Blaue Berge   132807
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Pirna-Sonnenstein
2 Großer Bärenstein
3 Kleiner Bärenstein
4 Lilienstein 416m
5 Schrammsteine
6 Kleiner Winterberg
7 Karlshöhe
8 Weberberg 712m; 67km
9 Königstein
10 Tannenberg (Jedlova)
11 Kleinhennersdorfer Stein
12 Großer Winterberg
13 Finkenkoppe
14 Papststein
15 Gohrisch
16 Velká Tisová 692m; 62km
17 Pfaffenstein
18 Großer Buchberg
19 Kaltenberg (Studenec)
20 (Jeschken, 1012 m, 95 km)
21 Zlatý vrch 657m; 57km
22 Kleiner Buchberg
23 Kleiner Zschirnstein
24 Kleis (Klic)
25 Rosenberg
26 Großer Zschirnstein

Details

Location: Lerchenberg (425 m)      by: Arne Rönsch
Area: Germany      Date: 24. Oktober 2010
Weil die Sächsische Schweiz für fast alle Dresdner das "Hausgebirge" ist, vergisst man manchmal, dass ihre absolute Höhe lächerlich gering ist und schon von den ersten Ausläufern des Erzgebirges an Dresdens südlichem Stadtrand in den Schatten gestellt wird.
Auf dem Lärchenberg, den man bei mittlerer Fitness bequem per Rad erreichen kann, ist man zum Beispiel schon ein paar Meter höher als der Lilienstein, der ja spätestens seit Gründung des Nationalparks so etwas wie das Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz ist.


5 HF-Bilder
Nikon D80
Nikkor 18-135
105 mm
Blende 6.3
1/320 sec
PTGui
Paint.NET

Comments

Zwangsläufig muß da ein irrer Windanfall sein.
2010/10/26 21:31 , Robert Zehetner
schaut wirklich nach starkem Herbstwind aus!
2010/10/26 22:35 , Kathrin Teubl
Eh klar, aber das ist nicht nur ironisch gemeint. Bei den Farben hat die Sonne nachgeholfen.
2010/10/26 22:39 , Robert Zehetner
Die Ausrichtung des Panoramas habe ich (wie so oft) "nach Gefühl" vorgenommen. Sehr windig war es in der Tat, aber die Schiefe der Bäume und vor allem der Masten irritiert mich jetzt auch.
Das sollte ich mir am Wochenende noch einmal in Ruhe anschauen und dann gegebenenfalls neu machen.
2010/10/28 14:12 , Arne Rönsch
Kleiner Schönheitsfehler softwareseitig: Die Zeit wird offensichtlich festgelegt, wenn man „Kommentar schreiben“ anklickt. Wie ich fertig war, stand „Eh klar“ noch direkt unter HJ, worauf es sich bezieht. Windschiefe scheint in der Gegend keine Seltenheit, siehe Pappeln 5582.
2010/10/28 16:56 , Robert Zehetner
Erfreulich instruktives und herbstlich-stimmungsvolles Panorama. An der See hätten mich diese Bäume nicht erstaunt, in Sachsen aber schon. Daher warte ich mit der Bewertung, bis du dir die Sache in Ruhe noch einmal angeschaut hast.
2010/10/30 20:55 , Jörg Braukmann
Ich verstehe Dich Arne!
Gruss Walter
2010/10/30 23:46 , Walter Schmidt
Das ist ja eine kleine Sensation, 
daß man von Dresden aus den fast 100 km entfernten Jeschken sehen kann! Arne, hattest Du das schon vorher ermittelt und auf günstiges Wetter gewartet oder ist es Dir erst, nachdem Du eine Ansicht bei UDeuschle erstellt hast, aufgefallen?
Ob Dein Panorama schief ist oder nicht, könntest Du auch mit der von UDeuschle erstellten Ansicht überprüfen. Wenn da der Gr. Zschirnstein und der Kaltenberg wie bei Dir fast auf einer Linie liegen, dann ist das schon ein gutes Zeichen. Dann solltest Du noch ein paar weiter auseinanderliegende Berge überprüfen. Wenn es nicht übereinstimmt, mußt Du es im PTGui-Editor mittels "sinnvoller Betätigung der linken und rechten Maustaste" passend machen. An den Leitungsmasten würde ich mich erst in zweiter Linie orientieren. Mindestens einer von diesen ist auf alle Fälle schief.
PS: Wenn man weiß, wo der Jeschken sein muß, dann kann man in Deinem Panorama tatsächlich genau an der Stelle einen schwachen Kegel sehen. Das ist fast so wie bei meinem Panoraman Nr. 1780 bei a-p.de, wo der über 200 km entfernte Monte Viso zu sehen war.
2010/10/31 00:52 , Heinz Höra
Nach einer angeregten Diskussion mit Heinz gestern Abend über den Milleschauer, auf den wir(meine Frau und ich) uns gestern "ein wenig gequelt" haben wegen der Gelenke, war das Thema Lerchenberg und Deine tolle 100km Sicht dran. Für mich insofern auch ein besonderer Ort , weil mein lange verstorbener Vater mit dem früheren Wirt befreundet war (Fam. Beger, die das auch heute noch bewirtschaftet) und weil sich in 5 Wochen zum 40. mal jährt, das wir dort nach der Hochzeit den Nachmittag verbracht haben...Genug Grund für nostalgische Abschweifungen...
Bei dieser guten Sicht muß ich direkt mal meine Bilder vom Rundteil aus ansehen und die von Richtung Karsdorf, wie weit es bei mir damals ging. Sehr gut Deine Variante !! LG von Velten
2010/10/31 08:36 , Velten Feurich
Weil mir Velten seine Bilder, die er bei Rundteil gemacht hat, gezeigt hat, habe ich mir inzwischen die Höhenverhältnisse genauer angesehen. Danach ist es so, daß der Gr. Zschirnstein tiefer liegen muß als der Kaltenberg und sogar noch etwas tiefer als der Tannenberg. Arne, das ist bei Dir nicht der Fall. Ergo, Panorama ist schief.
2010/10/31 14:19 , Heinz Höra
Erst einmal: Ja, es ist etwas schief. Vermittelt mir jedenfalls Herr Deuschle.
Bitte verzeiht mir, dass ich dieses Pano jetzt dennoch nicht mehr ändere. Stattdessen möchte ich versuchen, eine andere Bilderserie des gleichen Tages noch ordentlich (und dann hoffentlich exakter) aufzuarbeiten.

Heinz, zu deiner Jeschken-Frage: Nein, ich wusste vorher nicht, dass er sichtbar sein könnte, obwohl ich zuletzt mehrmals auf dem Lerchenberg war. Mehr noch: Ich hätte den leichten Schatten vielleicht nicht einmal bemerkt, wenn ich nicht die Deuschle-Seite zur Beschriftung genutzt hätte. - Dort habe ich dann sogar gesehen, dass man bei Idealbedingungen Teile des Riesengebirges sehen könnte. Weiß der Himmel, wie viele Tage es pro Jahrhundert mit solch einer Sicht gibt...

Was ich aber schon wusste, war, dass an diesem Tag gute Sichtverhältnisse sein würden. Eine der vielen Kachelmann-Seiten im Netz (www.wetter.info) prognostiziert dankenswerterweise auch die Sichtkilometer. Spätestens ab 50 km, nach langen Wartephasen gern auch mal bei 40, versuche ich, auf irgendeinen Berg oder Turm zu gelangen...

Velten, von Rundteil aus habe ich auch fotografiert, diese Serie aber erst einmal hintan gestellt, weil ich von dort schon mal ein Panorama auf dieser Seite gezeigt hatte.
2010/11/01 22:33 , Arne Rönsch
Die leicht schiefe aber in herrlich herblichem Licht beleuchtete Vordergrund haben mich anfangs ganz vom gut beschrifteten Hintergrund angelenkt. Du zeigst hier große Entfernungen bemerkenswert gut. Da gleicht der Inhalt leichte Abstriche bei der Präsentation locker aus. Deinen Tipp wit www.wetter.info fand ich große Klasse. Nach einer Website, die Sichtweiten nicht nur angibt sondern auch vorhersagt, habe ich schon lange gesucht.
2010/11/06 11:40 , Jörg Braukmann
Hallo Arne , ich habe Dir eine Nachricht geschickt. Danke fürs lesen !!! LG Velten
2010/11/06 12:13 , Velten Feurich

Leave a comment


Arne Rönsch

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100