Ruhpolding gegen den Bayerischen Wald   51832
previous panorama
next panorama
 
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
 

Labels

1 Pröller 1048m 142km
2 Markbuchen-Sattel
3 Knogl 1056m
4 Hirschenstein 1095m 137km
5 Hochberg bei Traunstein
6 Klausenstein 1050m
7 Vogelsang 1021m
8 Geißriegel 1043m
9 St. Georg in Ruhpolding
10 Einödriegel 1121m 135km
11 Breitenauriegel 1114m
12 Kl. Arber 1384m
13 Gr. Arber 1455m 157km
14 Mittagsplatz 1340m
15 Gr. Falkenstein 1312m 156km
16 Lakaberg 1337m
17 Brotjacklriegel 1016m 129km
18 Mittagberg (Polednik) 1314m 157km
19 Kl. Rachel 1399m
20 Gr. Rachel 1453m 148km
21 Plattenhausen-Riegel 1376m
22 Moorberg (Velka Mokruvka) 1370m
23 Lusen 1373m 147km

Details

Location: Schwendboden am Unternberg (1120 m)      by: Wilfried Malz
Area: Germany      Date: 30. 10. 2010
Während man am Südfuß des Bayerischen Waldes die hohen Alpengipfel gelegentlich schon aus 400m Meereshöhe, also nur wenig über Donauniveau, sehen kann, muss man am Nordfuß der Alpen etwas höher gehen, um den Bayerischen Wald über die Erdkrümmung aufragen zu sehen. Etwa 700m sind schon nötig, wie z.B. am Hochberg am südlichen Stadtrand von Traunstein, wo ich am Vortag dieser Aufnahme Rachel und Arber sehen konnte.
Im allgemeinen wird man Ruhpolding lieber mit den schönen Voralpengipfeln der Umgebung aufnehmen, ich fand es aber reizvoll, in einem kleinen Panorama aus 5 Hochformataufnahmen, dem Ort den Bayerwald zum Hintergrund zu geben

Comments

Originelle Idee, Wilfried!
2010/11/04 09:13 , Peter Brandt
Mir gefällt die Idee und das Pano auch gut und dabei wird mir auch wieder mal bewußt, zu selten im Bayrischen Wald gewesen zu sein. Als wir früher oft im Böhmerwald waren und den Arber von der Ferne sahen, wollten wir so gerne dorthin und als wir es konnten, waren dann die Alpen immer wichtiger...aber so wird es manchen anderen auch gehen...LG von Velten
2010/11/06 04:51 , Velten Feurich
Ein aufschlussreicher und überaus interessanter Blick. Der Bayerische Wald erscheint mir aber ein wenig künstlich. Die Schärfe der Kammlinie will nicht so recht zum übrigen Bild passen und der Rachel wirkt auf mich unerwartet exponiert. Deine Formulierung, dass du dem Bild diesen Hintergrund gegeben hast, lassen mich nach dem Maß deiner Bearbeitung fragen. Wie natürlich ist dieser Anblick?
2010/11/06 15:46 , Jörg Braukmann
@Jörg: Ich bearbeite grundsätzlich nur sehr wenig, da ich mich damit eh nicht so gut auskenne. Der Bayerische Wald war an diesem Tag in vollkommener Schärfe mit bloßem Auge zu sehen: wer ihn schon einmal von den Alpen her gesehen hat, der weiß, wie dominant der Rachel erscheint; er wird auch von denen, die sich überhaupt über die Identität des Gebirgszugs klar werden, prompt für den Arber gehalten. Eine gewisse refraktionsbedingte Überhöhung der Gipfel, die von weiter oben noch nicht zu erkennen war, zeigte sich, während ich vom Unternberg abstieg, in dieser geringen Meereshöhe aber vielleicht doch. LG Wilfried
2010/11/06 17:06 , Wilfried Malz
In dem Fall finde ich den Ausblick ausgezeichnet wiedergegeben und freue mich auf die Televersion, die du sicher -wie ich dich kenne- auch gemacht hast.
2010/11/06 22:20 , Jörg Braukmann

Leave a comment


Wilfried Malz

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100