Die "Weite" von St.Marein...   92408
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Gr.Ringkogel 2277 m
2 Papstriegel 1869 m
3 Moostal
4 Seckauer Zinken 2397 m
5 Schwaigerhöhe 2214 m
6 Seckauer Tauern
7 Lamprechthöhe 2114 m
8 Kirchlein Maria Schnee 1822 m
9 Hochalm 1869 m
10 Kirche St.Marein
11 Finsterwald 1583 m
12 Ort St.Marein
13 Schwaigerberg 1402 m
14 Planeggkogel 1338 m
15 Mitterfeld
16 Moos
17 Gulsen 938 m
18 Feistritz b. Kn.
19 Weiblofen 1650 m
20 Wildeggkogel 1792 m
21 Lenzmoarkogel 1991 m
22 Murtal
23 Gleinalpe
24 Hohe Sinn 1639 m
25 Roßbachkogel 1848 m
26 Terenbachalm 1734 m
27 Fentsch
28 Murtal
29 Steinplan 1670 m
30 Amering-Größenberg 2187 m
31 Eichberg

Details

Location: Wallfahrtskirche St.Marein b.Knittelfeld (ST) (715 m)      by: Gerhard Eidenberger
Area: Austria      Date: 18.03.2010
Blick unweit der Wallfahrtskirche St.Marein bei Knittelfeld zu den Seckauer Tauern, die Fläche von St.Marein bis Feistritz, ins Murtal und zum Gleinalpengebiet.

Canon G10, 10 RAW-QF-Pics, freihändig,
ISO 80, 1/640s, F/6, Brennweite 6mm (28mm KB),
Blickwinkel 280°, Microsoft ICE, Gimp,
18. März 2010, 16:38 Uhr MEZ (1.Bild)

Comments

Der fantastische Farbtupfer des Kirchendaches, die erhöhte Lage des Kirchleins. Gewaltig markant in Deinem neuen Pano. Siehst Du Gerhard, Du warst gar nicht weg. Speziell schön.
Gruss Walter
2010/03/22 20:37 , Walter Schmidt
Hallo Gerhard!
Ich glaube, du müsstest die Konturen nochmal ein wenig bearbeiten, die "Treppchen" sind doch etwas zu stark! Gruss, Felix
2010/03/22 20:49 , Felix Gadomski
Ich meine, dass die Zacken sogar natürlichen Ursprungs sind. Es scheint als ob es sich um leicht nach vorne stehende Dachziegel handelt.
Wie kontrastreich die Bilder doch mit Deiner G10 im unteren Telebereich werden. Ich nehme an Du hast Deine Bearbeitungsmethode nicht grundlegend geändert, so dass man gut die Unterschiede dieser Kompakten (Bridge) und der alten Sony erkennen kann. Die Farbgebung deiner Sony-Panos war etwas wärmer - nur Deine Panos hatten diese speziellen Farben, im positiven Sinn - obschon nicht so brillant wie bei der Canon. LG HJ
2010/03/22 21:37 , Hans-Jürgen Bayer
Schöne Spätwinterstimmung. Die Stufen/Zacken im Kirchturm hatten mich zuerst auch irritiert. Mir ist es insgesamt etwas zu stark geschärft (das wird doch nicht nur die G10 sein), sichtbar auch am Rücken der Berge. Das trübt den Gesamteindruck aber nicht wirklich. VG Martin
2010/03/23 00:14 , Martin Kraus
Ich warte mal, bis Gerhard etwas zum Kirchendach sagt. Wenn das Realität ist, dann zücke ich gern die vier Sterne, weil mir der Rest außerordentlich gut gefällt.
2010/03/23 00:18 , Arne Rönsch
Servus liebe Freunde, 
danke daß ihr meinem Panorama eure Beachtung schenkt und daß es euch gefällt. Gestern als ich es hier eingestellt hatte wollte ich es auch wieder löschen, da mir die Schärfung auch sehr am Limit vorkam. Besonders das Kirchendach fällt markant auf. Ich habe aber an einem Originalfoto nachgesehen und festgestellt, daß der Turm noch eine alte Schindeldeckung als Holz hat, die tatsächlich nach vorne stehen und so ein "Treppchenmuster" ergeben. Währenddessen das übrige Kirchendach schon neu mit Ziegeln gedeckt wurde. Meine Bearbeitungsmethoden habe ich eigentlich im Großen und Ganzen beibehalten, ich bearbeite schon etwa ein Jahr lang die Bilder hauptsächlich mit Gimp. Da ich nicht wirklich ein Wintermensch bin, wird es ab dem Frühling wieder etwas mehr von mir zu sehen geben (hoffe ich).

Ich hoffe daß ich zur Aufklärung beitragen konnte und

L.G. an Alle vom Gerhard
2010/03/23 15:18 , Gerhard Eidenberger
Sehr schöner Bildschnitt. Die Aufnahme weckt die Freude auf den jetzt sich endlich auch bei uns durchsetzenden Frühling. LG Robert
2010/03/23 16:05 , Robert Viehl
**** 
2010/03/23 16:48 , Arne Rönsch
Ein sehr gelungener Bildaufbau! Die Geländeformen wirken für die Alpen ungewohnt sanft und erinnern an ein Mittelgebirge.
2010/03/29 01:11 , Jörg Braukmann

Leave a comment


Gerhard Eidenberger

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100