"Wir fangen an!"   43446
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Commun-Süd
2 Fortuna mit Füllhorn
3 eingerüstetes Triumphtor
4 Viktoria
5 Commun-Nord

Details

Location: Potsdam - Sanssouci (40 m)      by: Heinz Höra
Area: Germany      Date: 23.6.2011
Das sind die Communs im Park Sanssouci, also Wirtschaftsgebäude, die der Versorgung der Herrschaften im riesigen Neuen Palais dienten (siehe dazu mein Panorama Nr. 7560). Da das Neue Palais nach der Abdankung des Kaisers 1918 zum Museum geworden war, hatten die Communs ihre eigentliche Aufgabe verloren. Nichtsdestotrotz bildeten sie zusammen mit dem Neuen Palais das gewaltigste Gebäudeensemble im Park von Sanssouci. In den letzten Tagen des 2. Weltkrieges befreite resp. eroberte die Rote Armee auch Potsdam, dessen Stadtmitte noch Mitte April 1945 von anglo-amerikanischen Bombern in Schutt und Asche gelegt worden war. Im Park von Sanssouci kämpfte die Nazi-Wehrmacht auch um den "Endsieg" und im Neuen Palais hatte ein "Kampfkommandant" Stellung bezogen (lt. Wikipedia). Deshalb wurden das Neue Palais und die Communs von der sowjetischen Artillerie beschossen. Dabei ist die Commun-Süd vollständig ausgebrannt und ein Teil des Neuen Palais wurde zerstört.
Die arme DDR war in 40 Jahren nicht in der Lage, die Communs wieder aufzubauen, die reiche BRD hat es in 20 Jahren aber auch noch nicht ganz geschafft. Das große "Wir fangen an!" neben der Commun-Süd kündet vom offenbar schweren Anfang, auch heutzutage. Es ist aber schon eine Menge geschafft worden, denn die eigentlichen Communs sind ja schon im alten Glanz erstanden, jetzt kommen die sie verbindenden Kolonnaden dran.

Panorama aus 7 Querformataufnahmen mit Canon EOS 450D und Objekitv Canon EF 17-40 L @ 21mm, ohne Stativ. Gestitcht mit PTGui, Breitenwinkel des Panoramas 210°.

Comments

über das bei Dir gewohnt technisch perfekte Panorama hinaus sehr interessant über die letzten Wochen des Krieges. Der Wiederaufbau kostet insgesamt Milliarden und können auch nicht so leicht aus dem Ärmel geschüttelt werden. Übrigens ist das Kürzel "BRD" damals bewußt von den Machthabern in der DDR lanciert worden, um den Begriff Deutschland aus dem Sprachgebrauch zu eliminieren. Daher kann ich die Benutzung dieses Kürzels nicht befürworten - genauso wie NRW für Nordrhein-Westfalen. Sonst kommen wir irgendwann in einen Aküfi (wofür steht wohl diese Abkürzung??). LG Alexander
2011/06/28 18:53 , Alexander Von Mackensen
Wiederum besonders schön die klassischen "Schönwetterwolken. Mögen Sie Dich im bevorstehenden Wallisurlaub auch begleiten. Ich drücke fest die Daumen und Ende nächster Woche wird es in der Prognose besser, was aber noch nichts bedeuten muß. Interessant auch im Besonderen Deine historisch dargelegten Infos.
Zum Stanort bei den Aufnahmen habe ich wegen der gewissen mittigkeit überlegt, aber es ist so sicher am besten, weil sonst rechts oder links zu lange Stellen ohne "Bebauung " entstünden. Herzliche Grüße Velten
2011/07/04 16:54 , Velten Feurich
Standortbestimmung 
Velten, Deinen Kommentar zum Standort hatte ich erst so verstanden, daß er in der Satelliten-Karte nicht genau mittig zu den Gebäuden markiert ist. Das war nämlich der Fall. Und wie ich jetzt festgestellt habe, kommt das daher, daß, wenn man die Koordinaten "in der Karte lokalisiert", diese nur mit 4 Stellen nach dem Komma ermittelt werden. Die 4. Stelle hat aber bei den Breitengraden eine Schrittweite von 11 m und bei den Längengraden in unseren Breiten eine von 7 m. Jetzt habe ich die Koordinaten mit 5 Stellen angegeben und nun liegt der Standort genau auf der Mittellinie der Gebäude.
2011/07/05 19:12 , Heinz Höra
Aküfi und BRD und DDR 
Alexander, mit Aküfi haben diese beiden Abkürzungen bestimmt nichts zu tun. Beide Abkürzungen sind schon 1949 entstanden, was man z. B. in der Wikipedia nachlesen kann. Was dort aber über DDR steht, liest sich fast wie aus den Zeiten des Kalten Krieges und des Alleinvertretungsanspruches der BRD. Mir ist aber noch bewußt, daß es einen Zeitraum gab, in der die DDR-Führung (Machthaber ist für mich auch die Sprache des Kalten Krieges) versuchte, den Begriff Deutschland weitgehend zu vermeiden, nur das Zentralorgan der SED hieß durchgehend "Neues Deutschland". Das wird aber die Wenigsten hier interessieren, aber dafür, was mit den Schuldigen des 2. Weltkrieges danach auf dem Gebiet der BRD nicht geschehen ist, sollte man sich schon etwas interessieren.
2011/07/05 19:41 , Heinz Höra

Leave a comment


Heinz Höra

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100