den Gebäuden von Lovosice seit ca. 50 Jahren einen künstlich geschaffenen See, einen Baggersee, der bei der Sandgewinnung für die Stauseen der Moldau entstand.
Im Berg befindet sich, wie ich erst jetzt erfahren habe, ein vor 150 Jahren angelegtes Kalkbergwerk. In diesem errichtete während des Zweiten Weltkrieges die SS eine Rüstungsfabrik mit dem Tarnnamen Richard, eine Außenstelle des KZ Flossenbürg in der Oberpfalz http://www.gedenkstaette-flossenbuerg.de/geschichte/aussenlager/.

Das Panoramabild entstand mittels PTGui und zwar aus 8 Breitformataufnahmen mit Canon EOS 600D und Canon EF 17-40 L @ 33mm, ohne Stativ. Die EOS 600D-Aufnahmen haben eine Auflösung von 18 MPixel, was ein Grund dafür war, daß ich mein Finishing verändern mußte und zwar verwende ich jetzt IrfanView zum Heruterskalieren, Schärfen und komprimierten Abspeichern.

Comments

Interessante Erklärung
2011/10/24 05:34 , Thomas Janeck
Wunderbar fein gezeichnetes Pano. VG Martin
2011/10/24 19:54 , Martin Kraus
Ein Panorama, dass diese Landschaft stark zu charakterisieren vermag. Gruss, Felix
2011/10/24 20:38 , Felix Gadomski
Licht, Landschaft, Qualität und Beschreibung gefallen mir Heinz.

Herzliche Grüße,
Christian
2011/10/24 23:00 , Christian Hönig
Leichte Saumtendenz z. B. am Milleschauer oder am rechten Bildrand lassen auf etwas Überschärfung hindeuten. Da ein Saum nach Kommentaren aus der Vergangenheit nicht allein an Überschärfung liegen muss, kann die Ursache auch woanders zu suchen sein.
Aufgrund der Klasse des Panos in allen sonstigen Belangen, habe ich dieser leichten Kritik schon fast zu viel Platz eingeräumt. Da ich auch wiederum weiß, dass Du versuchst möglichst perfekt zu arbeiten, sei dieser Hinweis trotzdem gestattet. Mein Bildschirm ist übrigens kalibriert.
LG Jörg
2011/10/24 23:36 , Jörg Nitz
Ganz stark, Heinz. Die böhmenuntypische Fernsicht sehr gut genutzt und dazu auch noch einen abwechslungsreichen Himmel vorgefunden.
Habt ihr denn, wenn ihr schon auf der Radebeule wart, auch den Aarhorst noch in Angriff genommen?
2011/10/25 14:54 , Arne Rönsch
Ein meisterhaftes Schwergewicht! Super!
Gruss Walter
2011/10/25 15:31 , Walter Schmidt
@Jörg, wie ich oben schon geschrieben habe, erprobe ich bei Panoramen mit Bildern meiner neuen EOS 600D noch neue Methoden des Schärfens und Herunterskalierens.
@Arne, den Varhost / Aarhorst hatte Velten an diesem Nachmittag nicht eingeplant. Wir waren noch auf die linkselbische Seite, in das Hügelland südlich des Milleschauers gefahren.
2011/10/28 22:10 , Heinz Höra
Noch einige vom Hauptziel unserer Exkursion, dem Radobyl, gut sichtbare Berge im SW beschriftet.
2021/10/22 19:40 , Heinz Höra

Leave a comment


Heinz Höra

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100