Alicudi Centro   53030
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Anlegestelle der Aliscafi
2 Einzige Strasse, zu Anna's Alimentari und zum Hotel
3 Piazza, Start der Treppenwege
4 Pensionszimmer
5 Noch nicht der Gipfel, sondern Haus in Pianicello auf ca. 350m
6 Siremar Ticketbüro
7 Chiesa del Carmine, 94m

Details

Location: Alicudi Porto      by: Martin Kraus
Area: Italy      Date: 20.10.2010
Die Insel Alicudi ist die westlichste der Liparischen Inseln. Komplett vulkanischen Ursprungs, ist sie geologisch sehr jung, entstanden in der Zeit von vor 90.000 Jahren bis vor ca. 28.000 Jahren. Sie bildet mit dem Gipfel des Filo d'Arpa auf 675 m einen steilen Kegel. Für Panorama-Photos ist das ungünstig - von so gut wie jedem Punkt der Insel aus sieht man zwar weit übers Meer; alles was Land ist, ist aber steil unter einem oder steil über einem.

Der einzige Punkt mit etwas Abstand und Übersicht ist die kleine Hafenmole, auf der dieses Bild entstanden ist. Geschützten Hafen gibt es keinen, nur bei ruhigem Wetter können Fähren und Aliscafi (Tragflügelboote) anlegen. Als wir ankamen, regnete es nur, danach wurde es windig und wir blieben unfreiwillig etwas länger. Über 48 Stunden gab es keine Verbindung mehr - auch das schöne Wetter hier war trügerisch, die Fähre konnte an diesem Tag nicht anlegen.

Alicudi ist einer der einsameren Orte im Mittelmeer. Es gibt etwa 100 Einwohner. Das komplette Ortszentrum um den Hafen herum ist auf dem Bild. In der Saison von Juni bis September öffnen ein kleines Hotel, zu dem vom Hafen aus die 300m Strasse der Insel führen und ein Postamt, ansonsten gibt es zwei kleine Alimentari und das zeitweise geöffnete Ticketbüro der Fährgesellschaft. Das wars. Was es nicht gibt: Andere Läden, Strassenbeleuchtung, Geldautomaten, Bar oder Restaurant. Was es dafür gibt: Viele Treppenwege, Esel, nette Leute, Ruhe, viel Grün, verwilderte Terrassenfelder. Für die wenigen Besucher gibt es Zimmer bei Maria oder Rosina, Essen daheim bei Silvio. Ein ganz wunderbarer Ort...

Canon G10, 9 HF Aufnahmen, Autopano Pro 2.0.9, PSE 7. Wieder ein Pano, bei dem der große Höhenwinkel trotz über 180° horizontalem Blickwinkel bei 500px zu einem vergleichsweise schmalen Bild führt.

Comments

Interessantes Plätzchen, schön gemacht. Gruß Jens
2010/11/06 11:25 , Jens Vischer
Ausgezeichnetes Motiv, welches eher an einen Sommerurlaub erinnert.
LG Jörg
2010/11/06 13:39 , Jörg Nitz
"Harmonische"Wellen! Feines Stitching!
Gruss Walter
2010/11/07 18:53 , Walter Schmidt
Da hast Du doch wirklich einen feinen Aufnahmeort gefunden, weil es mit dem Wasser von beiden Seiten fast wie im Märchen wirkt.
Herrliches Wetter und ein erstklassiges Pano in schönen Farben was will man mehr ?
LG von Velten
2010/11/13 04:49 , Velten Feurich
Entzückend !!!
2012/05/28 15:59 , Christoph Seger

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100